Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: Juventus buhlt um Shaqiri, Arsenal gibt DFB-Talent ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt-News  

Transfermarkt: Juventus buhlt um Shaqiri, Arsenal gibt DFB-Talent ab

23.07.2014, 15:58 Uhr | sid, t-online.de, dpa

Transfermarkt: Juventus buhlt um Shaqiri, Arsenal gibt DFB-Talent ab. Daniel van Buyten 2006 im Dress des Hamburger SV. (Quelle: imago/Hoch Zwei/Tomasiello)

Daniel van Buyten 2006 im Dress des Hamburger SV. (Quelle: Hoch Zwei/Tomasiello/imago)

Im Sommer ist auf dem Fußball-Transfermarkt traditionell die Hölle los. Welcher große Klub schnappt sich welchen Star? Welcher Spieler verlängert seinen Vertrag und wer ist bei welchem Verein im Gespräch? t-online.de gibt einen Überblick über Gerüchte und News im Transfermarkt-Ticker.

+++ Juventus Turin buhlt um Shaqiri +++

Juventus Turin ist offenbar an einer Verpflichtung des Schweizer Nationalspielers Xherdan Shaqiri vom FC Bayern München interessiert. Angeblich 20 Millionen Euro verlangt der deutsche Double-Gewinner laut Corriere dello Sport für den 22 Jahre alten WM-Teilnehmer. "Bestimmt könnte Juve eine gute Option sein, das gilt aber auch für Monaco und Liverpool. Juve ist ein großer Klub", wird Shaqiri, den Münchens Sportvorstand Matthias Sammer jüngst für unverkäuflich erklärte, zitiert. "Ich spiele für Bayern München, mein Vertrag läuft bis 2016. Ich würde einen Wechsel zu Juve jedoch nicht als Schritt zurück in meiner Karriere betrachten", sagte Shaqiri. Laut italienischen Medien hat auch der AS Rom Interesse an dem Eidgenossen signalisiert.

+++ Arsenal lässt DFB-Talent nach Fulham ziehen +++

Der FC Arsenal London hat Deutschlands U20-Talent Thomas Eisfeld zum Premier-League-Absteiger FC Fulham transferiert. Demnach erhält der 21-jährige Mittelfeldspieler bei den "Cottagers" einen Vertrag bis 2016. Eisfeld, dessen Marktwert auf 300.000 Euro beziffert wird, stand beim FC Arsenal eigentlich noch bis 2015 unter Vertrag. Über die Ablöse vereinbarten die Vereine Stillschweigen. Der aus der Jugend von Borussia Dortmund stammende Eisfeld trifft in Fulham auf den ehemaligen Bundesliga-Trainer Felix Magath und Ex-Schalke-Profi Tim Hoogland sowie den früheren Wolfsburger Ashkan Dejagah.

+++ Barcelona verpflichtet Mathieu +++

Der FC Barcelona hat einen Nachfolger für seine ins Management gewechselte Klub-Ikone Carles Puyol gefunden. Wie die Katalanen am Mittwoch bekannt gaben, kommt der französische Ex-Nationalspieler Jeremy Mathieu für 20 Millionen Euro vom Ligarivalen FC Valencia. Ein Vertrag bis 2018 soll in Kürze unterschrieben werden.

+++ Rodriguez bleibt beim VfL Wolfsburg +++

Der begehrte Linksverteidiger Ricardo Rodriguez will trotz einiger Interessenten beim VfL Wolfsburg bleiben. "Ja, es hat Angebote gegeben", bestätigte der 21 Jahre alte Schweizer Nationalspieler im Trainingslager in Bad Ragaz vor Journalisten. Der Bundesligist will Rodriguez nicht abgeben: "Wenn sie 'Nein' sagen, dann ist es halt 'Nein' - ich akzeptiere die Entscheidung." Der VfL hatte zuvor mehrfach erklärt, dass er den WM-Teilnehmer behalten und den bis 2016 geltenden Vertrag lieber verlängern will.

+++ HSV will van Buyten zurück +++

Daniel van Buyten steht angeblich auf dem Wunschzettel seines alten Vereins Hamburger SV. Die Hanseaten, für die der 36-jährige Abwehrhüne bereits von 2004 bis 2006 spielte, planen demnach eine Rückholaktion ihres derzeit vereinslosen früheren Abwehrchefs. Das berichtet das "Hamburger Abendblatt". Er soll sich noch nicht entschieden haben, ob er seine Karriere weiterhin fortsetzt. Sein letzter Verein FC Bayern, zu dem er 2006 vom HSV für acht Millionen Euro gewechselt war, verlängerte den am Saisonende ausgelaufenen Vertrag nicht. Auch der RSC Anderlecht soll an einer Verpflichtung des kopfballstarken Innenverteidigers, der im Laufe seiner Karriere in 219 Bundesligaspielen 27 Tore erzielte, interessiert sein.

+++ Landet Behrami in Hamburg? +++

Neben van Buyten soll zudem der defensive Mittelfeldspieler Valon Behrami auf der Einkaufsliste des HSV stehen. Der Schweizer WM-Teilnehmer vom SSC Neapel hat allerdings noch einen Vertrag bis 2017 beim Serie-A-Klub. Zudem soll er sieben Millionen Euro kosten. "Er ist ein sehr interessanter Spieler, aber diese Summe können wir vorerst nicht zahlen", sagte Vorstandsboss Dietmar Beiersdorfer. Allerdings soll auch Inter Mailand am defensiven Mittelfeldspieler dran sein. Daher könnte der Preis für Behrami noch fallen.

Alle News vom Transfermarkt 
Bayern-Jungstar zum FC Augsburg?

Pierre-Emile Höjbjerg steht vor einem Wechsel zu den bayrischen Schwaben. mehr

+++ Mainz leiht serbischen Nationalspieler Djuricic aus +++

Der FSV Mainz 05 hat den serbischen Nationalspieler Filip Djuricic für ein Jahr vom portugiesischen Meister Benfica Lissabon ausgeliehen. Das gab der Bundesligist am Mittwoch bekannt. Der 22 Jahre alte Djuricic ist in der Offensive auf nahezu jeder Position einsetzbar. Djuricic spielte in seiner Jugend für Roter Stern Belgrad sowie Panathinaikos Athen und wechselte später über den niederländischen Erstligisten SC Heerenveen zu Benfica.

+++ Atletico präsentiert Oblak als Courtois-Nachfolger +++

Champions-League-Finalist Atletico Madrid hat einen Nachfolger für Torhüter Thibaut Courtois gefunden. Der slowenische Schlussmann Jan Oblak vom portugiesischen Meister Benfica Lissabon wechselt für sechs Jahre in die spanische Hauptstadt. Über die Höhe der Ablöse wurde nichts bekannt. Der 21-Jährige hatte in der abgelaufenen Meisterschaftssaison in 16 Spielen 14 mal zu null gespielt. Weiterhin war Oblak Benficas Rückhalt auf dem Weg ins Finale der Europa League. Der Platz im Atletico-Tor war frei geworden, weil der Belgier Courtois nach dreijähriger Leihe zum FC Chelsea zurückgekehrt war.

+++ Eintracht Frankfurt an Piazon interessiert +++

Eintracht Frankfurt steht laut Angaben der "Frankfurter Rundschau" kurz vor der Verpflichtung von Lucas Piazon. Der 20-jährige Linksaußen steht aktuell noch bis 2017 beim FC Chelsea unter Vertrag. In der vergangenen Saison spielte der Brasilianer allerdings auf Leihbasis für den niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim. Nun soll Piazon erneut verliehen werden, diesmal eben an die in der Offensive weiterhin schwach besetzten Hessen. Angeblich fehlen nur noch letzte Details, um den Transfer des Flügelflitzers, der seit 2011 bei den Blues unter Vertrag steht, endgültig perfekt zu machen. Der junge Brasilianer gilt als schnell und technisch versiert, zudem soll er eine besonders gute Spielübersicht haben. Aber auch Torgefahr strahlt er aus: Elf Treffer und acht Torvorlagen gingen in der abgelaufenen Eredivisie-Saison auf sein Konto. Ein Kauf von Piazon wäre für die finanziell limitierte Eintracht ohnehin keine Option, schließlich beträgt die Ablösesumme stolze sieben Millionen Euro.

+++ Auch Hugo Almeida bei der Eintracht auf dem Zettel +++

Laut eines Berichtes der portugiesischen Sportzeitung "Diário Record" steht auch Mittelstürmer Hugo Almeida bei Eintracht Frankfurt hoch im Kurs. Der portugiesische Nationalspieler ist aktuell vereinslos, zuletzt stand der 30-Jährige von 2011 bis Anfang Juli 2014 beim türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul unter Vertrag. Der frühere Torjäger von Werder Bremen soll die Lücke des abgewanderten Joselu schließen, der in der kommenden Saison für Hannover 96 auf Torejagd geht. Allerdings soll auch Galatasaray Istanbul an dem wuchtigen Angreifer interessiert sein. Der türkische Meister soll auch bereits ein offizielles Angebot abgegeben haben. Der Marktwert des Portugiesen liegt derzeit bei 7,75 Millionen Euro.

+++ Xavi bleibt beim FC Barcelona +++

Der spanische Fußball-Star Xavi bleibt wohl doch noch ein Jahr beim FC Barcelona. Spanischen Medienberichten zufolge entschied sich der 34-Jährige nach einem Gespräch mit dem neuen Trainer Luis Enrique gegen einen Wechsel zum neugegründeten FC New York City aus der nordamerikanischen Profiliga MLS. Der Weltmeister hat bei den Katalanen noch einen Vertrag bis 2016. Schon am Donnerstag soll Xavi in das Training zurückkehren.

+++ Bojan Krkic wechselt zu Stoke City +++

Offensivspieler Bojan Krkic wechselt vom FC Barcelona in die Premier League zu Stoke City. Der 23-Jährige erhält dort einen Vierjahresvertrag. Über die Höhe der Ablösesumme wurden keine Angaben gemacht. Krkic galt einst als Wunderkind des europäischen Fußballs und wurde mit Lionel Messi verglichen. Diese Erwartungen konnte er jedoch nicht erfüllen. "Er ist fest entschlossen, seine Qualitäten in der Premier League zu beweisen und wir sind froh, ihm die Plattform zu bieten", sagte Stoke-Trainer Mark Hughes.

+++ FSV Frankfurt holt Burdenski-Sohn +++

Zweitligist FSV Frankfurt hat Mittelfeldspieler Fabian Burdenski (22) verpflichtet. Der Sohn des früheren Nationalkeepers Dieter Burdenski und Enkel des verstorbenen Ex-Nationalspielers Herbert Burdenski kommt vom polnischen Erstligisten Wisla Krakau und erhält bei den Hessen einen Vertrag bis 2015.

+++ Stammkeeper fällt aus - Neuzugang für RB Leipzig? +++

Zweitligist RasenBallsport Leipzig muss mehrere Monate auf Stammtorhüter Fabio Coltorti verzichten. Der Schweizer hat sich im Training einen Innenbandanriss im rechten Knie zugezogen. Nach Vereinsangaben fällt Coltorti voraussichtlich zwei bis drei Monate aus. Die sportliche Leitung wird in den nächsten Tagen entscheiden, ob RB Leipzig noch einen Ersatzmann verpflichtet. Der 33-jährige Torhüter war in der vorigen Saison wegen einer Verletzung desselben Knies mehr als vier Monate lang ausgefallen.

+++ Rodriguez-Wechsel perfekt +++

Der Transfer von James Rodriguez zum spanischen Rekordmeister Real Madrid ist perfekt. Der 23-Jährige wechselt für angeblich 80 Millionen Euro vom französischen Erstligisten AS Monaco zu den "Königlichen". Der Kolumbianer soll die Rückennummer 10 erhalten, die seit dem Abschied von Mesut Özil zum FC Arsenal frei ist. Sein Gehalt soll sich beim Champions-League-Sieger auf sieben Millionen Euro belaufen. Am Vormittag hatte Rodriguez den obligatorischen Medizincheck in der Klinik Sanitas La Moraleja bestanden und war anschließen zur Vertragsunterzeichnung in die Präsidenten-Loge des Estadio Bernabeu gefahren worden. Sein Vertrag läuft bis Juni 2020. Am Abend steht die offizielle Präsentation im weißen Trikot und auf dem Rasen auf dem Programm.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal