Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Tischtennis-Teams bleiben ungeschlagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kurs aufs Viertelfinale  

Tischtennis-Teams bleiben ungeschlagen

29.04.2014, 14:26 Uhr | dpa, t-online.de

Tischtennis-Teams bleiben ungeschlagen. Patrick Franziska machte den Punkt zum 3:0 und sicherte den deutschen Herren den zweiten Sieg. (Quelle: imago/Pressefoto Baumann)

Patrick Franziska machte den Punkt zum 3:0 und sicherte den deutschen Herren den zweiten Sieg. (Quelle: Pressefoto Baumann/imago)

Die deutschen Tischtennis-Teams bleiben bei der Mannschafts-Weltmeisterschaft in Tokio weiter ungeschlagen. Das Damen-Team gewann gegen die Mannschaft der Tschechischen Republik mit 3:1, die Herren besiegten Dänemark ohne Satzverlust mit 3:0.

Damit führen die Vize-Weltmeister von 2012 die Tabelle der Gruppe B weiter an. Sollten die Herren diesen Platz verteidigen können, würden sie nach der Gruppenphase direkt ins Viertelfinale einziehen. Das Team um Rekord-Europameister Timo Boll will auch in diesem Jahr um die Medaillen spielen.

"Die Dänen sind echte Scharfschützen, die viel riskieren", sagte Boll nach dem Match gegen die Nordeuropäer. Die Dänen hatten das Team von Bundestrainer Jörg Roßkopf aber nie wirklich unter Druck setzen können. Roßkopf glaubt an die Fähigkeiten seiner Mannschaft. "Jede Serie reißt einmal. China wird nicht die nächsten 30 Jahre die WM gewinnen, irgendwann wird eine andere Hymne gespielt", sagte er bei einer Pressekonferenz vor der WM.

Auch die Damen wollen ihr Ergebnis von 2012 um einen Platz steigern. Der sechste Rang wäre ein toller Erfolg für die Frauen, die nach dem Sieg gegen Tschechien weiter gemeinsam mit der Mannschaft aus Hongkong die Gruppe D anführen. 

"Gegen Tschechien war es eine tolle Leistung der ganzen Mannschaft, auch die auf der Bank und bei der Vorbereitung hat gestimmt", sagte eine glückliche Jie Schöpp, Bundestrainerin der Damen. Wegen der Siege und der guten Ausgangsposition ist vor allem das nächste Spiel entscheidend.

Das nächste Ziel sei es, dass "wir uns Hongkong schnappen", ergänzte Schöpp. Gegen die starken Asiaten geht es im nächsten Spiel dann schon um den Gruppensieg und den Einzug ins Viertelfinale.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
City-Sanierung im großen Stil 
Fünf Tonnen Sprengstoff: Ganzes Stadtviertel gesprengt

Fünf Tonnen Sprengstoff verwandeln 19 Wohnblocks auf einmal in Trümmer. Video


Shopping
Shopping
Final Sale bei MADELEINE – jetzt bis zu 70 % reduziert

Sichern Sie sich außerdem einen 15,- € Gutschein und gratis Versand! auf MADELEINE.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal