Sie sind hier: Home > Sport >

Relegation: Bielefeld schlägt Darmstadt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kampf um 2. Liga  

Bielefeld macht großen Schritt zum Klassenerhalt

16.05.2014, 22:22 Uhr | sid

Relegation: Bielefeld schlägt Darmstadt. Der Darmstädter Marco Sailer (re.) wird von den Bielefeldern Tom Schütz (Mi.) und Felix Burmeister gestoppt. (Quelle: dpa)

Der Darmstädter Marco Sailer (re.) wird von den Bielefeldern Tom Schütz (Mi.) und Felix Burmeister gestoppt. (Quelle: dpa)

Zweitligist Arminia Bielefeld ist auf einem guten Weg Richtung Klassenerhalt. Im Relegations-Hinspiel bezwangen die Ostwestfalen Drittligist Darmstadt 98 mit 3:1 (2:0). Christian Müller (22.), Ben Sahar (33.) und Sebastian Hille (86.) trafen für den Favoriten. Den Anschlusstreffer für die Lilien besorgte Milan Ivana (65.). Die Entscheidung fällt im Rückspiel am Montag in Bielefeld.

Vor 16.500 Zuschauern im ausverkauften Stadion am Böllenfalltor wirkte die Arminia, die sich nur durch ein dramatisches 3:2 bei Dynamo Dresden am letzten Spieltag in die Relegation gerettet hatte, behäbig, nervös und verkrampft.

Klos lupft den Ball über Lilien-Schlussmann Zimmermann

Entschlossener traten da schon die Gastgeber auf, bei denen im Angriff neben dem Drittliga-Torschützenkönig Dominik Stroh-Engel (27 Treffer) von Beginn an überraschend der kurzfristig genesene Marco Sailer auf dem Platz stand. Trotz leichter Überlegenheit hing das Sturmduo aber lange Zeit in der Luft, die wenigen Strafraumszenen erbrachten praktisch keine Gefahr.

Die Führung verlieh dem Spiel der Gäste Sicherheit, auch die Duelle im Mittelfeld wurden danach selbstbewusster geführt. Nach einem gewonnenen Zweikampf lupfte Arminia-Kapitän Fabian Klos den Ball gekonnt über Darmstadts Schlussmann Jan Zimmermann - Sahar musste nur noch den Fuß hinhalten. Vor der Halbzeitpause vergab Stroh-Engel (45.) die große Chance zum Anschluss.

Ivana euphorisiert die Lilien nur kurz

Nachdem der Rauch der Bengalos verzogen war, intensivierten die Hausherren ihre Offensivbemühungen in Durchgang zwei. Wie zu Beginn der ersten Halbzeit übernahmen die Lilien die Kontrolle - der gut organisierte Bielefelder Defensivverbund aber wackelte kaum. Zudem eröffneten sich durch Konterchancen auf der anderen Seite gute Möglichkeiten zum dritten Treffer.

Nach Ivanas verdientem Anschluss aus kurzer Entfernung drängte der Drittligist angetrieben von den euphorisierten Fans auf den Ausgleich - doch Hilles Treffer ließen die Hoffnungen auf den Aufstieg auf ein Minimum sinken.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017