Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Noch keine Ermittlungen nach Tod von Winter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pferdesport  

Noch keine Ermittlungen nach Tod von Winter

16.06.2014, 12:19 Uhr | dpa

Lüneburg (dpa) - Nach dem tödlichen Sturz von Vielseitigkeitsreiter Benjamin Winter laufen bei der Staatsanwaltschaft Lüneburg zunächst keine Ermittlungen. "Wir haben bislang keine Anhaltspunkte für ein Verschulden Dritter", sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Gerhard Berger.

"Eine Strafanzeige liegt hier bislang nicht vor." Winter war am Samstag bei einem Geländeritt während eines Vielseitigkeits-Turniers in Luhmühlen tödlich verunglückt. Obwohl er sofort nach dem Sturz in eine Hamburger Spezialklinik gebracht worden war, konnte ihm nicht mehr geholfen werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017