Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Aufholjagd von Lewis Hamilton führt zu neuem Krach bei Mercedes

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Teamorder ignoriert  

Neuer Mercedes-Krach nach Hamiltons Aufholjagd

28.07.2014, 06:38 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Aufholjagd von Lewis Hamilton führt zu neuem Krach bei Mercedes. Lewis Hamilton (vorne) erreicht das ziel vor Nico Rosberg. (Quelle: dpa)

Lewis Hamilton (vorne) erreicht das ziel vor Nico Rosberg. (Quelle: dpa)

Beim Großen Preis von Ungarn wurde ein neues Kapitel im "Krieg der Sterne" aufgeschlagen. Nico Rosberg ließ sich im Kampf um den WM-Titel von seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton die Show und wichtige Punkte stehlen. Der Brite raste in einem spektakulären Rennen aus der Boxengasse bis auf Rang drei nach vorn und bremste dabei auch Rosberg, der trotz Pole Position letztlich nur Vierter wurde, mit einem umstrittenen Manöver empfindlich aus.

Hamilton goss Öl in den hitzigen Titelkampf, als er die Stallorder ignorierte, den auf einer anderen Strategie fahrenden Rosberg überholen zu lassen. "Ich lasse ihn nicht einfach vorbei. Wenn er nah genug rankommt, kann er mich überholen. Ich fahre für Nico nicht langsamer", funkte Hamilton an die Box zurück. Nach dem Rennen stellte er klar: "Ich war geschockt, dass so eine Ansage kam. Ich habe sie nicht verstanden. Hätte ich ihn vorbeigelassen, wäre er weg gewesen." Rosberg kochte innerlich vor Ärger über seinen bockigen Stallrivalen, wollte sich aber nicht weiter äußern: "Wir sprechen über alles intern."

Lauda: "Ich finde die Entscheidung von Lewis richtig und normal"

Team-Aufsichtsratsboss Niki Lauda schlug sich auf die Seite des WM-Zweiten. "Ich finde die Entscheidung von Lewis richtig und normal", sagte der Österreicher und kündigte neuerliche Krisengespräche an. "Lewis sollte ihn nicht vorbeiwinken", sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff und zeigte Verständnis für seinen Schützling: "Er war nach den beiden Ausfällen im Rennen ein bisschen sauer und wollte sein Resultat optimieren." Wolff merkte aber auch an, dass Hamiltons Blockade Rosberg vermutlich den Rennsieg gekostet habe. Man werde alles noch einmal "genau analysieren und in Zukunft besser machen".

>>>Formel-1-Gezwitscher zum Ungarn-Grand-Prix<<<

"Ich habe es in der letzten Runde nicht gepackt, Lewis zu knacken, das nervt mich extrem", sagte Rosberg. Der 29-Jährige hat in der Gesamtwertung mit 202 Punkten nun nur noch elf Zähler Vorsprung auf Hamilton (191).

UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister?

Hamilton zeigt unglaubliche Aufholjagd

Hamilton, der nach umfangreichen Reparaturen in Folge eines Brands im Qualifying aus der Boxengasse starten musste, war zwar gleich in der ersten Runde von der Strecke abgekommen - startete dann aber seinen eindrucksvollen Spurt an die Spitze. Der Weltmeister von 2008 überholte Auto um Auto und fand sich nach 40 von 70 Runden an der Spitze wieder.

Noch am Samstag hatte der 29-Jährige die Strecke vor der Toren Budapests völlig frustriert verlassen, nachdem sein Bolide in der Qualifikation ohne sein Verschulden in Flammen aufgegangen war. Bereits zum vierten Mal in dieser Saison hatte ihn ein technischer Defekt am ansonsten überlegenen Silberpfeil ausgebremst.

Rosberg: "Hatten viele Probleme"

Rosberg drückte dem hochdramatischen Rennen auf dem nassen Hungaroring zu Beginn noch seinen Stempel auf. Der 29-Jährige hielt die Verfolger wie schon vor einer Woche beim Heimerfolg auf dem Hockenheimring auf Abstand, doch die erste Safety-Car-Phase bremste ihn anschließend ein. "Wir hatten viele Probleme mit dem Auto, das war ein sehr durchwachsenes Rennen", sagte Rosberg, der seinen fünften Saisonsieg klar verpasste.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal