Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

HSV erreicht die Relegation - Nürnberg und Braunschweig steigen ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nürnberg und Braunschweig steigen ab  

Der HSV verliert, erreicht aber die Relegation

10.05.2014, 17:17 Uhr | t-online.de

HSV erreicht die Relegation - Nürnberg und Braunschweig steigen ab. Rafael van der Vaart kann aufatmen. (Quelle: Reuters)

Rafael van der Vaart kann aufatmen. (Quelle: Reuters)

Kollektives Aufatmen beim Hamburger SV: Trotz eines 2:3 beim 1. FSV Mainz 05 darf der Bundesliga-Dino weiter auf den Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse hoffen. Im spannenden Liga-Finish verteidigte der HSV den Relegationsrang 16, weil parallel auch die Konkurrenz verlor. Das Team von Trainer Mirko Slomka hat nun die Möglichkeit, im Duell mit dem Dritten der 2. Bundesliga die Klasse zu sichern.

UMFRAGE
Wer ist für Sie der Spieler der Bundesliga-Saison 2013/2014?

Dagegen müssen der 1. FC Nürnberg und Eintracht Braunschweig absteigen. Der Club kassierte beim FC Schalke eine 1:4-Pleite und beendete die Saison als Vorletzter. Braunschweig verlässt die Liga nach nur einem Jahr als Schlusslicht, weil das Team am 34. Spieltag in Hoffenheim mit 1:3 ohne Chance blieb.

Leverkusen verteidigt mit Mühe Rang drei

Neben Meister FC Bayern und Vizemeister Borussia Dortmund qualifizierte sich der FC Schalke direkt für die Champions League. Bayer Leverkusen nimmt an der Qualifikation für die Königsklasse teil. Beim 2:1-Sieg über Werder Bremen drehten die Rheinländer die Partie und verhinderten so mit einem finalen Kraftakt, dass der VfL Wolfsburg noch vorbeizieht.

Der ambitionierte Konkurrent aus Niedersachsen erledigte beim 3:1 über Borussia Mönchengladbach seine Hausaufgaben, muss sich aber erst einmal mit der Europa League zufrieden geben.

Die anderen beiden Startplätze im kleineren der beiden europäischen Wettbewerbe sicherten sich Gladbach und Mainz. Wermutstropfen für Letztere: Die 05er müssen sich für die kommende Spielzeit vermutlich einen neuen Trainer suchen. Wie der "kicker" und andere Medien berichten, wird Thomas Tuchel in Kürze seinen Abschied bekanntgeben.

Lewandowski verabschiedet sich als Torschützenkönig

Das Überraschungsteam FC Augsburg scheiterte nach einer großartigen Saison nur knapp. Nach dem 2:1-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt fehlte dem FCA ein einziger Punkt zum großen Ziel Europa. Ohne Einfluss auf die letzten brisanten Entscheidungen in der Liga blieb das 3:2 von Hannover 96 gegen den SC Freiburg.

Bei den Duellen FC Bayern gegen den VfB Stuttgart und Hertha BSC gegen Borussia Dortmund ging es tabellarisch ebenfalls nur um Nebensächlichkeiten. Die spannende Frage, welcher Spieler sich die Torjägerkanone sichert, entschied Dortmunds Robert Lewandowski zu seinen Gunsten. Beim 4:0-Sieg des BVB in Berlin erzielte der künftige Münchner mit einem Doppelpack die Saisontreffer Nummer 19 und 20.

Seinem härtesten Konkurrenten Mario Mandzukic (18) vom FC Bayern gelang beim mühsamen 1:0 über den VfB Stuttgart kein Treffer mehr. Dafür durfte sich der Kroate mit der schönsten aller Trophäen trösten: der Meisterschale. Nach Abpfiff wurden Mandzukic und Teamkollegen für den schon seit Wochen feststehenden Gewinn des Titels ausgezeichnet. Es ist die 24. deutsche Meisterschaft der Münchner.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal