Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Wunderhengst Totilas verletzt sich kurz vor der WM in Frankreich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ein Tag vor Abreise  

WM-Aus für Wunderhengst Totilas

21.08.2014, 06:45 Uhr | dpa, sid

Wunderhengst Totilas verletzt sich kurz vor der WM in Frankreich. Matthias Rath und Totilas müssen auf einen WM-Start verzichten. (Quelle: dpa)

Matthias Rath und Totilas müssen auf einen WM-Start verzichten. (Quelle: dpa)

Einen Tag vor der Abreise zur Weltmeisterschaft sind die deutschen Dressurreiter geschockt. Das Team muss bei der Gold-Mission in der Normandie ohne Totilas auskommen. Das zuletzt erfolgreichste Pferd hat sich erneut verletzt. "Das ist ganz bitter", sagte Bundestrainerin Monica Theodorescu. Sie muss ihre Equipe kurzfristig umstellen. Für Matthias Rath und Totilas rückt Fabienne Lütkemeier mit D'Agostino ins Quartett.

"Kurz vor der Abreise der Mannschaft nach Frankreich trat sich Totilas gegen ein bestehendes Überbein, was schmerzhafte Reaktionen zur Folge hatte", hieß es in einer Mitteilung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). "So etwas kann schnell passieren", erklärte Theodorescu. "Wir haben mit Matthias, der Familie und der Tierärztin des Teams beraten. Zum Wohle des Pferdes haben wir entschieden, dass es keinen Sinn hat."

Eindrucksvolles Comeback nach zwei Jahren Pause

Rath war nach Aussage der Bundestrainerin "sehr enttäuscht". Für den Reiter ist es ein weiterer schwerer Schlag und eine Fortsetzung der Pechsträhne. Vor den Olympischen Spielen 2012 in London musste Rath wegen Pfeifferschem Drüsenfieber passen. Im März 2013 verletzte sich der als Wunderhengst bezeichnete Totilas bei einem Deckeinsatz.

Aber auch für das gesamte Team ist der Ausfall ein schwerer Schlag. Bei seinem eindrucksvollen Comeback nach zweijähriger Wettkampfpause hatte das Duo bei acht Starts acht Siege gefeiert, unter anderem beim CHIO in Aachen. Spätestens mit den Erfolgen dort im Grand Prix und im Grand Prix Special hatte sich das Paar in der Weltspitze zurückgemeldet.

Deutschland bleibt Favorit

Mit Totilas in der beim CHIO gezeigten Form schien das wieder erstarkte deutsche Team bei der WM unschlagbar. "Wir müssen das Beste daraus machen", sagte Theodorescu. Auch mit Lütkemeier ist das deutsche Team Favorit. Die 24-Jährige gehörte vor einem Jahr zum Quartett, das in Dänemark bei der Europameisterschaft Gold gewann.

"Wir haben nach wie vor eine starke Mannschaft. Aber vorher war sie noch stärker", kommentierte dann auch Klaus Roeser, der Equipechef des Dressurteams: "Das ist sehr unschön für alle Beteiligten. Gestern war es noch himmelhochjauchzend, jetzt zu Tode betrübt." Zum Team gehören neben der nachgerückten Lütkemeier auch Helen Langehanenberg mit Damon Hill, Kristina Sprehe mit Desperados und Isabell Werth mit Bella Rose.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal