Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Aufsteiger Heidenheim und Darmstadt starten durch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sieben Punkte zum Auftakt  

Zweitliga-Aufsteiger starten durch

04.08.2014, 15:00 Uhr | sid

2. Bundesliga: Aufsteiger Heidenheim und Darmstadt starten durch. Heidenheims Joker Patrick Mayer (re.) bejubelt seinen Siegtreffer mit Philip Heise (li.). (Quelle: imago/Jan Huebner)

Heidenheims Joker Patrick Mayer (re.) bejubelt seinen Siegtreffer mit Philip Heise (li.). (Quelle: Jan Huebner/imago)

Die drei Neulinge holen sieben Punkte. Heidenheim und Darmstadt gewinnen, Leipzig spielt unentschieden.

Nur noch eine Partie steht aus, um den 1. Spieltag zu komplettieren. Heute Abend spielen der 1. FC Kaiserslautern  und der TSV 1860 München auf dem Betzenberg um die Tabellenführung. Dabei wird sich der Sieger dieser Begegnung wohl erst einmal an die neuen Tabellennachbarn gewöhnen müssen. Durch Erfolge in ihren ersten Spielen stehen der 1. FC Heidenheim und der SV Darmstadt 98 ganz oben in der Tabelle. RB Leipzig erreichte zwar nur ein torloses Unentschieden, war allerdings die klar überlegene Mannschaft.

Heidenheimer drehen Spiel

Als Meister der 3. Liga hat sich Heidenheim auch eine Klasse höher vorerst an die Spitze gesetzt. Im Heimspiel gegen den FSV Frankfurt drehten die Spieler von Trainer Frank Schmidt einen Rückstand in ein 2:1 um. Schmidt begeistert: „Nach dem Rückstand haben wir angegriffen und immer an unsere Chance geglaubt.“ Mit Erfolg. Das Gegentor durch Schlicke (10. Minute) glich Schnatterer vor der Pause noch aus (42.). Gegen Spielende gelang Mayer (84.) der Siegtreffer der Heidenheimer.

Rückkehr der Lilien nach 21 Jahren

Auf seinen Dauerbrenner Dominik Stroh-Engel konnte sich Darmstadt 98 erneut verlassen. Das einzige Tor der Begegnung erzielte der Stürmer per Handelfmeter in der 36. Spielminute. Durch das 1:0 über den SV Sandhausen ist der erste Sieg nach 21 Jahren Abstinenz  in der 2. Liga perfekt. Der Torjäger bestätigt den Wert des Spielergebnisses: „Ein Auftaktsieg ist immer gut fürs Selbstvertrauen.“ Dass die Hessen den Umweg über die Relegation gehen mussten, ist da schnell vergessen.

Keine Tore in Leipzig

RB Leipzig kam trotz großer Chancen gegen den VfR Aalen nicht über ein 0:0 hinaus. Poulsen traf in der 36. Minute die Latte und hatte die beste Chance zur Führung für die Leipziger. RB-Trainer Alexander Zorniger: „Unser Anspruch ist es, so ein Spiel zu gewinnen. Wir hatten genügend Chancen für ein Tor.“

Forsche Auftritte der Aufsteiger in der neuen Saison. Zwar nur eine Momentaufnahme, aber wohl auch ein Beleg für die Konkurrenzfähigkeit der drei Aufsteiger.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal