Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Rosberg bereit für "Rock and Roll", Vettel vor Trendwende?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ende der Sommerpause  

Rosberg bereit für "Rock and Roll" - Vettel vor Trendwende?

19.08.2014, 18:59 Uhr | sid

Formel 1: Rosberg bereit für "Rock and Roll", Vettel vor Trendwende?. Sebastian Vettel (hinten) steht in dieser Saison nicht so im Vordergrund wie Nico Rosberg (re.). (Quelle: imago/Crash Media Group)

Sebastian Vettel (hinten) steht in dieser Saison nicht so im Vordergrund wie Nico Rosberg (re.). (Quelle: imago/Crash Media Group)

Nico Rosberg juckt es schon wieder im Gasfuß. "Bereit für Rock and Roll", twitterte der WM-Spitzenreiter, der nach der Sommerpause der Formel 1 am Sonntag (ab 13.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) im belgischen Spa seinen Vorsprung auf Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton ausbauen will.

Für Weltmeister Sebastian Vettel soll die zweite Saisonhälfte vor allem eines bringen: die Trendwende.

Rosberg ist zuversichtlich

Rosberg ist überzeugt, dass die Silberpfeile auch auf der Traditionsstrecke den Ton angeben werden. "Ich denke, dass die Strecke unserem Auto entgegenkommt", schrieb er und fügte nach neun Mercedes-Siegen in den ersten elf Rennen mit einem Smiley hinzu: "Jede Strecke hat unserem Auto gepasst."

Rosberg vs. Hamilton 
Gnadenloses Psychoduell geht in die nächste Runde

Das interne Duell um den Weltmeister-Titel bei Mercedes elektrisiert die Formel 1. Video

Beste Laune also beim 29-Jährigen, der im Urlaub nicht nur die kirchliche Hochzeit mit seiner Vivian feierte, sondern auch nach langer Suche die beste Pizza von ganz Neapel fand.

Hamilton: Duell mit Rosberg ist wie pokern mit offenen Karten

Sein nächstes Erfolgserlebnis will sich Rosberg in Spa holen, wo die Konkurrenz die Silberfpeile wohl nur gefährden könnte, wenn das Wetter in den Ardennen wieder seine berühmten Kapriolen schlägt. Es läuft also wieder auf den internen Zweikampf mit Hamilton hinaus, der in der Gesamtwertung mit 191 Punkten elf Zähler hinter Rosberg (202) liegt.

Der Engländer bezeichnete zuletzt das Duell als noch intensiver als jenes bei seinem Titelgewinn 2008 gegen das Ferrari-Duo Felipe Massa und Kimi Räikkönen. "Es ist ein bisschen wie beim Pokern. Dein Gegner sollte nicht wissen, was du auf der Hand hast, aber Nico und ich können die Karten des anderen sehen. Es ist also schwieriger, sich zu schlagen", so Hamilton.

Vettel motiviert sich mit Erinnerungen

Wie schwer es gegen seinen Teamkollegen sein kann, erlebte auch Vettel in den ersten elf Rennen, als ihm Neuzugang Daniel Ricciardo nicht nur mit zwei Siegen die Show stahl. Der Weltmeister erlebte bisher eine Saison zum Vergessen. Da helfen manchmal die Erinnerungen an bessere Zeiten.

"In Spa haben wir letztes Jahr unsere Serie von neun Siegen gestartet, daran erinnere ich mich gerne", sagte Vettel, der die "Ardennen-Achterbahn" zu seinen Lieblingsstrecken zählt.

Marko rechnet noch mit Vettel

Rückendeckung erhielt Vettel derweil von Helmut Marko. Der Motorsportberater von Red Bull bezeichnete in der "Sport Bild" die Kritik am viermaligen Champion "zum größten Teil überzogen und unfair".

Große Triumphe 
In Spa wurde Michael Schumacher zur Legende

In Belgien feierte der Rekordweltmeister seine größten Erfolge. Video

"Man muss die Gründe erkennen, warum etwas nicht so läuft", so der Österreicher, "bei Vettel lag es zum größten Teil daran, dass es extreme Zuverlässigkeitsprobleme mit seinem Auto gab, und wenn es dann mal lief, hatte er Pech. Ein schlechterer Fahrer als die Jahre zuvor war er jedenfalls nicht."

Abgeschrieben hat Marko den in dieser Saison sieglosen Weltmeister noch lange nicht: "Sebastian kann wie kaum ein anderer seine Batterien neu aufladen. Es war extrem, wie er sich in den letzten Jahren gerade nach der Sommerpause noch mal steigern konnte."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal