Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

F1 in Österreich: Rosberg triumphiert, Vettel erlebt Debakel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Österreich-Grand-Prix  

Rosberg triumphiert, Vettel erlebt Debakel

22.06.2014, 15:40 Uhr | rut, t-online.de

F1 in Österreich: Rosberg triumphiert, Vettel erlebt Debakel. Nico Rosberg ist auf dem Podium von seinem Sieg euphorisiert. (Quelle: AP/dpa)

Nico Rosberg ist auf dem Podium von seinem Sieg euphorisiert. (Quelle: AP/dpa)

Nico Rosberg hat sich im Titelkampf erneut etwas weiter absetzen können. Der Silberpfeil-Pilot gewann den Großen Preis von Österreich vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton. Mercedes verwies damit die aus der ersten Reihe gestarteten Williams-Boliden auf die Plätze drei (Valtteri Bottas) und vier (Felipe Massa). Rosberg baute seine Führung in der Fahrerwertung auf 29 Punkte vor Hamilton aus. "Es war fantastisch hier zu gewinnen“, sagte Rosberg. "Es herrscht eine tolle Atmosphäre. Es fühlt sich fast an als wären wir hier in Deutschland.“

Sebastian Vettel erlebte beim Heimspiel von Red Bull einen rabenschwarzen Tag. Der Weltmeister wurde aufgrund technischer Probleme zu Beginn des Rennens ans Ende des Feldes gespült, fuhr sich später den Flügel kaputt und stellte seinen Boliden schließlich in der Box ab. Teamkollege Daniel Ricciardo erreichte den achten Platz. Fernando Alonso im Ferrari wurde Fünfter.

Hamilton gelingt Raketenstart

Der Start verlief ereignisreich. Während Massa die Pole Position souverän verteidigte, überholte Rosberg Bottas im zweiten Williams. Der Mercedes-Pilot behauptete Rang zwei aber nur kurz. In einer Aufwärtspassage konnte der Finne seine Position zurückerobern.

UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister?

>>>Formel-1-Gezwitscher zum Österreich-Grand-Prix<<<

Den besten Start hatte Hamilton. Von Platz neun aus raste er innerhalb einer Runde auf vier vor und näherte sich schnell seinem Teamkollegen.

Vettel bleibt stehen

Kurios verlief der Start von Vettel. Der Weltmeister konnte zwei Plätze gewinnen, bevor der Red Bull ganz langsam wurde. Vettel schlug verzweifelt die Hände auf dem Lenkrad übereinander und sein Rennwagen blieb schließlich liegen.

Die Strecke in Spielberg 
Langsame Kurven und schnelle Geraden

Der runderneuerte Red-Bull-Ring hat für die Fahrer eineige Überraschungen parat. Video

Dann aber funktionierte der Red Bull plötzlich wieder und Vettel konnte das Rennen fortsetzen. Anscheinend hatte es ein Problem mit dem Boost-Knopf gegeben. Vettels Kommandostand wies ihn an, diesen nicht mehr zu betätigen. Vettel war nun mit einer Runde Rückstand unterwegs. Als er nach 30 Umläufen auf Esteban Gutierrez auflief und ihn attackierte, war der Deutsche zu ungestüm und zerstörte seinen Frontflügel. Wenig später rief seine Crew Vettel in die Box, um das Rennen zu beenden.

Vettel: "Es ist bitter"

Vettel war nach seinem Aus nicht gerade gut gelaunt. "Allzuviel Lust zu reden habe ich jetzt nicht“, sagte er zu Sky. Was mit seinem Red Bull los war, wusste er auch nicht. "Es ist bitter. Das ist nicht der Grand Prix, den wir uns gewünscht haben.“

Die F1 auf der Mercedes-Tribüne 
Top Tickets - Top Gewinne!

Triff' Nico Rosberg oder feiere mit den Stars. Schnell sein lohnt sich! mehr

Auch beim zweiten Red Bull verlief der Rennbeginn alles andere als gut. Ricciardo kam von der Strecke ab und verlor einige Positionen. Dann kam der Australier genau in dem Moment um die Kurve, als der stehende Vettel wieder Fahrt aufnahm und musste ausweichen. Das warf Ricciardo erneut zurück.

Rosberg übernimmt die Spitzenposition

Nach den ersten Boxenstopps durchbrachen die Silberpfeile die Williams-Doppelführung. Rosberg lag nun vor Bottas, Dritter war Hamilton, Vierte Massa. Die Führung allerdings hatte Sergio Perez inne. Denn der ging einmal mehr am besten mit seinem Reifen um und musste nicht an die Box. In Runde 27 zog der Deutsche dann an Perez vorbei und übernahm die Führung.

Erfolgsstory 
Was steckt hinter dem Erfolg von Red Bull?

Wie aus einer gewöhnungsbedürftigen Brause eine 13-Milliarden-Euro-Marke wurde. Video

Nach dem zweiten Stopp hatte Mercedes die gewohnte Reihenfolge wieder hergestellt. Rosberg und Hamilton fuhren einen Doppelsieg vor dem Williams-Duo ins Ziel. Nico Hülkenberg wurde Neunter, Adrian Sutil 13.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal