Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Niederlande gewinnt siebten WM-Titel im Damen-Hockey

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hockey  

Niederlande gewinnt siebten WM-Titel im Damen-Hockey

14.06.2014, 18:50 Uhr | dpa

Niederlande gewinnt siebten WM-Titel im Damen-Hockey. Die Niederländerinnen holten den WM-Titel.

Die Niederländerinnen holten den WM-Titel. Foto: Bas Czerwinski. (Quelle: dpa)

Den Haag (dpa) - Um 17.19 Uhr reckte Kapitän Maartje Paumen den WM-Pokal unter tosendem Applaus und viel Goldregen in der mit 15 000 Zuschauern ausverkauften Arena in Den Haag in die Höhe.

Die Hockey-Damen aus den Niederlanden hatten soeben das Double perfekt gemacht und sich nach dem Olympiasieg 2012 auch den WM-Titel im eigenen Land gesichert. Der Weltranglistenerste setzte sich am Samstag im Finale mit 2:0 (2:0) verdient gegen Australien durch und gewann damit seinen siebten WM-Titel. Die Party konnte beginnen.

"Mein Team hat heute fantastisch gespielt", sagte der niederländische Trainer Max Caldas, der die gesamte Mannschaft mit zur Pressekonferenz brachte, so dass das kleine Podium kaum Platz für alle bot. Australiens Coach Adam Commens meinte: "Zwischen den Niederländerinnen und allen anderen Teams herrscht derzeit eine große Lücke." Bezogen auf die Favoritenrolle sagte Caldas: "Wir mussten fokussiert bleiben, denn wen man denkt, man hat schon gewonnen, verliert man meistens."

Toptorschützin Paumen (12. Minute) hatte das Oranje-Team mit ihrem siebten Turniertreffer per Siebenmeter in Führung geschossen, ehe Kim Lammers (29.) in ihrem 200. Länderspiel auf 2:0 erhöhte.

Der Olympiasieger war durchweg feldüberlegen, wirkte spritziger und war stets einen Schritt schneller als die Australierinnen. Ellen Hoog (53.) hatte das 3:0 auf dem Schläger, doch ihr Schuss prallte an den Innenpfosten. "Wir haben verdient gewonnen, denn wir waren stärker und fitter", bilanzierte Hoog, die als wertvollste Spielerin des Turniers geehrt wurde.

Die Goldmedaillen durfte das Oranje-Team aus den Händen von IOC-Chef Thomas Bach und FIH-Präsident Leandro Negre entgegennehmen. Der entthronte Weltmeister Argentinien musste sich nach einem 2:1 (2:1)-Sieg über die USA im Spiel um den dritten Platz mit Bronze zufriedengeben. Welthockey-Spielerin Luciana Aymar erzielte beide Tore für die "Leonas".

Das Herren-Finale, ebenfalls zwischen den Niederlanden und Australien, findet an diesem Sonntag (15.15 Uhr) statt. Die deutschen Herren bestreiten zuvor (10.15 Uhr) das Spiel um den fünften Platz gegen Belgien. Die deutschen Damen hatten das Turnier am Freitag durch ein 2:4 gegen Südkorea auf WM-Platz acht beendet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal