Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1-Finale: "Abu-Dhabi-System" spielt Ricciardo in die Karten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Titelkampf noch nicht entschieden  

"Abu-Dhabi-System" spielt Ricciardo in die Karten

29.07.2014, 13:02 Uhr | t-online.de

Formel 1-Finale: "Abu-Dhabi-System" spielt Ricciardo in die Karten. Daniel Ricciardo (re.) hat im Titelkampf durchaus noch Chancen. (Quelle: imago/Crash Media Group)

Daniel Ricciardo (re.) hat im Titelkampf durchaus noch Chancen. (Quelle: imago/Crash Media Group)

Mercedes dominiert die Formel 1 2014. Bis auf zwei Rennen stand immer ein Silberpfeil-Pilot ganz oben auf dem Treppchen. In der Fahrerwertung liegen Nico Rosberg und Lewis Hamilton deutlich vorne. Dennoch ist man sich des WM-Titels bei Mercedes nicht sicher.

Denn Red Bull wird immer stärker und die Vergangenheit hat beweisen, dass sich das Team von Sebastian Vettel in der zweiten Saisonhälfte enorm steigern kann. "Red Bull ist ein Powerhouse. Mit ihnen ist immer zu rechnen", meint auch Mercedes-Teamchef Toto Wolff. Daniel Ricciardo hat ebenfalls Lunte gerochen: "Seb hat schon recht, wenn er sagt, dass es rechnerisch noch nicht vorbei ist."

UMFRAGE
Sommerpause in der Formel 1. Wer wird Weltmeister 2014?

Finale in Abu Dhabi macht Einiges möglich

Der gefährliche Mann für die Silbernen ist aber nicht der viermalige Weltmeister, sondern sein junger Kollege. Der Australier ist der einzige Nicht-Mercedes-Pilot, der 2014 siegen konnte. In der Fahrerwertung liegt er auf Platz drei. Sein Rückstand auf Spitzenreiter Rosberg beträgt zwar satte 71 Zähler, doch das klingt mehr, als es in Wirklichkeit ist. Alleine beim Saisonfinale in Abu Dhabi winken dem Sieger 50 Punkte.

Wie stark Red Bull aus der Sommerpause kommen kann, hat das vergangene Jahr gezeigt, als Vettel die restlichen neun Rennen allesamt gewann. In der ersten Saison-Hälfte hatte der Weltmeister nur vier Mal gewinnen können. Ricciardo steht in diesem Jahr mit zwei Triumphen da.

Wolff: "Newey wird am Ende abliefern wollen"

Wolff hatte bereits in Hockenheim vor der Gefahr, die von Red Bull ausgeht, gewarnt. Das Team sei bekannt dafür, das aktuelle Auto immer "bis zum bitteren Ende" weiter zu entwickeln. Bei Mercedes stünde nun die Entscheidung an, wie viele der verfügbaren Ressourcen bereits für das kommende Auto verwendet werden.

Auch aus Respekt vor dem Weltmeister-Team konzentrieren sich die Stuttgarter derzeit noch voll auf 2014. Außerdem sei es die letzte volle Saison des Red-Bull-Designers Adrian Newey, der "am Ende abliefern" wolle, ist sich Wolff sicher.

"Schwarze Magie" 
Wie Kohlefaser die Formel 1 revolutioniert hat

Das Material, aus dem die Boliden zu 80 Prozent bestehen, ist 10x stärker als Stahl. Video

Red Bull kann bei wechselnden Bedingungen mithalten

Selbstverständlich stapelt Mercedes damit ein wenig tief. "An einem normalen Tag unter normalen Bedingungen, waren sie auf fast allen Strecken dominant", weiß Ricciardo. Aber an Tagen wie in Ungarn, an denen die Bedingungen wechselhaft sind, "können wir mit ihnen mithalten".

Ricciardo hat mit dem zweiten Sieg die Motivation im Team noch einmal angeheizt. Vielleicht gelingt dem jungen Australier noch der ganz große Coup. "Ich denke, durch das Abu-Dhabi-System wird es noch bis spät in der Saison ziemlich offen sein", sagte Ricciardo. "Wir werden weiterhin unser Bestes geben." Vettel dagegen wird im Kampf um den Titel mit 114 Punkten Rückstand wohl nicht mehr mitreden können.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal