Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Rugby-Verband geht gegen Wettbetrug und Korruption vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sportpolitik  

Rugby-Verband geht gegen Wettbetrug und Korruption vor

04.06.2014, 17:49 Uhr | dpa

Rugby-Verband geht gegen Wettbetrug und Korruption vor. IRB-Präsident Bernard Lapasset will mit seinem Verband gegen Wettbetrug vorgehen.

IRB-Präsident Bernard Lapasset will mit seinem Verband gegen Wettbetrug vorgehen. Foto: Jens Noegaard Larsen. (Quelle: dpa)

Dublin (dpa) - Der internationale Rugby-Verband (IRB) hat sich als erste olympische Sommersportorganisation dem IOC-Programm gegen Wettbetrug, Spielmanipulation und Korruption angeschlossen.

Ein spezielles Überwachungssystem, das Integrity Betting Intelligence System (IBIS), ist nach Angaben des Internationalen Olympischen Komitees bereits in der IRB-Weltserie getestet worden.

"Spielmanipulation und Korruption sind einige der größten Bedrohungen für den gesamten Sport", sagte IRB-Präsident Bernard Lapasset. Diese seien im Rugby historisch zwar nicht verbreitet, dennoch würden Maßnahmen zur Aufklärung über diese Gefahren und für den Schutz der Sportart wichtig bleiben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutig oder völlig verrückt? 
Dieser Mann klettert in Vulkane

Chris Horsley hat eine ziemlich außergewöhnliche Passion. Video


Shopping
Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal