Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Räikkönen fast von Vettel überfahren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schrecksekunde in Monaco  

Räikkönen fast von Vettel überfahren

22.05.2014, 20:14 Uhr

Formel 1: Räikkönen fast von Vettel überfahren. Aus dem Weg: Kimi Räikkönen wird vor Sebastian Vettel in Sicherheit gebracht. (Quelle: AFP)

Aus dem Weg: Kimi Räikkönen wird vor Sebastian Vettel in Sicherheit gebracht. (Quelle: AFP)

Das war knapp: Fast hätte Sebastian Vettel seinen Konkurrenten Kimi Räikkönen aufs Korn genommen. Beim zweiten Freien Training der Formel 1 in Monaco verhinderte ein Red-Bull-Mechaniker Schlimmeres, als er den gedankenverlorenen Finnen von der Fahrbahn zog. Im gleichen Moment startete Vettel in der Boxengasse seinen Wagen und zog dann dicht an den beiden Männern vorbei auf den Kurs.

Ferrari-Pilot Räikkönen hatte zuvor sein Training aufgrund von Getriebeproblemen abbrechen müssen. Danach ging er wohl etwas zu leichtsinnig durch die Boxengasse. "Kimi wollte wohl überfahren werden", flüchtete sich Vettel nach der Schrecksekunde in einen Scherz.

"Keiner hatte eine perfekte Runde"

Auch ansonsten lief es in Monaco noch nicht nach Wunsch für Titelverteidiger Vettel, in seinem 100. Rennen für Red Bull droht vielmehr der nächste Rückschlag im Kampf um den fünften WM-Triumph. Beim Training unter grauen Wolken kam die erhoffte Aufholjagd des Weltmeisters auf die bislang übermächtigen Silberpfeile erneut nicht richtig in Schwung. In der Tageswertung belegte Vettel am Ende Rang fünf, fast 0,8 Sekunden hinter WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton im Mercedes.

Die F1 auf der Mercedes-Tribüne 
Top Tickets - Top Gewinne!

Triff' Nico Rosberg oder feiere mit den Stars. Schnell sein lohnt sich! mehr

"Die Bedingungen waren zu wechselhaft, keiner hatte die perfekte Runde", sagte der Hesse. Vorjahressieger Nico Rosberg wurde hauchdünn hinter Teamkollege Hamilton Zweiter vor Ferrari-Star Fernando Alonso.

Hoffen auf die Trendwende

Vor dem sechsten Saisonrennen führt Hamilton die Gesamtwertung mit drei Punkten Vorsprung vor Rosberg an. Der Spanier Alonso ist Dritter, hat aber bereits 51 Zähler Rückstand auf Hamilton. Vettel liegt 55 Punkte hinter der Spitze auf Platz vier und muss auf eine baldige Trendwende hoffen, um nicht frühzeitig alle Chancen auf Titel Nummer fünf einzubüßen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal