Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Schützen peilen drei Olympia-Medaillen in Rio an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schießen  

Schützen peilen drei Olympia-Medaillen in Rio an

11.06.2014, 11:29 Uhr | dpa

Schützen peilen drei Olympia-Medaillen in Rio an. Das Logo des Deutschen Schützenbunds.

Das Logo des Deutschen Schützenbunds. Foto: repro. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Die Aufarbeitung der historischen Olympia-Pleite hatte unmittelbar nach den Spielen 2012 in London begonnen. Zwei Jahre vor den nächsten Sommerspielen in Rio de Janeiro kann der Deutsche Schützenbund (DSB) schon ein stark verjüngtes Team vorweisen.

Mit neuen Qualifikationsrichtlinien und neuer Trainergilde hat das "Top-Team Future" zudem mehr Rückendeckung vom Verband erhalten. Die älteren Schützen, die den Aufschwung der Youngster in der Vergangenheit oft ausgebremst haben, können nur noch mit absoluten Bestwerten den Sprung ins WM- oder Olympia-Team schaffen.

"Ich kann den Medaillengewinnern bei Junioren-Meisterschaften nicht die Kaderplätze zusagen, wenn ich nicht gleichzeitig auch Platz schaffe im oberen Bereich. Das geht nur über die Leistung oder wenn man genau guckt, wo sind die älteren Kaderschützen und sind die noch bis Rio unterwegs oder haben sie sich vom Leistungssport verabschiedet und lassen es nur noch austrudeln", sagte DSB-Sportdirektor Heiner Gabelmann der Nachrichtenagentur dpa.

Der Sportfunktionär hatte unmittelbar nach der Aufarbeitung der mageren London-Ergebnisse ein neues Leistungssportkonzept auf dem Weg gebracht. "Im April 2013 wurde es vom Gesamtvorstand einstimmig genehmigt. Wir arbeiten genau nach diesem Konzept, in dem die Verjüngung mit dem 'Top-Team Future' eingearbeitet wurde. Das zweite Standbein ist das Stützpunkttraining, was wir forciert haben", betonte Gabelmann. Allein in München sind ein Drittel aller Kaderschützen über die 15 olympischen Disziplinen verteilt.

Der Generationswechsel wird zudem von neuen Bundestrainern begleitet. So sind Jan-Erik Aeply im Pistolenbereich, Detlef Glenz bei den Schnellfeuer-Spezialisten sowie Uwe Möller im Trap/Doppeltrap und Axel Krämer bei den Skeet-Schützen neu in der Verantwortung. "Da haben wir uns stark an die Stützpunkte angelehnt, damit die Trainer mit den jungen Athleten hochwachsen", erklärte Gabelmann.

Der Umbruch kostet natürlich Geld. Da die London-Pleite sich gerade bei den Projekt-Förderungen negativ ausgezahlt hat, greift der Schützenbund in die eigene Tasche: "Wir schwimmen nicht im Geld, doch wir mussten nach London einfach Prioritäten setzen. Daher investierten wir aus den Rücklagen der vergangenen Jahre eine sechsstellige Summe im unteren Bereich extra in den Leistungssport", meinte DSB-Bundesgeschäftsführer Jörg Brokamp.

Die Zielstellung für Rio steht auch schon. Drei Medaillen wollen die Schützen vom Zuckerhut mitbringen. Spätestens nach der Weltmeisterschaft Mitte September in Granada soll es mit den Routiniers um Sonja Pfeilschifter und Co. Gespräche geben, ob Olympia noch ein Thema ist. "Wir haben den Modus so geändert, dass wir nur noch Platz eins als sicheren Qualifikationsplatz vergeben, an den kommt der Bundestrainer nicht vorbei. Und Platz zwei und drei muss sich halt gefallen lassen und das ist Sonja Pfeilschifter in den vergangenen Jahren wiederholt passiert, dass sie Zweite oder Dritte war, das ein Kader aus dem Topteam Future nominiert wird - das haben wir zuletzt konsequent durchgezogen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Sturm in Sotschi 
Sie ahnt noch nichts von der Riesenwelle

Eine junge Frau filmt sich bei einem Spaziergang an der Strandpromenade Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal