Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: Liverpool bietet für Can, Hertha mit Heitinga einig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt-Ticker  

Transfermarkt: Liverpool bietet für Can, Hertha mit Heitinga einig

05.06.2014, 07:33 Uhr | dpa, t-online.de, sid

Transfermarkt: Liverpool bietet für Can, Hertha mit Heitinga einig. Eric Maxim Choupo-Moting (Quelle: imago/MIS)

Eric Maxim Choupo-Moting könnte in der neuen Saison für Schalke stürmen. (Quelle: MIS/imago)

Im Sommer ist auf dem Fußball-Transfermarkt traditionell die Hölle los. Welcher große Klub schnappt sich welchen Star? Welcher Spieler verlängert seinen Vertrag und wer ist bei welchem Verein im Gespräch? t-online.de gibt einen Überblick im Transfermarkt-Ticker.

+++ Liverpool bietet für Can +++

Jetzt wird es ernst! Aus der losen Anfrage ist nun ein offizielles Vertragsangebot geworfen. Die Reds haben bei Bayer nun auch eine schriftliche Offerte für Emre Can abgegeben. "Es gibt ein entsprechendes Angebot, es ist aber noch nicht perfekt. Es wird zeitnah eine Entscheidung geben", bestätigte Bayer-Geschäftsführer Michael Schade. Der Wechsel scheint damit kurz vor dem Vollzug zu stehen. Die festgeschriebene Ablösesumme von zwölf Millionen Euro ist schon länger kein Geheimnis mehr und auch Bayer-Sportchef Rudi Völler gibt zu, dass sich ein Transfer aus finanzieller Sicht lohnen würde: "Das Geschäft wäre lukrativ." Doch Völler will noch kämpfen: "Wir sind der Meinung, dass Emre noch ein Jahr bei uns gut tun würde. Roger Schmidt hat mit ihm bereits gesprochen, er steht total auf den Spieler. Und ich bin überzeugt, dass Can unter Roger noch besser werden würde." Dennoch heißt es wohl bald für Can: Liverpool statt Leverkusen.

+++ Costa besteht Medizincheck der Blues +++

Der Wechsel von Atletico Madrids Stürmerstar Diego Costa zum FC Chelsea ist wohl nur noch Formsache. Nach Informationen des "Guardian" hat der Spanier bereits den Medizincheck in London bestanden. Der gebürtige Brasilianer, der in der abgelaufenen Saison für den Champions-League-Finalisten in 51 Pflichtspielen 36 Tore erzielt hatte, gilt als Wunschstürmer von Chelsea-Trainer José Mourinho. Als Ablöse für den 25 Jahre alte WM-Teilnehmer sind rund 40 Millionen Euro im Gespräch.

+++ Hertha mit Heitinga einig +++

Niederländischen Medienberichten zufolge verdichten sich die Anzeichen für einen Wechsel von Abwehrspieler John Heitinga zu Hertha BSC. Wie der Fernsehsender NOS und die Zeitung "De Telegraaf" berichten, soll der 30 Jahre alte Verteidiger einen Zweijahresvertrag beim Hauptstadtklub unterschreiben. Eine mündliche Vereinbarung soll bereits getroffen worden sein, noch stünde allerdings der obligatorische Medizincheck aus. Heitinga spielte zuletzt beim englischen Premier-League-Absteiger FC Fulham unter Trainer Felix Magath. Im Aufgebot der niederländischen Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft in Brasilien wurde er nicht berücksichtigt.

+++ Darmstadts Aufstiegsheld geht +++

Elton da Costa und der SV Darmstadt 98 konnten sich nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. Das gab der Zweitliga-Aufsteiger auf seiner Homepage bekannt. Der scheidende da Costa hatte mit seinem Tor zum 4:2 in der Nachspielzeit der Verlängerung im Relegationsspiel bei Arminia Bielefeld die Rückkehr der Darmstädter nach 21 Jahren in die 2. Liga perfekt gemacht. Trotz Verhandlungen konnten sich beide Seiten nicht auf ein neues Arbeitspapier einigen. Neben da Costa verlassen auch Benjamin Beier, Mario Barusic, Steven Braunsdorf, Uwe Hesse, Josip Landeka, Benjamin Maas, Markus Ziereis und Julian Ratel den Verein.

+++ Dogan verlängert in Braunschweig +++

Innenverteidiger Deniz Dogan bleibt ein weiteres Jahr bei Eintracht Braunschweig. Der Zweitligist verlängerte nach eigenen Angaben den Vertrag mit dem 34 Jahre alten Abwehrspieler bis 2015. Der zuvor in Osnabrück und Lübeck aktive Dogan spielt seit 2007 in Braunschweig und absolvierte in der vergangenen Erstliga-Saison 23 Einsätze für die Eintracht.

+++ Schieber auf die Insel? +++

Die Zeit von Julian Schieber bei Borussia Dortmund scheint abzulaufen. Richtig glücklich wurde der Ersatzmann beim BVB nie – und nun steht mit Ciro Immobile der nächste Stürmerstar vor der Tür. Nach Angaben von goal.com buhlen derzeit die britischen Klubs Celtic Glasgow, West Ham United und Wigan Athletic um Schieber. Celtic war bereits im Winter an dem 25-Jährigen interessiert. "Ich mag den Fußball, der auf der Insel gespielt wird - aber zu den Gerüchten kann ich leider nichts sagen", sagte Schieber dem Online-Magazin.

+++ Wolfsburg dementiert Angebot für Morata +++

Manager Klaus Allofs vom VfL Wolfsburg hat ein angebliches 28-Millionen-Euro-Angebot für den spanischen Stürmer Alvaro Morata dementiert. "Das ist kompletter Unsinn. Wir haben kein Gebot für Morata abgegeben", sagte Allofs den Wolfsburger Nachrichten. Zuvor hatte die italienische Sportzeitung Tuttosport berichtet, dass der Europa-League-Teilnehmer dem spanischen Champions-League-Sieger Real Madrid eine Ablöse in Höhe von 28 Millionen Euro für den 21-Jährigen geboten habe. Ein generelles Interesse an Morata bestreitet Allofs jedoch nicht. Im Werben um den nicht für die WM nominierten Spanier ist die Konkurrenz aber groß, unter anderem zeigt der italienische Rekordmeister Juventus Turin starkes Interesse.

+++ Schnappt sich Schalke 04 Choupo-Moting? +++

Der FC Schalke 04 ist auf der Suche nach einem neuen Angreifer. Weil Trainer Jens Keller offensiv flexibler agieren möchte und Adam Szalai bisher die Erwartungen nicht erfüllt hat, wird nach einem dribbelstarken Partner für Klaas-Jan Huntelaar gefahndet, der mit dem Niederländer ein Sturmduo bilden könnte. Wie mehrere Medien berichten, soll Eric Maxim Choupo-Moting im Blickfeld der Knappen stehen. Großer Vorteil für S04: Der Vertrag des Mainzers läuft aus, er könnte im Sommer ablösefrei wechseln. Der 25-Jährige hat in der abgelaufenen Spielzeit mit zehn Toren auf sich aufmerksam gemacht und erlebte seinen Durchbruch, nachdem ihm einige schon den Stempel "ewiges Talent" verpasst hatten. Zuletzt glänzte er mit einem Treffer für Kamerun im Testspiel gegen Deutschland.

+++ FC Bayern denkt an Schweinsteiger-Verkauf +++

Der britisch-spanische Journalist Graham Hunter will erfahren haben, dass Rekordmeister FC Bayern an einen Verkauf von Bastian Schweinsteiger. "Nach der Meinung von Pep Guardiola passt Schweinsteiger nicht zu dem schnellen Spiel, den der Trainer beim FC Bayern spielen lassen möchte", sagte Hunter in der Radionsendung "talkSPORT". Falls Schweinsteiger tatsächlich zum Verkauf stünde, sei sein alter Coach interessiert: Louis van Gaal, der zur neuen Saison Manchester United übernimmt, würde sich sehr über dessen Verpflichung freuen, so Hunter.

+++ Bunjaku verlässt FCK in Richtung St. Gallen +++

Der ausgemusterte Stürmer Albert Bunjaku verlässt den 1. FC Kaiserslautern und wird zukünftig wieder in seiner Schweizer Heimat auf Torejagd gehen. Der frühere Kapitän der Roten Teufel, der vor zwei Jahren in die Pfalz gekommen war, wechselt zum Erstligisten FC St. Gallen und hat dort einen Dreijahresvertrag unterschrieben. FCK-Trainer Kosta Runjaic hatte dem 30-Jährigen zuletzt mitgeteilt, dass er nicht mehr mit ihm plane. Bunjaku, der eigentlich noch bis 2015 bei den Pfälzern unter Vertrag stand, lief in 31 Zweiligaspielen (13 Tore) für den viermaligen deutschen Meister auf.

+++ Wilde Gerüchte um Schmelzer aus Italien +++

Marcel Schmelzer soll angeblich bei Inter Mailand auf dem Zettel stehen. Wie die "Gazzetta dello Sport" erfahren haben will, bereiten die Italiener ein Angebot an Borussia Dortmund vor. Falls man die Offerte (etwa zehn Millionen Euro) ablehne, soll Inter bereit sein, den offensiven Mittelspieler Ricardo Alvarez anzubieten. Schmelzer wurde beim BVB und nun auch bei der Nationalmannschaft von Youngster Erik Durm verdrängt. Man darf gespannt sein, ob sich der 26-Jährige tatsächlich Gedanken über eine Luftveränderung macht.

+++ Paderborn angelt sich BVB-Youngster +++

Aufsteiger SC Paderborn hat sich für die kommende Saison in der Bundesliga mit Marvin Ducksch verstärkt. Der Nachwuchsstürmer von Borussia Dortmund wird für eine Spielzeit an die Ostwestfalen ausgeliehen. "Er soll Spielpraxis auf Bundesliga-Niveau bekommen und sich dort weiterentwickeln", erklärte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Über die Ablösemodalitäten haben beide Klubs Stillschweigen vereinbart. Der 20 Jahre alte U-Nationalspieler spielt seit 2002 für die Borussen und absolvierte bereits sechs Bundesligaspiele. Ducksch kam allerdings hauptsächlich in der U 23 des BVB zum Einsatz.

+++ Wetklo wechselt nach Darmstadt +++

Torhüter Christian Wetklo wechselt vom FSV Mainz 05 zum Zweitliga-Aufsteiger SV Darmstadt 98. Der Keeper erhält dort einen Einjahresvertrag. In Mainz hätte er lediglich Stand-by-Profi bleiben können. Der Mainzer "Allgemeinen Zeitung" erklärte er: "Ich bin jetzt 34, ich bin noch zu jung, zu fit und zu motiviert, um aufzuhören." Wetklo stand 14 Jahre in Diensten des FSV Mainz 05, bestritt für die Rheinhessen 114 Bundesliga- und zehn Zweitliga-Partien. In Darmstadt nimmt er die Position von Jan Zimmermann ein, der zum 1. FC Heidenheim wechselt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal