Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Britta Heidemann: Degen-Ass holt Silber

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fechten  

Degen-Ass Heidemann - nimmermüde auf der Planche

21.07.2014, 16:29 Uhr | dpa

Britta Heidemann: Degen-Ass holt Silber. Britta Heidemann ist glücklich über WM-Silber.

Britta Heidemann ist glücklich über WM-Silber. Foto: Sergei Ilnitsky. (Quelle: dpa)

Kasan (dpa) - Britta Heidemann strahlte, lachte und freute sich wie ein kleines Kind. "Silber ist fantastisch. Toll - wieder eine Medaille", kommentierte sie den x-ten Coup ihrer Fecht-Karriere. Und mit Platz zwei von Kasan konnte sie blendend leben: "Denn ich war ja schon Weltmeisterin."

Das Degen-Ass aus Leverkusen verlor beim Weltchampionat in Russland zwar das Gold-Gefecht gegen Italiens Jungstar Rossella Fiamingo mit 11:15 - doch das war keine Niederlage, sondern Ansporn auf dem Weg zu neuen Großtaten.

Ein Jubelschrei, die Faust in die Höhe gereckt - als WM-Silber sicher war, wurde es wieder deutlich: Britta Heidemann ist phänomenal. Und die Erfolgsgarantin bewahrte ihre Mitstreiter vor einer historischen Negativbilanz: Ohne Heidemann-Silber wäre der DFeB erstmals in der WM-Geschichte mit dem jetzigen Wettkampfmodus ohne Individualplakette geblieben.

Nach dem 15:10 im Halbfinale gegen die Estin Erika Kirpu verwehrte erst Fiamingo, Siebte der London-Spiele, der acht Jahre älteren Heidemann den zweiten WM-Triumph nach 2007 in St. Petersburg - die Deutsche konnte trotzdem stolz sein. "Das ist super. Das ist einfach Wahnsinn", meinte Bundestrainer Piotr Sozanski.

Mit dem Einzug in die Vorschlussrunde war klar: Heidemann hatte ihre elfte WM-Medaille gewonnen - mit extremer Nervenstärke. Unter den Top 32 gegen Simona Gherman aus Rumänien (15:14), im Achtelfinale gegen Shin A Lam aus Südkorea (11:10) und im Viertelfinale gegen Ungarns Weltranglistenerste Emese Szasz (15:14) setzte die "Grande Dame" der Planche immer den einen entscheidenden Treffer. Gegen Kirpu war sie dann ungefährdet - gegen die neue Weltmeisterin am Ende möglicherweise zu geschwächt.

Die anderen Deutschen floppten teilweise. Jörg Fiedler musste in Runde zwei gegen den Esten Sten Priinits (14:15) passen. "Es ist enttäuschend", resümierte der frühere Degen-Europameister aus Leipzig nach seinem 17. Platz. Der Leverkusener Falk Spautz, im Vorjahr Achter, wurde nach dem 12:15 gegen den Ukrainer Anatoli Herej 40., Norman Ackermann (Tauberbischofsheim/59.) und Christoph Kneip (Leverkusen/70.) enttäuschten. Imke Duplitzer (Halle-Neustadt/21.), Ricarda Multerer (Heidenheim/42.) und Monika Sozanska (Leipzig) als WM-Siebte von 2011 (45.) konnten die Bilanz gleichfalls nicht aufbessern.

Sebastian Bachmann mit dem Florett (Platz acht) und Säbel-Könner Max Hartung (Platz sieben) scheiterten beim Griff nach Medaillen im Viertelfinale. "Bachi ist klar benachteiligt worden", klagte Sportdirektor Sven Ressel nach dem 12:15 des Tauberbischofsheimers gegen Timur Safin. Der international zuvor fast unbekannte Russe holte Bronze. Der Dormagener Hartung unterlag dem später drittplatzierten Rumänen Tiberiu Dolniceanu klar (5:15).

Safin hatte in Runde zwei den viermaligen Einzel-Champion Peter Joppich aus Koblenz (Platz 20) mit 15:6 regelrecht von der Planche gefegt. "Schnell einen Haken dranmachen - am Dienstag ist Mannschaft", meinte Joppich. Neuer Weltmeister wurde Russlands Olympia-Achter Alexej Tscheremissinow, Arianna Errigo aus Italien blieb Weltmeisterin. Das deutsche Florett-Ass Carolin Golubytskyi (Tauberbischofsheim) stürzte nach einer Erstrundenpleite von Rang zwei 2013 auf Position 33 ab. Degen-Gold bei den Herren holte der Franzose Ulrich Robeiri.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal