Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Vettel gelingt tolle Aufholjagd in Spanien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rosberg verliert WM-Führung  

Vettel: weltmeisterliche Aufholjagd in Spanien

11.05.2014, 16:09 Uhr | rut, t-online.de

Vettel gelingt tolle Aufholjagd in Spanien. Sebastian Vettel kann endlich wieder glänzen. (Quelle: Reuters)

Sebastian Vettel kann endlich wieder glänzen. (Quelle: Reuters)

Vierter Sieg im fünften Rennen: Lewis Hamilton bewies beim Großen Preis von Spanien seine fantastische Form und gewann den Europa-Auftakt. Zweiter wurde Nico Rosberg, der damit die Vormachtstellung von Mercedes unterstrich. In der WM-Wertung tauschten die Silberpfeil-Piloten die Positionen. "Es ist mein erster Sieg hier", sagte Hamilton nach der Siegerehrung."Das bedeutet mir sehr viel."

Daniel Ricciardo komplettierte das Podium auf Rang drei. Der von Position 15 gestartete Sebastian Vettel machte elf Plätze gut und wurde Vierter. "Heute war ein guter Tag, was das Fahrgefühl angeht", sagte Vettel zu Sky. "Ich glaube schon, dass wir einen Schritt nach vorne gemacht haben." Lokalmatador Fernando Alonso kam auf Rang sechs vor seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen ins Ziel. Nico Hülkenberg sammelte mit Platz zehn einen WM-Zähler.

Ricciardo verliert Platz drei beim Start

Der Start verlief unspektakulär. Hamilton behauptete seine Führung vor Rosberg. Der Brite bot dem Deutschen keine Chance auf einen Angriff. Auch weiter hinten im Feld passierte nicht viel. Vettel machte zunächst nur eine Position gut.

Virtuelle Runde 
Der Circuit de Catalunya ist ein Reifenfresser

Drehen Sie mit Alonso und Hamilton eine Runde in Barcelona. Video

Kollege Ricciardo startete etwas übermütig. Seine Reifen drehten durch, so dass Valtteri Bottas im Williams an dem Australier vorbeizog.

Vettel mit cleverer Strategie

In den ersten Runden setzten sich die Silberpfeile schnell vom Feld ab und fuhren ihr eigenes Rennen. Der Kampf um Platz drei zwischen Ricciardo und Bottas war zunächst das interessanteste Duell. Der Finne erreichte im Ziel einen guten fünften Platz.

Vettel hing hinter Jenson Button fest. Er war der erste Fahrer, der zum Reifenwechsel an die Box fuhr. Das zahlte sich aus. Nachdem alle Fahrer gestoppt hatten, lag der Weltmeister auf Platz neun.

Rosberg macht Hamilton nervös

Auch beim zweiten Stopp war Vettel früh dran. Danach legte er richtig los, fuhr die schnellste Rennrunde und überholte mehrere Konkurrenten.

Die F1 auf der Mercedes-Tribüne 
Top Tickets - Top Gewinne!

Triff' Nico Rosberg oder feiere mit den Stars. Schnell sein lohnt sich! mehr

Im letzten Drittel begann Rosberg den Rückstand auf Hamilton zu verkürzen. Der Engländer hatte den Abstand konstant bei vier Sekunden gehalten, 14 Runden vor dem Ende waren es auf einmal nur noch zwei. Der Funkverkehr bei Hamilton wurde nervöser.

Hamilton: "Ich war nicht schnell genug"

In der Schlussphase hatte sich Rosberg an seinen Teamkollegen herangekämpft. Als Hamilton Probleme mit seinen Reifen meldete und sich dann verbremste, wurde es noch einmal richtig spannend. Der Weltmeister von 2008 hatte jedoch nur noch wenigen Runden vor sich und sicherte sich den Sieg. "Eine Runde mehr" und Rosberg wäre seiner Meinung nach in der Lage gewesen, zu überholen.

UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister?

Hamilton gab zu, den Druck des Kollegen gespürt zu haben: "Ich war heute nicht schnell genug", sagte der 29-Jährige. "Ich hatte Probleme mit der Balance am Auto. Zum Glück habe ich es geschafft, ihn hinter mir zu halten." Der Brite hat nun eine hauchdünnen Vorsprung von drei Punkten in der Fahrerwertung.

Vettel rast auf Rang vier vor

Vettel legte kurz vor Rennende noch einen dritten Stopp ein und setzte seine Aufholjagd fort. Durch einen schnellen Reifenwechsel kam der Red-Bull-Star an Alonso, der ebenfalls noch einmal stoppte, vorbei und flog kurz darauf förmlich am zweiten Ferrari vorbei auf den fünften Platz. Sieben Runden später hatte der Champion den Sechs-Sekunden-Vorsprung von Bottas aufgeholt und zog auch an ihm vorbei.

Damit eroberte Red Bull die Plätze drei und vier und meldete sich zumindest als zweite Kraft hinter den Silbernen zurück. Die waren jedoch erneut unerreichbar. Ricciardo hatte am Ende knapp 50 Sekunden Rückstand. "Da ist noch viel drin", sagte Vettel mit Blick auf die kommenden Rennen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal