Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Holtwick/Semmler ziehen erneut in Grand-Slam-Finale ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Beach-Volleyball  

Holtwick/Semmler ziehen erneut in Grand-Slam-Finale ein

19.07.2014, 19:05 Uhr | dpa

Holtwick/Semmler ziehen erneut in Grand-Slam-Finale ein. Katrin Holtwick und Ilka Semmler stehen im Grand-Slam-Finale von Den Haag.

Katrin Holtwick und Ilka Semmler stehen im Grand-Slam-Finale von Den Haag. Foto: Peter Schneider. (Quelle: dpa)

Den Haag (dpa) - Katrin Holtwick und Ilka Semmler haben beim Grand Slam der Beachvolleyballer im niederländischen Den Haag das Finale erreicht.

Das Duo aus Essen, das vor einer Woche in Gstaad das Endspiel gewonnen hatte, setzte sich in einem spannenden Halbfinale mit 2:1 (21:18, 16:21, 17:15) gegen die an Nummer sechs gesetzten Brasilianerinnen Maria Antonelli und Juliana Felisberta Da Silva durch.

Die Entscheidung fiel erst im Tiebreak des dritten Satzes. Holtwick/Semmler mussten beim Stand von 14:15 sogar einen Matchball der Gegnerinnen abwehren. Als sie dann das erlösende 17:15 erzielten, fielen sich die Nationalspielerinnen jubelnd in die Arme. Durch den erneuten Finaleinzug ist den beiden deutschen Spielerinnen ein Preisgeld von 52 000 Dollar bereits sicher.

Im Viertelfinale wenige Stunden zuvor hatte sich das deutsche Duo gegen die an Nummer 9 gesetzten Chinesinnen Wang Fan und Yue Yuan nach 40 Minuten mit 2:0 (21:18, 23:21) durchgesetzt. Antonelli/Juliana hatten ihre Landsleute Agatha Bednarczuk und Barbara Seixas De Freitas mit 2:1 ausgeschaltet.

Auf ihrem Weg zum Turniersieg in Gstaad gegen das deutsche Nationalduo Karla Borger und Britta Büthe hatten Holtwick/Semmler ebenfalls Wang Fan/Yue Yuan und Antonelli/Juliana besiegt. "Irgendwie standen die Zeichen ja auch schon ganz gut", schrieb das Duo auf seiner Facebook-Seite vor dem Semifinale gegen das brasilianische Duo mit Blick auf das vorangegangene Grand-Slam-Turnier.

Das Stoppzeichen kam im Viertelfinale hingegen am Samstag für das beste deutsche Männer-Duo. Jonathan Erdmann und Kay Matysik aus Berlin mussten sich trotz knapper Satzausgänge in nur 38 Minuten mit 0:2 (20:22, 19:21) den brasilianischen Mitfavoriten Alison/Bruno beugen und nehmen 21 000 Dollar als "Trostprämie" mit nach Hause.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt testen: 2 bügelfreie Hemden für nur 55,- €
bei Walbusch
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017