Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Hockey-WM: DHB-Teams bangen ums Halbfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bittere Niederlage für DHB-Frauen  

Deutsche Hockey-Männer vor WM-Aus

06.06.2014, 22:19 Uhr | dpa, t-online.de, sid

Hockey-WM: DHB-Teams bangen ums Halbfinale. Deutschlands Martin Haner (re.) im Zweikampf mit dem Niederländer Valentin Verga. (Quelle: dpa)

Deutschlands Martin Haner (re.) im Zweikampf mit dem Niederländer Valentin Verga. (Quelle: dpa)

Die deutschen Hockey-Männer haben bei den Weltmeisterschaften in Den Haag am dritten Spieltag ihre zweite Niederlage bezogen und besitzen nur noch geringe Chancen auf den Halbfinaleinzug. Gegen Gastgeber und Turnierfavorit Niederlande verlor der Olympiasieger trotz einer starken Vorstellung in der zweiten Hälfte mit 0:1 (0:1). Die deutschen Damen unterlagen Weltmeister Argentinien 0:3 (0:2).

Jeroen Hertzberger (19.) erzielte das Tor des Tages. Mit drei Punkten belegt Deutschland zwei Spieltage vor dem Ende der Vorrunde in der Gruppe B unter sechs Mannschaften lediglich den vierten Platz.

DHB-Team vor WM-Aus

Zuvor hatte die Auswahl des Deutschen Hockey Bundes (DHB) 4:0 gegen Südafrika gewonnen und 0:1 gegen Argentinien verloren. Oranje steuert mit neun Punkten dem Halbfinale entgegen, es folgen mit je sechs Zählern der nächste deutsche Gegner Neuseeland und Argentinien.

Damit droht das DHB-Team erstmals in der achtjährigen Ära von Bundestrainer Markus Weise bei einem Großereignis die Runde der letzten Vier zu verpassen.

Jacobi verhindert höheren Rückstand

Im 193. Vergleich der beiden Hockey-Großmächte begannen die Niederländer extrem druckvoll und verdienten sich vor 15.000 Zuschauern die Führung. Torhüter Nicolas Jacobi musste mehrfach einen höheren Rückstand verhindern. Deutschland fand erst nach rund 25 Minuten gegen konditionell nachlassende Gegner ins Spiel, war aber im gegnerischen Viertel lange harmlos. Zum ersten deutschen Torschuss durch Benedikt Fürk kam es in der 45. Minute. In der Folge schnürte Deutschland die Hausherren in der Defensive förmlich ein, hatte bei rund einem halben Dutzend guter Chancen aber kein Schussglück.

Am Nachmittag hatte der bisherige Tabellenführer Neuseeland überraschend gegen Deutschland-Bezwinger Argentinien 1:3 (0:0) verloren. Die punktlosen Schlusslichter Südkorea und Südafrika trennten sich 0:0. Nur der Sieger und der Zweite der Gruppe B qualifizieren sich für das Halbfinale.

DHB-Damen müssen um Halbfinale bangen

Die deutschen Hockey-Damen haben gegen Argentinien die erste Niederlage im Turnier kassiert und müssen ebenfalls um den Einzug ins Halbfinale bangen.

Die Tore erzielten Silvina D'Elia (4.) und Noel Barrionuevo (32.) per kurzer Ecke sowie Carla Rebecchi (45.) aus Nahdistanz. Zuvor hatten die deutschen Frauen mit 3:1 gegen Südafrika gewonnen und waren in der Auftaktpartie gegen China nicht über ein 1:1 hinausgekommen.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal