Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Volleyball-Nationalspielerin Fürst verlässt Istanbul

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volleyball  

Volleyball-Nationalspielerin Fürst verlässt Istanbul

07.05.2014, 12:54 Uhr | dpa

Volleyball-Nationalspielerin Fürst verlässt Istanbul. Christiane Fürst wird Istanbul verlassen.

Christiane Fürst wird Istanbul verlassen. Foto: Sören Stache. (Quelle: dpa)

Istanbul (dpa) - Volleyball-Nationalspielerin Christiane Fürst muss den türkischen Spitzenverein Vakifbank Istanbul verlassen. Wie der Deutsche Volleyball-Verband mitteilte, erhielt die 29 Jahre alte Mittelblockerin kein neues Vertragsangebot mehr am Bosporus.

Über einen neuen Verein wolle sie Anfang Juni informieren, kündigte die EM-Zweite vom vergangenen Jahr an. In drei Jahren bei Vakifbank holte Fürst acht Titel, darunter auch die Champions League. In Istanbul war Nationaltrainer Giovanni Guidetti ihr Coach. Die 30 Jahre alte Außenangreiferin Heike Beier hingegen wird auch kommende Saison für den polnischen Club BKS Bielsko-Biala spielen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017