Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: St. Pauli rettet das Remis gegen Ingolstadt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fürth punktet beim VfL  

St. Pauli rettet das Remis gegen Ingolstadt

02.08.2014, 17:33 Uhr | dpa

2. Bundesliga: St. Pauli rettet das Remis gegen Ingolstadt . Paulis Jan-Philipp Kalla (li.) und Ingolstadts Mathew Leckie kämpfen um den Ball. (Quelle: dpa)

Paulis Jan-Philipp Kalla (li.) und Ingolstadts Mathew Leckie kämpfen um den Ball. (Quelle: dpa)

Der FC St. Pauli hat mit Mühe einen Fehlstart in die neue Saison der 2. Bundesliga verhindert. Kapitän Sören Gonther rettete den ambitionierten Hanseaten in der 77. Minute mit einem sehenswerten Treffer zum 1:1 (0:1) gegen den FC Ingolstadt einen eher glücklichen Punktgewinn. Auch die SpVgg Greuther Fürth ist mit einem Unentschieden in die neue Spielzeit gestartet. Nach dem verpassten Aufstieg in der Vorsaison kamen die Franken beim VfL Bochum nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

Vor 26.664 Zuschauern im Millerntor-Stadion von St. Pauli hatte Alfredo Morales (41. Minute) die lange Zeit besseren Gäste aus Ingolstadt verdient in Führung gebracht. Die meist fahrig und zu ungenau agierenden Hamburger Kiez-Kicker, die über weite Strecken an ihre schwachen Heimauftritte aus der vergangenen Spielzeit anknüpften, blieben dank ihres weit aufgerückten Abwehrchefs Gonther auch im siebten Auftakt-Punktspiel in Serie unbesiegt.

Krasse Abwehrfehler auf beiden Seiten

Vor 18.146 Zuschauern in Bochum erzielte Kacper Przybylko (18. Minute) das Tor für die Gäste. Für Bochum hatte kurz zuvor Simon Terodde (15.) getroffen. Die Tore resultierten aus krassen Abwehrfehlern. Zunächst profitierte Terodde, als der Fürther Zsolt Korcsmar den Ball vertändelte. Kurz darauf war Przybylko nach einem verunglückten Rückpass von Stefano Celozzi erfolgreich.

UMFRAGE
Wer ist der Top-Favorit für den Aufstieg in die Bundesliga?

Bochum nach der Pause besser

Neben Torschütze Przybylko berief Fürths Trainer Frank Kramer auch die Zugänge Stephan Schröck und Marco Stiepermann in die Startformation. Bochums Coach Peter Neururer begann mit sieben neuen Spielern. Die besseren Chancen hatte im ersten Abschnitt aber Fürth. VfL-Keeper Andreas Luthe parierte allerdings gegen Schröck (31.) und Goran Sukalo (33.).

Bochum war nach der Pause aktiver, Michael Gregoritsch (68./90.+2) und Yusuke Tasaka (73.) vergaben jedoch gegen Gäste-Schlussmann Wolfgang Hesl die Chancen zum Siegtreffer.

RB Leipzig enttäuscht mit Nullnummer

Zuvor war bereits die Zweitliga-Premiere von RB Leipzig mit einem enttäuschenden 0:0 im Heimspiel gegen den VfR Aalen zu Ende gegangen.

Leipzig präsentierte sich vor 21.354 Zuschauern von der ersten Minute an als das spielerische bessere und druckvollere Team. Die klaren Chancen vor der Halbzeitpause durch Daniel Frahn (3.) und Yussuf Poulsen (11. und 35.) waren die logische Folge. Pech hatte Poulsen in der 36. Minute mit einem Schuss gegen die Latte des Aalener Gehäuses. Allerdings hätten die Gäste den Spielverlauf beinahe auf den Kopf gestellt, als Michael Krauss nach einem Konter per Kopf (36.) nur den Pfosten traf.

Auch nach dem Wechsel sahen die Fans des Gastgebers ihre Mannschaft optisch überlegen. Allerdings fehlte es bei dem temporeichen Spiel der Leipziger bei hochsommerlichen Temperaturen an der letzten Konsequenz und Präzision. Aalen bemühte sich nach dem Wechsel verstärkt mit Kontern zum Erfolg zu kommen, blieb aber weitestgehend ungefährlich.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal