Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

DVV-Frauen verpassen Grand-Prix-Finale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volleyball  

DVV-Frauen verpassen Grand-Prix-Finale

17.08.2014, 20:57 Uhr | dpa

DVV-Frauen verpassen Grand-Prix-Finale. Giovanni Guidettis Team war gegen Russland chancenlos.

Giovanni Guidettis Team war gegen Russland chancenlos. Foto: Soeren Stache. (Quelle: dpa)

Kaliningrad (dpa) - Fünf Wochen vor der Volleyball-Weltmeisterschaft hat die deutsche Frauen-Nationalmannschaft die Finalrunde beim Grand Prix verpasst. Das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti unterlag Russland 0:3 (25:27, 24:26, 24:26).

"Das Team hat heute gut gespielt, sich aber leider nicht belohnt", sagte Guidetti. "Unser Problem heute, wie schon im gesamten Grand Prix, war unser Angriff. Uns fehlt es da an Kraft und Technik und an Höhe. Daran müssen wir jetzt extrem arbeiten."

Tags zuvor hatte die Mannschaft gegen WM-Gruppengegner Italien bereits eine 2:0-Führung aus der Hand gegeben. Das Finale in Tokio findet nun ohne deutsche Beteiligung statt. "Wir haben nun einen knappen Monat, uns jetzt auf die WM vorzubereiten, und ich habe jetzt schon im Kopf, was wir da machen müssen. Uns erwartet hier sehr viel Arbeit", sagte Guidetti.

Im russischen Kaliningrad war schon nach zwei Sätzen klar, dass die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes die Reise nach Japan verspielt hatte. Selbst bei einem 3:2-Erfolg wären die zwei Punkte nicht genug gewesen, um die USA (15 Zähler) noch von Rang vier der Tabelle zu verdrängen. Mit zwölf Punkten belegte Deutschland nach neun Spielen Rang zehn in Gruppe eins mit den zwölf stärksten Teams.

Besonders ärgerlich war aber schon die Niederlage am Samstag. 2:3 (25:22, 25:21, 18:25, 14:25, 12:15) hieß es gegen WM-Gastgeber Italien. "Schade, schade! Wir haben die ersten beiden Sätze nahezu perfekt gespielt und hatten das Match im Griff", sagte Guidetti. "Das war wirklich sehr ärgerlich heute. Nach dem zweiten Satz hätten wir den Sack zumachen müssen und Italien nicht wieder ins Spiel zurück lassen dürfen", haderte Spielführerin Margareta Kozuch.

Die Auswahl bereitet sich nun in Deutschland auf die WM vor. In einer Testspielreihe trifft die Nationalmannschaft vom 11. bis 13. September in Münster, Paderborn und Minden auf Belgien.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal