Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

IOC-Chef Bach lobt UCI: beeindruckende Fortschritte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

IOC-Chef Bach lobt UCI: beeindruckende Fortschritte

12.06.2014, 13:21 Uhr | dpa

IOC-Chef Bach lobt UCI: beeindruckende Fortschritte. Thomas Bach lobte die Anti-Doping-Maßnahmen des Radsport-Verbandes UCI.

Thomas Bach lobte die Anti-Doping-Maßnahmen des Radsport-Verbandes UCI. Foto: Laurent Gillieron. (Quelle: dpa)

Lausanne (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach hat den Radsport-Weltverband UCI für dessen "beeindruckende" Fortschritte im Anti-Doping-Kampf gelobt.

"Die UCI hat mich über all ihre Maßnahmen informiert, die sie ergriffen hat, um ihren Sport vor Manipulationen jeder Art zu schützen, besonders vor Doping", sagte Bach laut Mitteilung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).

Am Vortag hatte sich der deutsche IOC-Chef mit dem UCI-Präsidenten Brian Cookson getroffen. Die Bemühungen der UCI seien darauf gerichtet, "den sauberen Athleten und die Integrität des Radsports zu schützen". Dieses Engagement sei "in der Tat beeindruckend".

Cookson hatte im Vorjahr das Amt des UCI-Chefs von Pat McQuaid übernommen; der neue Präsident berief danach eine unabhängige Untersuchungskommission über die Dopingvergangenheit im Radsport ein.

Ein weiteres Gesprächsthema der beiden Präsidenten war die Olympic Agenda 2020, in der die Zukunft Olympias und der Beitrag der olympischen Sportarten umrissen werden. Diese Diskussion soll Bach zufolge von der nächsten Woche an in Arbeitsgruppen vertieft werden. Für den Beitrag des Radsport-Weltverbandes sei das IOC "dankbar".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal