Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Gladbach rettet Punkt gegen VfB, Paderborn verschenkt Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Paderborn verschenkt Sieg  

Gladbach rettet einen Punkt gegen Stuttgart

24.08.2014, 19:20 Uhr | t-online.de

Gladbach rettet Punkt gegen VfB, Paderborn verschenkt Sieg. Später Jubel: Gladbach holt dank Weltmeister Kramer noch einen Punkt gegen Stuttgart. (Quelle: dpa)

Später Jubel: Gladbach holt dank Weltmeister Kramer noch einen Punkt gegen Stuttgart. (Quelle: dpa)

Zum Abschluss des 1. Bundesliga-Spieltags hat der VfB Stuttgart seine Last-Minute-Schwäche der letzten Saison fortgesetzt. Eine Woche nach dem DFB-Pokal-Aus beim VfL Bochum mussten die Schwaben bei Borussia Mönchengladbach den späten Ausgleich durch Weltmeister Christoph Kramer zum 1:1 (0:0)-Endstand hinnehmen. Im zweiten Sonntagsspiel verpasste Liga-Neuling SC Paderborn seinen ersten Sieg in letzter Minute und trennte sich 2:2 (1:1) vom 1. FSV Mainz 05.

Ein Extralob für den Gladbacher Torschützen zum Ausgleich sprach Coach Lucien Favre aus. "Christoph Kramer ist ein super Spieler. Er hat viel mehr Selbstvertrauen und spricht viel mehr", sagte er. "Man sieht das auch im Training, er kämpft und will immer lernen."

Maxim legt vor, Kramer rettet Gladbach

Vor rund 50.000 Zuschauern im Borussia-Park dauerte es bis zur zweiten Halbzeit, ehe ein Tor fallen wollte. Dabei ließ sich die Abwehr der Fohlen komplett überrumpeln. VfB-Kapitän Christian Gentner lupfte den Ball in den Strafraum, Maxim kam aus sieben Metern frei zum Schuss und versenkte das Leder unhaltbar im langen Eck (51. Minute).

Nach dem Treffer nahm das Spiel an Fahrt auf, doch zunächst stand die Hintermannschaft von Armin Veh bei dessen Rückkehr auf den Stuttgarter Trainerstuhl sicher. Nach zahlreichen vergebenen Chancen war es letztlich der eingewechselte Kramer, der Gladbach mit seinem Tor zum 1:1 (90.) einen Punkt rettete.

Aufsteiger zahlt Lehrgeld

Aufsteiger Paderborn, der "wohl krasseste Außenseiter der Geschichte", musste bei seinem Debüt im Fußball-Oberhaus gegen Mainz den Ausgleich in letzter Minute hinnehmen. Nachdem Shinji Okazaki zunächst zum 1:0 für den selbst ernannten Karnevalsverein abstaubte (33.), glich Elias Kachunga nur vier Minuten später aus (37.).

Die Gäste drückten auf die erneute Führung, doch wenige Minuten vor dem Abpfiff verwertete Uwe Hünemeier eine Flanke von Marvin Bakalorz und köpfte zum vermeintlichen Siegtreffer für den SC ein. In der Nachspielzeit rammte aber ausgerechnet Hünemeier seinen Gegenspieler Okazaki im Strafraum um. Den fälligen Foulelfmeter versenkte Ja-Cheol Koo zum Endstand (90.+4).

Fehlstart für Revierklubs

Einen denkbar schlechten Saisonstart erwischten die beiden großen Revierklubs. Nach dem blamablen Aus im DFB-Pokal bei Dynamo Dresden setzte Champions-League-Teilnehmer FC Schalke 04 seinen Negativtrend auch in der Bundesliga fort. Bei Hannover 96 unterlagen die ersatzgeschwächten Knappen trotz Führung mit 1:2 (0:0) und blieben zudem vom Verletzungspech verfolgt: Sead Kolasinac zog sich einen Kreuzbandriss zu und wird mehrere Monate fehlen.

Auch Borussia Dortmund misslang der Auftakt der neuen Spielzeit. Im Topspiel gegen Bayer 04 Leverkusen ließ sich der Vizemeister nach nur neun Sekunden von Karim Bellarabi überrumpeln, der das schnellste Tor der Liga-Historie erzielte. Die starke Werkself glänzte mit eigentlich für den BVB typischem Pressing und eroberte mit dem 2:0 (1:0) die Tabellenführung.

1899 und Bayer an der Spitze, FCB mit Auftaktsieg

Den Platz an der Sonne muss sich Leverkusen allerdings mit 1899 Hoffenheim teilen. Auch die Kraichgauer siegten mit 2:0 (2:0), nachdem ein Doppelschlag innerhalb von nur 90 Sekunden den FC Augsburg in die Knie zwang.

Zur Saisoneröffnung am Freitag hatte sich Titelverteidiger FC Bayern München gegen den VfL Wolfsburg durchgesetzt. Gegen die ambitionierten Wölfe tat sich der Rekordmeister schwer, siegte letztlich aber mit 2:1 (1:0).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal