Sie sind hier: Home > Sport >

3. Training in Kanada: Lewis Hamilton fährt Bombenzeit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Generalprobe in Kanada  

Hamilton dominiert Training mit Bombenzeit

07.06.2014, 17:31 Uhr | t-online.de

3. Training in Kanada: Lewis Hamilton fährt Bombenzeit. Lewis Hamilton hat die Konkurrenz im Abschlusstraining im Griff. (Quelle: xpb)

Lewis Hamilton hat die Konkurrenz im Abschlusstraining im Griff. (Quelle: xpb)

Lewis Hamilton ist auch im dritten freien Training zum Großen Preis von Kanada die Bestzeit gefahren. Mit 1:15,610 Minuten war der Brite der einzige Pilot, der unter 1:16 Minuten blieb.

Nico Rosberg wurde Dritter und war mehr als eine halbe Sekunde langsamer als sein Mercedes-Kollege. Erschreckend ist, dass Hamilton trotzdem über Probleme an seinem Silberpfeil klagte.

Vettel nicht mehr so gut

Bei Sebastian Vettel lief es nach dem vielversprechenden Freitag in der Generalprobe vor dem Qualifying (Sonntag, ab 18.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) nicht so gut. Der Weltmeister fuhr nur die zehntschnellste Zeit, die mehr als eine Sekunde langsamer als die von Hamilton war. Red-Bull-Kollege Daniel Ricciardo wurde Fünfter.

>>>Formel-1-Gezwitscher zum Kanada-Grand-Prix<<<

Ganz stark präsentierte sich Felipe Massa im Williams. Er fuhr die zweitschnellste Runde und war somit sogar besser als Rosberg im Mercedes. Fernando Alonso kam auf Rang vier, Ferrari-Kollege Kimi Räikkönen auf sechs. Nico Hülkenberg wurde Elfter, Adrian Sutil nur 17.

Reifen verändern sich

Das Wetter über der Ile Notre-Dame war gut. Es herrschten über 20 Grad und die Sonne schien. Das machte offenbar die soften Reifen bei den meisten Teams besser. Versuche mit den vermeintlich schnelleren supersoften Gummis waren bei den meisten Piloten nicht besser. Das war am Vortag noch umgekehrt und ist eine wichtige Erkenntnis für das Qualifying.

UMFRAGE
Wer gewinnt den Großen Preis von Kanada?

Wie bereits am Freitag gab es einige Dreher zu sehen. Einschläge konnten die meisten Fahrer jedoch vermeiden. Nur Esteban Gutierrez erwischte es. Der Sauber des Mexikaners kam in Kurve drei mit dem Hinterrad auf den Abweiser, drehte sich und schlug in die Streckenbegrenzung ein. Das Training wurde kurzzeitig unterbrochen, bis der Bolide entfernt war. Für ihn und sein Team dürfte es nun eng werden, das Auto bis zur Qualifikation zu reparieren.

Enger Kampf um die WM-Führung

Vor dem Rennen in Kanada führt Rosberg die WM-Wertung mit 122 Punkten an. Hamilton sitzt ihm mit vier Punkten Rückstand im Nacken. Alonso ist mit 61 Zählern bereits weit abgeschlagen. Vierter ist Ricciardo (54) vor den beiden Deutschen Hülkenberg (47) und Vettel (45).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die neuen Stiefeletten & Boots sind da - jetzt entdecken!
bei BAUR
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017