Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

DFB-Schatzmeister: FIFA-Prämien für WM-Teilnehmer "nicht angemessen"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

DFB-Schatzmeister: FIFA-Prämien "nicht angemessen"

27.07.2014, 09:15 Uhr | dpa

DFB-Schatzmeister: FIFA-Prämien für WM-Teilnehmer "nicht angemessen". Reinhard Grindel fordert von der FIFA mehr Geld für WM-Teilnehmer.

Reinhard Grindel fordert von der FIFA mehr Geld für WM-Teilnehmer. Foto: Arne Dedert. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der Schatzmeister des Deutschen Fußball-Bundes hat die Prämien der FIFA für WM-Teilnehmer als "nicht angemessen" bezeichnet.

"Wer vor Ort eine professionelle Organisation schafft und seinen Beitrag zum Erfolg des Turniers leistet, der muss auch wirtschaftlich entsprechend beteiligt werden", sagte Reinhard Grindel der "Welt am Sonntag". Der DFB hatte vom Fußball-Weltverband für seinen Finalsieg eine Prämie in Höhe von 25,6 Millionen Euro erhalten und hätte auch im Falle eines zweiten Platzes, der mit 18,3 Millionen dotiert war, "einen kleinen Gewinn gemacht", sagte Grindel. Er halte die Ausschüttungen der FIFA aber "trotzdem für nicht angemessen".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal