Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Olympia-Organisatoren: Rio im Zeitplan für Spiele 2016

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia  

Olympia-Organisatoren: Rio im Zeitplan für Spiele 2016

04.08.2014, 21:50 Uhr | dpa

Olympia-Organisatoren: Rio im Zeitplan für Spiele 2016. Rios OK-Chef Carlos Nuzman (l) und Gouverneur Luiz Pezao geben bei einer Pressekonferenz Auskunft zum Stand der Vorbereitungen.

Rios OK-Chef Carlos Nuzman (l) und Gouverneur Luiz Pezao geben bei einer Pressekonferenz Auskunft zum Stand der Vorbereitungen. Foto: Michael Kappeler. (Quelle: dpa)

Rio de Janeiro (dpa) - Die Stadt am Zuckerhut schreitet mit großen Schritten den Olympischen Sommerspielen 2016 entgegen. Milliarden-Investitionen sind bereits auf Weg gebracht, und gestärkt durch den Erfolg der Fußball-WM sehen sich die Organisatoren den Herausforderungen gewachsen.

"Ich habe absolutes Vertrauen, dass die Spiele in einer entsprechenden Qualität fristgerecht abgeliefert werden, um einen Erfolg zu bringen", sagte Vize- Sportminister Luiz Fernandes bei einer Pressekonferenz in Rio de Janeiro.

Auch Rios Bürgermeister Eduardo Paes zeigte sich zuversichtlich, dass die Millionen-Metropole die Vorbereitungen bis 2016 erfolgreich meistern wird. Die Arbeiten seien enorm beschleunigt worden. Die Erfahrungen der Fußball-WM würden ganz sicher bei den Vorbereitungen für die Spiele helfen, sagte er. Auch das Internationale Olympische Komitee (IOC) gab sich betont optimistisch: "In zwei Jahren werden wir exzellente Spiele in Rio haben, weil wir den großen Fortschritt bei der Vorbereitung sehen", sagte IOC-Direktor Gilbert Felli, der in Rio an einem Seminar teilnahm.

Die Spiele am Zuckerhut werden nach aktuellen Zahlen mindestens 37,6 Milliarden Reais (etwa 12,5 Milliarden Euro) kosten. Die Gesamtsumme setzt sich aus drei Einzeletats zusammen: Etwa 24,1 Milliarden Reais werden für über zwei Dutzend Infrastrukturmaßnahmen im Zusammenhang mit den Spielen veranschlagt, wie den Ausbau der U-Bahn in Rio oder Schnelltrassen für Busse und Umweltprojekte. Der von Sponsoren finanzierte Haushalt des Organisationskomitees sieht Ausgaben von sieben Milliarden Reais vor. Für den Bau der Wettkampfstätten sind bislang 6,5 Milliarden Reais veranschlagt.

Die weltweit größte Sportveranstaltung wird vom 5. August 2016 in vier Zonen ausgetragen. Das Herz mit dem olympischen Dorf soll in Barra da Tijuca im Westen Rios schlagen. Wettkampforte sind zudem die Regionen Copacabana, das Maracanã-Stadion sowie Deodoro im Norden Rios. Zu den brasilianischen Olympischen Spielen (Motto: "Viva a sua paixão" - "Lebe deine Leidenschaft") werden insgesamt 10 500 Athleten aus 205 Ländern in Rio erwartet. Es stehen 28 olympische Sportarten auf dem Programm, darunter nach über 90 Jahren erstmals wieder Rugby (Siebener-Teams) und Golf.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal