Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: Podolski vor dem Absprung bei Arsenal?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt-News und Gerüchte  

Transfermarkt: Podolski vor dem Absprung bei Arsenal?

16.08.2014, 14:56 Uhr | sid, t-online.de, dpa

Transfermarkt: Podolski vor dem Absprung bei Arsenal?. Steht WM-Sieger Lukas Podolski bei Arsenal vor dem Aus? (Quelle: imago/bpi)

Steht WM-Sieger Lukas Podolski bei Arsenal vor dem Aus? (Quelle: bpi/imago)

Im Sommer ist auf dem Fußball-Transfermarkt traditionell die Hölle los. Welcher große Klub schnappt sich welchen Star? Welcher Spieler verlängert seinen Vertrag und wer ist bei welchem Verein im Gespräch? t-online.de gibt einen Überblick über Gerüchte und News im Transfermarkt-Ticker.

+++ Poldolski bei Arsenal auf dem Abstellgleis +++

Mit Deutschland ist Lukas Podolski gerade erst Weltmeister geworden, bei seinem Klub FC Arsenal spielt der 29-Jährige aber in der Planung von TrainerArsene Wenger offenbar keine Rolle mehr. Wie "goal.com" berichtet, denkt der Coach über einen Verkauf des Offensivspielers nach. Demnach ist Wenger überzeugt, dass sich Podolski im Duell mit den Neuzugängen Alexis Sanchez, Theo Walcott und Jack Wilshere  nicht durchsetzt. Bereits in der vergangenen Saison spielte Podolski keine entscheidende Rolle beiden "Gunners". Nun will Arsenal zumindest noch die Ablöse wieder reinholen, dieder Klub 2012 für ihn gezahlt hat - angeblich 12 bis 14 Millionen Euro. Zuletzt hatten englische Medien berichtet, dass Galatasaray Istanbul an Podolski interessiert sei. Besiktas Istanbul und auch Anfragen aus der Bundesliga sollen nun hinzugekommen sein. "Bild.de" schreibt jedoch, dass noch kein konkretes Angebot vorliegt.

+++ Ekici-Wechsel zu Trabzonspor anscheinend perfekt +++

Der Wechsel des türkischen Nationalspielers Mehmet Ekici von Werder Bremen zu Trabzonspor ist anscheinend perfekt. Der türkische Erstligist meldete den Transfer des 24 Jahre alten Mittelfeldspielers in einer Börsenmitteilung.Die Ablöse soll 1,5 Millionen Euro betragen.Werder-Sportchef Thomas Eichin wollte den Wechsel auf Anfrage der "Kreiszeitung Syke" allerdings noch nicht bestätigen.

Am Training der Grün-Weißen wird Ekici aber nicht teilnehmen. Er sei "unterwegs", sagte Eichin.  Laut türkischen Medienberichten wird der Techniker am Samstag in der Türkei zum Medizincheck und zur Vertragsunterzeichnung erwartet. Ekici war vor der Saison 2011/12 von Bayern München zu Werder gewechselt. Er konnte dort die Erwartungen aber nie erfüllen, in der abgelaufenen Saison kam Ekici nur zu elf Einsätzen (ein Tor).

+++ Millionen-Offerte für Schalke-Star Christian Fuchs +++

Christian Fuchsvom FC Schalkesteht laut einem Bericht der österreichischen Zeitung "Krone" kurz vor einem Wechsel zum englischen Erstligisten Hull City. Demnach sollen die Engländer bereits ein erstes Millionen-Angebot in bislang noch unbekannter Höhe für den 28-jährigen Linksverteidiger abgegeben haben.

Fuchs, Nationalmannschaftskapitän der Österreicher, steht noch bis 2015 bei den Knappen unter Vertrag.Bei einem entsprechenden Angebot soll er den Klub laut Vereinsangaben aber auch schon vorher verlassen dürfen.Sein aktueller Marktwert liegt derzeit bei drei Millionen Euro.

+++ Khedira nur zum Testen mit in Florenz? +++

Weltmeister Sami Khedira steht im Kader von Real Madrid für das letzte Testspiel vor dem Saisonstart in der spanischen Primera Division.Der Verein veröffentlichte die Namen der 23 Spieler, die Trainer Carlo Ancelotti für die Partie am Samstag gegen den AC Florenz nominiert hat. Khedira, über dessen Abschied vom Champions-League-Sieger spekuliert wird, hatte zuletzt keine Berücksichtigung mehr gefunden.Der AC Florenz gehört laut "AS" zu den Interessenten an Khediras Diensten und könnte nun persönlich beim Serie-A-Klub vorspielen.

Im Supercup-Duell gegen den Europa-League-Gewinner FC Sevilla (2:0) am Dienstag gehörte der Mittelfeldspieler nicht einmal mehr dem Kader an.Der Vertrag des Ex-Stuttgarters läuft noch bis 2015.Bei einem vorzeitigen Verkauf Khediras könnte Real noch eine Millionen-Ablösesumme kassieren.

+++ Die Eintracht will noch einmal nachlegen +++

Eintracht Frankfurt plant offenbar weitere Transfers für die kommende Saison."Ich glaube, wir müssen insgesamt schauen, dass wir den Kader noch weiter bestücken und weitere Möglichkeiten schaffen", sagte Trainer Thomas Schaaf der "Bild"-Zeitung: "Ich glaube aber auch, dass wir in der personellen Besetzung schon variantenreicher geworden sind. Trotzdem würde ich gern schauen, was der Markt noch hergibt, wir können in der Mannschaft noch an Schnelligkeit zulegen."

Alle News vom Transfermarkt 
Bayern-Jungstar zum FC Augsburg?

Pierre-Emile Höjbjerg steht vor einem Wechsel zu den bayrischen Schwaben. mehr

Die Eintracht musste in der Vorbereitung die Abgänge von mehreren Leistungsträgern verkraften, dem stehen bislang sieben Neuzugänge gegenüber.

+++ Baggert der HSV an Celtic-Verteidiger van Dijk? +++

Nachdem eine Verpflichtung von Bayer Leverkusens Philipp Wollscheid nach Informationen der "Hamburger Morgenpost" nun doch kein Thema mehr beim HSV sein soll, haben die Norddeutschen offenbar einen neuen Kandidaten für die Defensive ins Visier genommen. Virgil van Dijk vom schottischen Meister Celtic Glasgow soll laut "Scottish Express" der Auserwählte sein.

Bislang schreckte der HSV aber wohl vor der hohen Ablöseforderung von 12,5 Millionen Euro für den 23-jährigen Niederländer zurück. Das Gegenangebot der Hamburger soll bei 8,7 Millionen Euro liegen. Angesichts der bisherigen Investitionen in neues Personal in Höhe von 23,25 Millionen Euro scheint der Transfer von van Dijk als eher unwahrscheinlich.

+++ Medien: Reus hat den Bayern zwei Mal abgesagt +++

Marco Reus ist derzeit verletzt – und trotzdem ist der Superstar von Borussia Dortmund in aller Munde. Zuletzt hatte sich Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende des FC  Bayern München, öffentlich über die Vertragsinhalte des 25-Jährigen geäußert, was bei Reus‘ Arbeitgeber für große Verärgerung gesorgt hatte. Dass dem Vorpreschen von Rummenigge Kalkül zugrunde lag, dürfte nicht groß verwundern. Wie die "Süddeutsche Zeitung“  nun berichtet, könnte sogar gekränkte Eitelkeit der Grund für die Äußerungen gewesen sein. Demnach hat Reus bereits zwei Mal eine Offerte des deutschen Rekordmeisters abgelehnt.

Nach der Saison 2011/2012 hatte der FCB erstmals um den Offensivspieler gebuhlt, doch Reus entschied sich damals für einen Wechsel von Borussia Mönchengladbach zum BVB.  Nun sollen die Bayern in diesem Sommer einen erneuten Vorstoß gewagt und abermals eine Absage kassiert haben. Letzte Woche hatte Rummenigge der "Sport Bild" gesagt, dass die im Vertrag von Reus enthaltenen Ausstiegsklausel "nur" bei 25 Millionen liege und nicht wie angenommen bei 35 Millionen Euro. Zudem äußerte er Bedenken,  ob Dortmund es schaffen werde, Reus seine festgeschriebene Ablöse "abzukaufen", um bei einem möglichen Wechsel eine höhere Summe zu generieren. Daraufhin hatte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke öffentlich "mehr Respekt" von Rummenigge eingefordert, während Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc dem FCB-Funktionär empfahl, "einfach mal den Mund zu halten".

+++ Frankfurt an Abwehrspieler Vesovic dran +++

Laut der italienischen Zeitung "Tuttosport" interessiert sich Eintracht Frankfurt für Abwehrspieler Marko Vesovic vom FC Turin. Der 22 Jahre alte Nationalspieler Montenegros steht seit Januar dieses Jahres bei den Turinern unter Vertrag. Sein Marktwert liegt bei rund 900.000 Euro.

+++ Medien: Wolfsburg buhlt um italienischen Stürmer Zaza +++

Stürmer Simone Zaza vom italienischen Erstligisten Sassuolo Calcio steht offenbar auf dem Wunschzettel des VfL Wolfsburg. Der 23-Jährige gilt als Alternative für Mattia Destro vom AS Rom, an dem die Nierdersachsen ebenfalls Interesse angemeldet hatten. Laut italienischen Medien haben die Wolfsburger Destro einen Vertrag bis 2019 angeboten, die Verhandlungen seien jedoch ins Stocken geraten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal