Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Gladbach kontert Mainz aus und hofft auf die Champions League

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Gladbach kontert Mainz aus und hofft auf die Champions League

03.05.2014, 17:39 Uhr | dpa

Bundesliga: Gladbach kontert Mainz aus und hofft auf die Champions League.  Mönchengladbachs Tony Jantschke (l) im Laufduell mit dem Mainzer Shinji Okazaki. (Quelle: dpa)

Mönchengladbachs Tony Jantschke (l) im Laufduell mit dem Mainzer Shinji Okazaki. (Quelle: dpa)

Borussia Mönchengladbach kann bis zum letzten Bundesliga-Moment dieser Saison auf die Champions-League-Playoffs hoffen, der FSV Mainz 05 muss noch um die Europa League bangen. Bei Marc-André ter Stegens Heim-Abschied von den Gladbach-Fans unter den 54.010 Zuschauern im ausverkauften Borussia-Park erzielten Martin Stranzl per Kopf in der 22. Minute, Nationalspieler Max Kruse (54.) und Christoph Kramer (77.) die Gladbacher Tore zum 3:1 (1:0)-Erfolg.

Vor dem Schlussgang zum Konkurrenten nach Wolfsburg liegt die Borussia mit 55 Punkten auf Rang sechs und kann mit einem Sieg bei den Niedersachsen (57) im Bestfall sogar den Tabellenvierten Bayer Leverkusen (58) noch abfangen. Mainz, für das Eric Maxim Choupo-Moting nur noch zum zwischenzeitlichen 1:2 (65.) verkürzen konnte, ist Siebter und muss gegen den HSV für den internationalen Auftritt noch punkten.

Bewegender Abschied für ter Stegen

Der 22 Jahre alte "Fohlen"-Keeper ter Stegen verlässt den Fußballverein, für den er 18 Jahre aktiv war, nach Saisonende - mit hoher Wahrscheinlichkeit in Richtung FC Barcelona. Im 107. Bundesligaeinsatz von ter Stegen, der am 10. April 2011 beim 5:1 gegen den 1. FC Köln debütierte und unter Tränen vom Borussia-Präsidium mit Rolf Königs an der Spitze verabschiedet wurde, übernahm Mainz nach zuletzt drei Auswärtsniederlagen die Initiative. Die Gastgeber kamen zunächst kaum aus ihrer eigenen Hälfte heraus.

Mit der ersten gefährlichen Situation indes gingen die Fohlen in Führung. Nach einer Ecke von Kruse konnten die Mainzer zunächst klären. Im zweiten Anlauf köpfte Kruse dann auf Alvaro Dominguez, der ebenfalls per Kopf auf Stranzl weiterleitete. Der Österreicher musste nur noch einnicken.

Doch Mainz ließ nicht locker und zwang Gladbach-Außenverteidiger Julian Korb zu einer klärenden Aktion vor der Linie (34.). Sekunden später ließ Niko Bungert, nach Rot-Sperre wieder im FSV-Team, einen knapp über die Querlatte streichenden Fallrückzieher folgen.

Kramer macht alles klar

Auf der Gegenseite bewahrte Mainz-Keeper Loris Karius sein Team gegen Kramer vor einem höheren Rückstand (40.). Kurz vor dem Pausenpfiff verhinderte ter Stegen bei Elkin Sotos Kopfstoß mit einer Glanzparade das 1:1. Auch bei Sotos Schuss aus der Drehung war ter Stegen nicht zu überwinden (52.). Gegen Choupo-Motings Kopfball (65.) war der scheidende Borussia-Schlussmann aber machtlos. Zuvor (62.) hatte Patrick Herrmann für die Borussia nur die Querlatte getroffen.

Mainz drängte auf den Ausgleich. Daraus wurde aber nichts, weil Kramer 13 Minuten vor dem Ende mit seinem zweiten Treffer dieser Spielzeit den Zwei-Tore-Abstand wieder herstellte. Das war die Entscheidung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal