Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Schwimm-Siege in Monte Carlo durch Deibler und Brandt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwimmen  

Schwimm-Siege in Monte Carlo durch Deibler und Brandt

08.06.2014, 20:01 Uhr | dpa

Schwimm-Siege in Monte Carlo durch Deibler und Brandt. Steffen Deibler ließ über 100 Meter Schmetterling die Konkurrenz hinter sich.

Steffen Deibler ließ über 100 Meter Schmetterling die Konkurrenz hinter sich. Foto: Hannibal. (Quelle: dpa)

Monte Carlo (dpa) - Der Hamburger Steffen Deibler hat beim Schwimm-Meeting in Monte Carlo einen Sieg erkämpft. Der Olympia-Vierte ließ am Sonntag über 100 Meter Schmetterling in 52,48 Sekunden die Konkurrenz hinter sich.

Ein Erfolg am zweiten Tag der traditionellen Marenostrum-Tour gelang auch Franziska Hentke (Magdeburg) über die 200 Meter Schmetterling in 2:07,73 Minuten. Bei den im K.o.-System ausgetragenen 50-Meter-Rennen gab es durch Dorothea Brandt (Essen) im Finale über 50 Meter Brust in 31,04 Sekunden einen weiteren Erfolg der deutschen Schwimmer.

Dagegen musste sich Marco Koch (Darmstadt) über 100 Meter Brust beim Sieg des Japaners Yasuhiro Koseki (1:00,36 Minuten) knapp geschlagen geben und belegte in 1:00,47 Minuten den zweiten Platz, nachdem er sich 24 Stunden zuvor in bestechender Frühform gezeigt hatte. Der Vizeweltmeister verpasste über seine Paradestrecke der 200 Meter Brust in 2:08,43 Minuten seinen fünf Jahre alten deutschen Rekord nur um 1/10 Sekunde.

Chef-Bundestrainer Henning Lambertz (Wuppertal) war allerdings nicht mit allen Leistungen zufrieden. "Ich hätte gerne ein paar mehr Endlaufplätze gesehen", meinte er.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal