Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

IOC verlängert TV-Vertrag für 7,75 Milliarden Dollar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sportpolitik  

IOC verlängert TV-Vertrag für 7,75 Milliarden Dollar

07.05.2014, 20:23 Uhr | dpa

IOC verlängert TV-Vertrag für 7,75 Milliarden Dollar. IOC-Präsident Thomas Bach ist mit dem Rekord-Vertrag zufrieden.

IOC-Präsident Thomas Bach ist mit dem Rekord-Vertrag zufrieden. Foto: Jean-Christophe Bott. (Quelle: dpa)

Lausanne (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach war begeistert und kommentierte den finanziellen Coup mit einem zufriedenen Lachen. Das IOC hat den Vertrag mit seinem langjährigen TV-Partner NBC für die Rekordsumme von 7,75 Milliarden Dollar (5,57 Milliarden Euro) bis 2032 verlängert.

Der amerikanische TV-Gigant, der bereits einen Kontrakt bis 2020 besitzt, sicherte sich damit zusätzlich die US-Übertragungsrechte für die Olympische Sommerspiele 2024, 2028 und 2032 sowie die Winterspiele 2022, 2026 und 2030. Bach sprach am Mittwoch in Lausanne von einem "sehr glücklichen Tag" für das Internationale Olympische Komitee (IOC).

Die "ausgezeichnete Vereinbarung" biete der gesamten olympischen Bewegung langfristig finanzielle Sicherheit, erklärte der Wirtschaftsjurist aus Tauberbischofsheim, der die Verhandlungen selbst angeschoben und mit geführt hat. Bach bestätigte zudem, dass die Rechte nicht ausgeschrieben wurden. Nur NBC gab ein Angebot ab.

"Das IOC arbeitet seit mehreren Jahrzehnten in einer engen Partnerschaft mit NBC zusammen, und wir sind begeistert, dass wir diese Zusammenarbeit bis 2032 fortsetzen", sagte der 60-Jährige.

Steve Burke, Chef von NBC Universal, nannte die Einigung einen "der wichtigsten Tage in der Geschichte" des Networks. Für fast acht Milliarden Dollar erstand NBC die Rechte für sämtliche medialen Plattformen.

"Dieser Deal dreht sich nicht nur ums Geld. Wir denken langfristig im IOC. Uns gibt es seit 120 Jahren, und uns soll es noch länger geben", sagte Bach. Eine Garantie dafür, dass eine amerikanische Bewerbung für die Austragung der Olympischen Spiele 2024 durch den historischen Deal automatisch den Zuschlag bekommt, sei der Milliardenvertrag allerdings nicht.

Bachs gescheiterter Konkurrent im Kampf um das IOC-Präsidentenamt, der Banker Richard Carrion aus Puerto Rico, hatte als damaliger Vorsitzender der Finanzkommission den bisherigen Rekordvertrag mit NBC über 4,38 Milliarden Dollar für die US-TV-Rechte bis 2020 ausgehandelt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal