Sie sind hier: Home > Sport >

Thomas Schaaf feiert Auftaktsieg mit Eintracht Frankfurt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Schaaf feiert Sieg zum Einstand bei der Eintracht

23.08.2014, 17:27 Uhr | sid

Thomas Schaaf feiert Auftaktsieg mit Eintracht Frankfurt. Pavel Krmas (li.) vom SC Freiburg duelliert sich mit Eintracht-Profi Nelson Valdez.  (Quelle: dpa)

Pavel Krmas (li.) vom SC Freiburg duelliert sich mit Eintracht-Profi Nelson Valdez. (Quelle: dpa)

Bundesligist Eintracht Frankfurt hat seinem neuen Coach Thomas Schaaf einen optimalen Einstand in die Punktspiel-Saison beschert. Die Hessen gewannen mit 1:0 (1:0) gegen den SC Freiburg und konnten ungeachtet des personellen Umbruchs phasenweise überzeugen. Vor 46.200 Zuschauern besiegelte Neuzugang Haris Seferovic (15. Minute) den Auftakt-Erfolg der Gastgeber, die ihren ersten Heimsieg seit dem 5. April (2:0 gegen den FSV Mainz 05) feierten. Freiburg indes wartet seit dem Wiederaufstieg in die Bundesliga 2009 auf einen Dreier in Saisonauftaktspielen.

Wie erwartet hatte Schaaf, der zuvor 14 Jahre lang Werder Bremen trainiert hatte, auf Publikumsliebling Alexander Meier in der Startelf verzichtet. Anstelle des besten Eintracht-Torjägers der vergangenen drei Spielzeiten (insgesamt 41 Tore) zog der formstarke Takashi Inui wie bereits in den meisten Vorbereitungsspielen die Fäden im Mittelfeld. Der Japaner hatte auch die erste Chance (8.) der auf mäßigem Niveau stehenden Partie, scheiterte aber.

Beide Mannschaften taten sich in ihrem zweiten Pflichtspiel zunächst schwer, steigerten sich jedoch. Die Freiburger, in deren erster Elf drei Neuzugänge standen, waren zunächst das aktivere Team. Offensivkraft Admir Mehmedi prüfte mit einem Schuss Eintracht-Keeper Kevin Trapp (13.). Den 24-Jährigen hatte Schaaf jüngst zum neuen Kapitän bestimmt.

Seferovic mit Einstand nach Maß

Einen Einstand nach Maß in Frankfurts Team feierte der für 3,2 Millionen Euro von Real Sociedad San Sebastian verpflichtete Seferovic. Der Schweizer Nationalstürmer und WM-Teilnehmer nutzte nach einer Viertelstunde eine Verwirrung im Freiburger Strafraum und schlenzte den Ball aus halbrechter Position mit dem linken Fuß ins lange Eck.

An dem etwas schmeichelhaften Führungstreffer waren zudem Lucas Piazon und Nelson Valdez beteiligt, die wie weitere drei Neulinge in der Startelf der Platzherren standen. Vier Leistungsträger hatten den Klub nach der vergangenen Saison verlassen - darunter der ehemalige Spielführer Pirmin Schwegler (1899 Hoffenheim) und Sebastian Jung (VfL Wolfsburg).

Meier vergibt die Entscheidung

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte erhöhten die Gastgeber im zweiten Durchgang den Druck. Die besseren Chancen hatten allerdings die Breisgauer. Doch binnen sechs Minuten fanden Jonathan Schmid (56./59.) und Mehmedi (61.) ihren Meister jeweils im starken Trapp. Sein Gegenüber Roman Bürki, der sich im Kampf um den Stammplatz im Freiburger Kasten gegen Sebastian Mielitz durchgesetzt hatte, stand indes nicht so oft im Mittelpunkt.

Nach einer guten Stunde erhielt Meier dann doch seine Chance, als ihn Schaaf einwechselte. Die Fans feierten den 31-Jährigen, der seit 2004 bei der Eintracht unter Vertrag steht, mit "Fußballgott-"Sprechchören. Meier vergab wenig später per Kopf das 2:0 (72.). Die Gäste blieben danach in der Schlussphase immer gefährlich, kamen aber nicht mehr zum Ausgleich.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Geschenktipp: NIVEA Creme- dose mit Ihrem Lieblingsfoto
Fotodose bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Kleines und großes Glück zum Verschenken & selbst lieben
von ESPRIT
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017