Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

WM-Sichtung: Totilas muss sich beweisen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pferdesport  

WM-Sichtung: Totilas muss sich beweisen

23.06.2014, 12:39 Uhr | dpa

WM-Sichtung: Totilas muss sich beweisen. Matthias Rath und sein Dressurpferd Totilas in Aktion.

Matthias Rath und sein Dressurpferd Totilas in Aktion. Foto: Fredrik von Erichsen. (Quelle: dpa)

Perl-Borg (dpa) - Für die Dressurreiter steht am Wochenende beim Turnier im saarländischen Perl-Borg die Sichtung für die Weltmeisterschaft Ende August in Frankreich an.

Auch der Kronberger Matthias Rath mit dem lange verletzten Hengst Totilas will nach seinem überragenden Comeback nun bei dieser ersten WM-Sichtung (26. bis 29. Juni) überzeugen. Einem Kader gehört der 29-Jährige bislang nicht an.  

Aus dem Championatskader werden Jessica von Bredow-Werndl (Tuntenhausen), Fabienne Lütkemeier (Paderborn), Ulla Salzgeber (Buchloe), Kristina Sprehe (Dinklage) und Isabell Werth (Rheinberg) an den Start gehen.

Bei dem Turnier im Saarland wird das Team nominiert, das den CHIO-Nationenpreis in Aachen und damit die zweite WM-Qualifikation bestreiten soll. Fest gesetzt ist bislang Helen Langehanenberg (Billerbeck) mit Damon Hill. Die beiden starten daher nicht in Perl-Borg. Der Hengst ist derzeit im Zuchteinsatz. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017