Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: Bayern holt Benatia, Obraniak verlässt Werder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt: News und Gerüchte  

Transfermarkt: Bayern holt Benatia, Obraniak verlässt Werder

23.08.2014, 12:59 Uhr | sid, t-online.de, dpa

Transfermarkt: Bayern holt Benatia, Obraniak verlässt Werder. Mehdi Benatia von AS Rom (Quelle: imago/Insidefoto)

Der FC Bayern soll sich mit dem AS Rom über einen Transfer von Mehdi Benatia geeinigt haben. (Quelle: Insidefoto/imago)

Das Wechselfenster auf dem Fußball-Transfermarkt neigt sich dem Ende zu. Noch bis zum 1. September können Vereine sich mit neuen Spielern eindecken. Welcher große Klub schnappt sich welchen Star? Welcher Spieler verlängert seinen Vertrag und wer ist bei welchem Verein im Gespräch? t-online.de gibt einen Überblick über Gerüchte und News im Transfermarkt-Ticker.

+++ Werder-Profi Obraniak vor dem Absprung +++

Noch nicht wirklich angekommen - und schon wieder auf dem Sprung. Mittelfeldspieler Ludovic Obraniak könnte Werder Bremen nach nur sieben Monaten in Richtung Frankreich verlassen. Nach Informationen der “Bild“-Zeitung liegen Geschäftsführer Thomas Eichin aus der französischen Ligue 1 gleich mehrere Angebote für den 29-Jährigen Polen vor. Erst in der Winterpause hatten die Hanseaten Obraniak für rund 1,5 Millionen Euro von Girondins Bordeaux verpflichtet. Nach 625 Bundesliga-Minuten in zehn Spielen (ein Tor, ein Assist) stehen die Zeichen an der Weser allerdings auf Trennung. Zuletzt war der 34-malige polnische Nationalspieler mit seinem Status als Reservespieler nicht zufrieden und formulierte Abwanderungswünsche. Und auch die Werderaner deuteten an, Obraniak bei einem entsprechenden Angebot keine Steine in den Weg legen zu wollen.

+++ Bayern erzielt Einigung über Benatia-Transfer +++

Italienischen Medienberichten zufolge steht der Transfer von Abwehrspieler Mehdi Benatia zum deutschen Rekordmeister Bayern München vor dem Abschluss. Laut "Gazzetta dello Sport" haben sich die Bayern mit dem italienischen Vize-Meister AS Rom auf eine Ablösesumme von 30 Millionen Euro geeinigt. Der 27 Jahre alte Marokkaner soll bereits nicht mehr zum Test gegen AEK Athen am Samstagabend mitreisen. Der Preis ist ein Kompromiss zwischen der Forderung der Römer über 35 Millionen Euro und dem Münchner Angebot von 25 Millionen Euro. Als Ersatz für Benatia soll die Roma bereits mit dem französischen Klub OSC Lille um den Montegriner Marko Basa verhandeln. Eine Ablösesumme von fünf Millionen Euro ist im Gespräch.

+++ Manuel Friedrich wechselt nach Indien +++

Der ehemalige Nationalspieler Manuel Friedrich geht als erster deutscher Profi in der indischen Fußball-Profiliga in die Geschichte ein. Der 34 Jahre alte Verteidiger unterschrieb beim Mumbai FC einen Vertrag über eine Saison. "Ich habe immer mit dem Gedanken gespielt, in Asien zu spielen. Ich bin sehr aufgeregt, Teil des Teams in Mumbai zu sein und werde mein Bestes für die Mannschaft geben", sagte Friedrich, der in der vergangenen Saison für Vizemeister Borussia Dortmund spielte. Zuvor war der neunmalige Nationalspieler für den FSV Mainz, Werder Bremen und Bayer Leverkusen in der Bundesliga aktiv.

+++ Hannover verpflichtet Stürmer Briand +++

Hannover 96 hat sich kurz vor dem Start in die Bundesliga noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Angreifer Jimmy Briand verpflichtet. Der 29 Jahre alte Franzose spielte zuletzt für Olympique Lyon, war nach dem Auslaufen seines Vertrages in diesem Sommer aber ohne Klub. In Hannover erhält Briand einen Vertrag bis 2015.

+++ VfL Wolfsburg: Allofs dementiert Interesse an Podolski +++

Der VfL Wolfsburg hat nach Aussage von Manager Klaus Allofs kein Interesse an einer Verpflichtung von Weltmeister Lukas Podolski vom FC Arsenal. Der Bundesligist dementierte eine entsprechende Meldung der "Sport Bild", nach der Wolfsburg in den Poker um den deutschen Nationalspieler eingestiegen sei. "Da ist nichts dran", erklärte Allofs. Podolskis Vertrag beim FC Arsenal läuft bis 2016. Der frühere Kölner betonte zuletzt mehrmals, er schließe eine Rückkehr in die Bundesliga nicht aus. Der türkische Erstligist Galatasaray und mehrere englische Klubs sollen sich ebenfalls um Podolski bemühen.

+++ Caligiuri kehrt nach Fürth zurück +++

Marco Caligiuri kehrt zum Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth zurück. Der 30-Jährige kommt ablösefrei von Eintracht Braunschweig und erhält einen Zweijahresvertrag, wie die Franken am Freitag bei einer Pressekonferenz mitteilten. Nach mehreren Verletzungen habe man "auf der Position des Innenverteidigers etwas Bauchschmerzen gehabt" und deshalb vorsichtshalber nachgelegt, kommentierte Trainer Frank Kramer. Defensivprofi Caligiuri lief bereits von 2007 bis 2010 für den Kleeblattverein auf. Die Not in der Abwehr ist so groß, dass für das Auswärtsspiel am Sonntag beim FC Ingolstadt sogar Ex-Profi Thomas Kleine reaktiviert wurde. Der 36-Jährige, inzwischen eigentlich Co-Trainer der U23, hat zuletzt wieder mittrainiert soll als Not-Alternative im Kader stehen.

Alle News vom Transfermarkt 
Bayern-Jungstar zum FC Augsburg?

Pierre-Emile Höjbjerg steht vor einem Wechsel zu den bayrischen Schwaben. mehr

+++ RB Leipzig verpflichtet Bochums Klostermann +++

RasenBallsport Leipzig hat Lukas Klostermann vom VfL Bochum verpflichtet. Der 18-jährige Abwehrspieler erhält beim Aufsteiger einen Vierjahresvertrag bis Juni 2018. Klostermann hatte zum Ende der Vorsaison neun Zweitligaspiele für Bochum bestritten. Er soll zunächst Spielpraxis in der A-Junioren-Bundesliga sammeln, in die Leipzig aufgestiegen ist, und daneben regelmäßig im Profi-Team mittrainieren, teilte der Klub am Freitag mit.

+++ Kaiserslautern leiht Gladbacher Younes aus +++

Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat Mittelfeldspieler Amin Younes von Bundesligist Borussia Mönchengladbach bis Saisonende ausgeliehen. Eine Kaufoption für den 21-Jährigen, der in Gladbach noch einen Vertrag bis Juni 2016 besitzt, gibt es nicht. Bei Borussia setzte sich Younes zuletzt nicht durch. In der vergangenen Spielzeit wurde er 14-mal eingewechselt.

+++ Werder Bremen schließt Verpflichtung neuer Spieler aus +++

Vor dem ersten Saisonspiel bei Hertha BSC hat Bundesligist Werder Bremen die Verpflichtung von weiteren Spielern vorerst ausgeschlossen. "Wir haben als Geschäftsführung mehrere Wege aufgezeigt. Dann wurde aber beschlossen, den bisherigen Weg weiterzugehen", sagte Manager Thomas Eichin zerknirscht. Das sei das Ergebnis einer Aufsichtsratssitzung. Eichin soll nach übereinstimmenden Medienberichten erst vor Kurzem ein millionenschweres Angebot für den WM-Teilnehmer Bryan Ruiz aus Costa Rica abgegeben haben. Ein Transfer des Offensivakteurs, der beim Magath-Klub FC Fulham in England spielt, scheint nach dem Beschluss des Kontrollgremiums zunächst vom Tisch zu sein. "Derzeit ist es nicht möglich, ihn zu verpflichten. Wir sprechen deshalb nicht über Zugänge, sondern eher über Verkäufe", sagte Eichin.

+++ Auch Schalkes Kader wird nicht mehr ergänzt +++

Der FC Schalke 04 wird trotz der Pokal-Pleite beim Drittligisten Dynamo Dresden bis zum Ende der Transferperiode am 1. September keine Änderungen mehr an seinem Kader vornehmen. "Es wird keine Transferaktivitäten mehr geben", erklärte Manager Horst Heldt. Trainer Jens Keller zeigte sich dagegen ernüchtert von der erneut aufkommenden Diskussion um seine Zukunft. "Es ist spannend, was jetzt passiert", erklärte er: "Und spannend zu sehen, dass nach so einem Spiel direkt alles umgeworfen wird. Ich habe hier auf Schalke die meisten Punkte in einer Rückrunde geholt."

+++ Fürth leiht Rojas vom VfB Stuttgart aus +++

Zweitligist SpVgg Greuther Fürthhat den Neuseeländer Marco Rojas vom VfB Stuttgart ausgeliehen.Der 22-Jährige erhalte einen Vertrag bis zum Saisonende, teilten die Franken mit."Wir haben uns lange darüber Gedanken gemacht, welchen Stürmertyp wir zur Ergänzung unseres Sturms benötigen. Marco ist sehr schnell, wendig und torgefährlich.Damit sind wir in unseren Möglichkeiten noch variabler", sagte Präsident Helmut Hack.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal