Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Springreiter Deußer wieder Deutscher Meister

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pferdesport  

Springreiter Deußer wieder Deutscher Meister

18.05.2014, 17:47 Uhr | dpa

Springreiter Deußer wieder Deutscher Meister. Daniel Deußer sicherte sich zum zweiten Mal die deutsche Meisterschaft.

Daniel Deußer sicherte sich zum zweiten Mal die deutsche Meisterschaft. Foto: Caroline Seidel. (Quelle: dpa)

Balve (dpa) - Daniel Deußer ballte die Faust, als bei Tim Hosters letztem Ritt eine Stange fiel.

Auf der Riesenleinwand auf dem Abreiteplatz hatte der 32 Jahre alte Springreiter den Konkurrenten im Stechen verfolgt und nach wenigen Sekunden die Titelverteidigung gemütlich im Sattel von First Class gefeiert.

Sein Freundin stürzte dann als Erste auf Deußer zu, um ihn zu umarmen und zu gratulieren. "Das war noch mal spannend", kommentierte der strahlende Sieger wenige Sekunden später: "Das hätte aber nicht sein müssen."

Deußer hatte es unnötig spannend gemacht. Als letzter Reiter hätte der Führende in der abschließenden von vier regulären Runden fehlerfrei bleiben müssen, um vorzeitig zu siegen. Doch es kam anders. Mit einem Patzer sorgte der in Wiesbaden geborene Reiter für ein Stechen. "Den Fehler nehme ich auf meine Kappe", erklärte der siegreiche Reiter später grinsend.

"Das ist wirklich klasse", sagte Deußer, der im Vorjahr bereits mit Cornet D'Amour gewonnen hatte und seinen Titel mit der Nummer vier in seinem Stall verteidigte. Zweiter wurde der in Selfkant lebende Hoster, der im Stechen mit zwei Abwürfen im Sattel von Cash del Mar die große Chance auf eine Sensation verpasste. Auf Platz drei kam Ludger Beerbaum aus Riesenbeck mit Carinou.

"Er hat noch nicht viel Erfahrung", sagte Deußer über sein Pferd, das er erst seit Januar reitet. "Er ist vorher von anderen in unserem Stall trainiert worden", erklärte der in Belgien arbeitende Profi. Erst bei seiner US-Tour zu Beginn des Jahres setzte Deußer den neunjährigen Wallach erstmals selber ein.

Der Reiter war sich schon vor dem Start im Sauerland sicher, dass er mit dem neuen Pferd gewinnen kann. Andernfalls "hätte ich ihn nicht hierhin gebracht". Schließlich sei er angetreten, "um den Titel zu verteidigen". Im Vorjahr triumphierte er mit dem Wallach Cornet D'Amour, mit dem er vor vier Wochen auch den Weltcup gewonnen hatte.

Unerwartet weit vorne landete Hoster. Der 33 Jahre alte Rheinländer strauchelte mit dem neunjährigen Wallach erst in der fünften Runde. "Das ist ein schlaues Pferd" sagte Hoster, der in Belgien beim ehemaligen Weltmeister Jos Lansink arbeitet. "So ein Pferd habe ich noch nie geritten", schwärmte der Profi über Cash del Mar.

Seinen zehnten Titel verpasste Ludger Beerbaum, doch der Routinier aus Riesenbeck war überhaupt nicht unzufrieden. "Der ist noch ein bisschen grün, aber er springt abartig", sagte der 50-Jährige über den neunjährigen Carinou. "Ich habe das gar nicht glauben können", rief Beerbaum, nachdem er unerwartet noch Bronze gewonnen hatte.

Marcus Ehning, am ersten Tag noch ohne Strafpunkt, vergab seine gute Ausgangsposition schon in der ersten Runde am Wassergraben. Seine Stute Sabrina scheute, trat ins Wasser und kassierte anschließend noch einen Abwurf. "Das hätte nicht sein müssen", kommentierte der 40-Jährige aus Borken.

Am Dressurviereck hatte die deutsche Rekordmeisterin Isabell Werth der neuen Doppel-Siegerin Kristina Sprehe zur Mittagszeit als eine der Ersten gratuliert. Werth strahlte nach dem misslungenen Auftritt des Vortages über ihre Kür-Silbermedaille am Sonntag allerdings genauso wie Sprehe, die in Balve erstmals triumphierte.

Einen Tag nach dem klaren Sieg im Grand Prix Special setzte sich Sprehe mit Desperados auch in der Kür souverän und unangefochten durch. "Ich bin so froh, dass es gut gegangen ist", kommentierte die 26-Jährige aus Dinklage, die ein hohes Risiko eingegangen war. Noch nie hatte sie ihre neue Kür auf einem Turnier geritten. Für den nahezu makellosen Kür-Auftritt mit ihrem Hengst erhielt sie von den Richtern 90,150 Prozentpunkte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal