Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Lewis Hamilton verspricht hartes Duell um den Titel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Duell der Silberpfeile  

Hamilton: "Kann zu einer Berührung kommen"

11.06.2014, 15:10 Uhr | t-online.de

Lewis Hamilton verspricht hartes Duell um den Titel . Die Mercedes-Piloten Nico Rosberg (vorne) und Lewis Hamilton im Duell (Quelle: imago/HochZwei)

Die Mercedes-Piloten Nico Rosberg (vorne) und Lewis Hamilton im Duell (Quelle: HochZwei/imago)

Lewis Hamilton hat im Kampf um die Krone in der Formel 1 in Kanada mit seinem Ausfall einen Rückschlag hinnehmen müssen. Doch er ist weit davon entfernt, die Flinte ins Korn zu werfen. Wir haben noch viele Rennen vor uns. Ich verspreche, unser Duell um den Titel wird weitergehen", sagte der Mercedes-Teamkollege von Nico Rosberg der "Sport Bild".

Gleichzeitig geht der Brite davon aus, dass es im Duell der Silberpfeile auch mal härter zur Sache geht. Auch die Gefahr eines Crashs sei bei den beiden durchaus gegeben. "Eine Garantie dagegen gibt es nicht. Wenn es so eng zugeht wie zwischen Nico und mir, kann es natürlich auch mal zu einer Berührung kommen."

"Erst das Team, dann unsere persönliche Schlacht"

Allerdings gebe es keine persönlichen Probleme zwischen ihm und Rosberg. "Ich habe Nico angerufen, wir haben über Monaco gesprochen und diese Situation bereinigt", sagte der 29-Jährige: "Vor allem war es uns beiden wichtig, dem Team zu zeigen, dass wir weiter gut zusammenarbeiten werden." Hamilton lobte die Teamleitung, die "managt das sehr gut. Man muss vielleicht wissen: Ihr oberstes Ziel ist der Konstrukteurs-Titel. Der bringt das Geld. Das Team ist also die Nummer eins. Erst danach kommen Nico und ich und unsere persönliche Schlacht".

Heißer Fight 
Der Kampf gegen Hamilton und das eigene Auto

Nico Rosberg blickt auf turbulente Runden in Kanada zurück. Video

Auch wenn dieser Zweikampf momentan die die Königsklasse des Motorsports in Atem hält - von Parallelen mit den Duell zwischen Ayrton Senna und Alain Prost mag der Weltmeister von 2008 nichts hören: "Ich würde diesen Vergleich nicht machen. Senna und Prost sind Legenden. Das sind Nico und ich nicht."

Hamilton liegt in der WM-Wertung mit 118 Punkten 22 Zähler hinter Rosberg (140), der sich den Zorn des Teamkollegen mit einem Verbremser im Qualifying von Monaco zugezogen hatte. Zuletzt in Kanada war Hamilton ausgefallen, Rosberg hatte den zickenden Silberpfeil noch auf Platz zwei über die Ziellinie gebracht.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal