Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Nico Rosberg hält nichts von Aussprache mit Hamilton

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Schwierige Phase"  

Rosberg hält nichts von Aussprache mit Hamilton

30.05.2014, 21:43 Uhr | dpa, t-online.de

Formel 1: Nico Rosberg hält nichts von Aussprache mit Hamilton. Nico Rosberg spricht von einer "schwierigen Phase" im Mercedes-Team. (Quelle: imago/Eibner)

Nico Rosberg spricht von einer "schwierigen Phase" im Mercedes-Team. (Quelle: Eibner/imago)

Seit dem Monaco-Rennen hat das bitterböse Mercedes-Duell zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton eine neue Dimension erreicht. Aus den ehemalige Freunden sind im WM-Kampf endgültig Rivalen geworden. Die Team-Verantwortlichen versuchen alles, um eine Eskalation auf und neben der Rennstrecke zu verhindern. Dafür soll es nun eine Aussprache zwischen den Piloten geben, doch Rosberg hält nicht viel davon.

"Ich will nicht groß in Details gehen", sagte er während eines Termins bei der deutschen Nationalmannschaft beim Trainingslager in Südtirol. Es handle sich um einen "andauernden Prozess", ein permanenter Austausch sei "nichts außergewöhnliches, ganz normal". Rosberg räumte aber ein, dass bei den Silberpfeilen teamintern eine "eine schwierigere Phase" herrsche.

Wolff: "Es gibt keinen Kontakt"

Verantwortlich dafür ist vor allem der Vorfall aus dem Qualifying in Monaco, bei dem Rosberg mit einem Verbremser - ob gewollt oder ungewollt, sei einmal dahingestellt - seine Poleposition verteidigte. Hamilton unterstellt Rosberg Absicht und würdigt ihn seitdem keines Bilckes mehr.

Passend dazu teilte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff über Twitter mit, dass es derzeit keinen Kontakt zwischen den Fahrern gebe. "Sie sind an verschiedenen Orten, daher ist das nicht ungewöhnlich", schrieb der Österreicher.

Berger: "Wir werden eine Explosion erleben"

Derweil glaubt der ehemalige Formel-1-Fahrer Gerhard Berger, dass es im "Krieg der Sterne" zwischen Rosberg und Hamilton schon bald mächtig krachen wird. "In den nächsten Rennen werden wir eine Explosion erleben", sagte der 54-Jährige in der Sendung "Sport und Talk aus dem Hangar 7" auf Servus TV.

"Bei Rosberg und Hamilton erkennt man ganz klar, dass die Spielchen jetzt losgehen. Das gehört dazu und ist Rennsport auf höchstem Niveau", so Berger: "Hamilton hat den Speed, Rosberg hat das bessere Paket. Ich durfte vor dem Grand Prix in Monaco mit beiden zusammen zu Abend essen - die Nadelstiche kommen unentwegt."

Berger kritisierte zudem Hamilton, weil dieser "seine Hausaufgaben besser machen muss. Er ist momentan der schnellste Mann in der Formel 1, aber sein Paket ist noch nicht perfekt. Er konzentriert sich zu viel auf Nebensächlichkeiten".

Rennanalyse 
Hamilton beißt sich an Rosberg die Zähne aus

Die Formel-1-Experten Danner und Wasser analysieren den Monaco-GP. Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal