Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

F1-Training in Kanada: Mercedes verpasst die Bestzeit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mercedes verpasst die Bestzeit  

Alonso Schnellster beim Kanada-Auftakt

06.06.2014, 17:53 Uhr | t-online.de

F1-Training in Kanada: Mercedes verpasst die Bestzeit . Fernando Alonso hat sich auch mit Kimi Räikkönen im Team als klare Nummer eins durchgesetzt. (Quelle: xpb)

Fernando Alonso hat sich auch mit Kimi Räikkönen im Team als klare Nummer eins durchgesetzt. (Quelle: xpb)

Rot statt Silber: Beim Auftakttraining zum Großen Preis von Kanada hat Fernando Alonso im Ferrari die erste Bestzeit des Wochenendes aufgestellt. Mercedes gab sich mit den Plätzen zwei und drei zufrieden. Lewis Hamilton gewann den ersten Schlagabtausch im Krieg der Sterne in Nordamerika. Der Engländer war 1,4 Zehntelsekunden schneller als Nico Rosberg.

Einen erfreulichen Start in Montreal hatte auch Sebastian Vettel. Der Weltmeister wurde Vierter und ließ seinen Teamkollegen Daniel Ricciardo (Platz sechs) hinter sich.

Formel-1-Zirkus in Kanada 
Lewis Hamilton stellt den Circuit Gilles-Villeneuve vor

Viele Geraden, eine Haarnadel und die "Wall of Champions" machen den Kurs aus. Video

Hülkenberg und Sutil gewinnen Teamduelle

Kimi Räikkönen war erneut deutlich langsamer als sein Ferrari-Kollege Alonso. Der Iceman kam nur auf Platz neun und hatte 1,3 Sekunden Rückstand auf den Spanier.

>>>Formel-1-Gezwitscher zum Kanada-Grand-Prix<<<

Zwischen die beiden Red Bulls auf Rang fünf setzte sich Valtteri Bottas im Williams. Nico Hülkenberg platzierte seinen Force India auf die elfte Position und blieb vor seinem Teamkollegen Sergio Perez, der Zwölfter wurde. Adrian Sutil belegte den 13. Platz und war deutlich schneller als Sauber-Kollege Esteban Guttierez (18.).

Die F1 auf der Mercedes-Tribüne 
Top Tickets - Top Gewinne!

Triff' Nico Rosberg oder feiere mit den Stars. Schnell sein lohnt sich! mehr

Drei Deutsche in den Top sechs

Jules Bianchi schlug mit seinem Marussia an der Begrenzungsmauer nach Kurve vier an und zerstörte seine hintere Radaufhängung. Mit eierndem Rad konnte er jedoch ein Abschleppen verhindern und erreichte die Box. Er kam auf Position 19.

UMFRAGE
Wer gewinnt den Großen Preis von Kanada?

Vor dem Rennen in Kanada (Sonntag, ab 19.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) führt Rosberg die WM-Wertung mit 122 Punkten an. Hamilton sitzt ihm mit vier Punkten Rückstand im Nacken. Alonso ist mit 61 Zählern bereits weit abgeschlagen. Vierter ist Ricciardo (54) vor den beiden Deutschen Hülkenberg (47) und Vettel (45).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal