Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Steinmeier kritisiert Debatte über Boykott der WM 2018

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Steinmeier kritisiert Debatte über Boykott der WM 2018

25.07.2014, 07:56 Uhr | dpa

Steinmeier kritisiert Debatte über Boykott der WM 2018. Frank-Walter Steinmeier ist verärgert über die Debatte über einen möglichen Boykott der Fußball-WM 2018 in Russland.

Frank-Walter Steinmeier ist verärgert über die Debatte über einen möglichen Boykott der Fußball-WM 2018 in Russland. Foto: Julien Warnand. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier lehnt eine Neuvergabe der Fußball-WM 2018 in Russland ab und hat die Debatte über einen Boykott angesichts der Ukraine-Krise als nebensächlich kritisiert.

Im Deutschlandfunk nannte der SPD-Politiker die momentane Diskussion "an den Haaren herbeigezogen". Niemand wisse, wie die Situation in einem oder in zwei Jahren sei. Steinmeier erwähnte im "Interview der Woche", das am Sonntag ausgestrahlt wird, auch die Diskussion um die WM 2022 in Katar. Er warnte grundsätzlich davor, sportliche Großveranstaltungen zu instrumentalisieren, um mit schärfsten politischen Krisen und Konflikten umzugehen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verkehrschaos in Vietnam 
Dieser Rollerfahrer muss irre sein

Dieser vietnamesische Rollerfahrer rast mit seinem Zweirad rücksichtslos durch die Straßen von Hanoi. Video


Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal