Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

"MFFL": Nowitzki mit Dallas einig - Kaman nach Portland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Basketball  

"MFFL": Nowitzki mit Dallas einig - Kaman nach Portland

04.07.2014, 13:01 Uhr | dpa

"MFFL": Nowitzki mit Dallas einig - Kaman nach Portland. Die Mavericks bleiben der Club von Dirk Nowitzki.

Die Mavericks bleiben der Club von Dirk Nowitzki. Foto: Larry W. Smith. (Quelle: dpa)

Dallas (dpa) - Auf Veränderung hat Basketball-Superstar Dirk Nowitzki keine Lust mehr. Seit 1999 spielt der gebürtige Würzburger für die Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA.

Jetzt verlängert der mittlerweile 36-Jährige seinen Vertrag bei den Texanern noch einmal um drei Jahre mit einer Ausstiegsklausel 2016. "MFFL" (Mavs Fan fürs Leben) twitterte Nowitzki in die Welt und bestätigte in der Club-Sprache den Deal. Unterschrieben werden kann der Kontrakt aus rechtlichen Gründen erst nach dem 10. Juli.

Weil Nowitzki nach 2011 noch einmal Champion in der besten Basketball-Liga der Welt werden will, verzichtet der junge Familienvater auf einige Millionen. Rund 30 Millionen Dollar soll ihm die Vertragsverlängerung in den nächsten Jahren einbringen. Der vorherige Vertragszyklus über vier Jahre war mit 80 Millionen Dollar dotiert.

Nowitzki verzichtet auf Geld, um die Mavericks für den zweiten Titelgewinn in der NBA nach 2011 personell aufzurüsten. Die eingesparten Mittel könnte Dallas-Besitzer Mark Cuban gut für die Verpflichtung eines weiteren Superstars verwenden. Erste Gespräche führte der Multimillionär bereits mit Spielern wie LeBron James und Carmelo Anthony. James war nach vier Jahren aus seinem Vertrag beim NBA-Vize Miami Heat ausgestiegen und kann sich als sogenannter Free Agent selbst um einen neuen Verein kümmern.

Der langjährige deutsche Nationalspieler Chris Kaman fand dagegen ein neues Team. Nach Informationen von US-Medien wechselt Kaman nach dem Auslaufen seines Vertrages bei den Los Angeles Lakers zu den Portland Trail Blazers. Dort erhält der Center einen mit rund 7,2 Millionen Euro dotierten Zweijahresvertrag.

In Toronto verlängerte Kyle Lowry seinen Vertrag. Er war von potenten Teams umworben. Ungeklärt bleibt dagegen die Zukunft von Dwyane Wade und Chris Bosh, die wie James in Miami gekündigt hatten. Ein Verbleib in Florida scheint nach US-Medien nicht ausgeschlossen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal