Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: Kurt wechselt zum FCB, Falcao-Wechsel fast perfekt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt: News und Gerüchte  

Transfermarkt: Kurt wechselt zum FCB, Falcao-Wechsel fast perfekt

31.08.2014, 12:52 Uhr | sid, t-online.de, dpa

Transfermarkt: Kurt wechselt zum FCB, Falcao-Wechsel fast perfekt. Begehrtes Talent: Der Streit zwischen Mönchengladbach und dem FC Bayern um Sinan Kurt geht in die nächste Runde. (Quelle: imago/Otto Krschak)

Begehrtes Talent: Der Streit zwischen Mönchengladbach und dem FC Bayern um Sinan Kurt geht in die nächste Runde. (Quelle: imago/Otto Krschak)

Das Wechselfenster auf dem Fußball-Transfermarkt neigt sich dem Ende zu. Noch bis zum 1. September können Vereine sich mit neuen Spielern eindecken. Welcher große Klub schnappt sich welchen Star? Welcher Spieler verlängert seinen Vertrag und wer ist bei welchem Verein im Gespräch? t-online.de gibt einen Überblick über Gerüchte und News im Transfermarkt-Ticker.

+++ Hängepartie beendet: Sinan Kurt wechselt zum FC Bayern +++

Der Transferstreit zwischen den Borussia Mönchengladbach und Bayern München um Talent Sinan Kurt scheint beendet. Wie der "Express" berichtet, sollen sich die beiden Vereine auf eine Ablösesumme von 2,5 Millionen Euro geeinigt haben, der 18-Jährige demnach einen Vierjahresvertrag unterschreiben. Bei den Fohlen lief sein Vertrag noch bis 2016. Zuletzt hatte Kurts Berater Michael Decker angedroht, den Wechsel zur Not mit juristischer Hilfe durchsetzen zu wollen."Ich bin einfach nur erleichtert, dass sich beide Vereine einigen konnten und freue mich jetzt auf meine neue Aufgabe in München", zitiert der "Express" den Offensivspieler. Bei einem Weiterverkauf soll die Borussia ebenso profitieren wie bei der ersten Kadernominierung des
Jugend-Nationalspielers.

+++ Wechsel perfekt: FC Bayern verleiht Julian Green an den HSV +++

Der Wechsel von FC-Bayern-Jungstar Julian Green zum HSV ist vorbehaltlich des Medizinchecks perfekt. Wie Greens Vater Jerry dem US-Fernsehsender ESPN bestätigte, wird der 19-Jährige bis zum Ende der Saison an die Hanseaten ausgeliehen. Auch US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann, so Jerry Green weiter, stehe diesem Wechsel positiv gegenüber. Der Mittelfeldspieler kam bei der WM-Endrunde in den USA dreimal zum Einsatz und erzielte dabei ein Tor. Bei den Bayern wurde er einmal in der Champions League eingewechselt. Die Leihsumme ist nicht bekannt.

+++ Falcao-Wechsel zu Real fast perfekt +++

Die Gerüchte über einen Wechsel von Stürmerstar Radamel Falcao von AS Monaco zu Real Madrid haben neue Nahrung erhalten. Der 28-jährige Kolumbianer fehlte beim Heimspiel der Monegassen gegen OSC Lille (1:1) ohne Angabe von Gründen, obwohl er diese Woche normal trainiert hatte. Die französische Sportzeitung "L'Équipe" berichtete, der Transfer sei nahezu perfekt.Allerdings habe zuletzt auch Juventus Turin Interesse angemeldet, bemerkt das Blatt. Falcao werde Monaco jedenfalls "schon in den nächsten Stunden verlassen", hieß es.

+++ Eintracht verpflichtet offenbar weiteren Mittelfeldmann +++

Eintracht Frankfurt wird Slobodan Medojevic vom VfL Wolfsburg unter Vertrag nehmen. "Wir haben Endgültigkeit hergestellt. Unter der Voraussetzung der medizinischen Untersuchung wird der Transfer kurzfristig erfolgen", sagte der Frankfurter Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen nach dem 2:2 (1:1) der Hessen beim VfL.

+++ Union leiht Mainzer Stürmer aus +++

Die Offensivabteilung von 1. FC Union Berlin hat Zuwachs erhalten. Der Zweitligist leiht Sebastian Poltervom 1. FSV Mainz 05aus. Der 23-jährige Angreifer, dessen Vertrag bei den Rheinhessen bis 2017 läuft, wechselt für ein Jahr zum Hauptstadtklub. Union-Coach Norbert Düwel bezeichnete Polter auf der Vereinshomepage als "Wunschspieler".

+++ HSV verleiht Zoua in die Türkei +++

Der kamerunische Angreifer Jacques Zoua wechselt vom Bundesligist Hamburger SV zum türkischen Erstligisten Kayseri Erciyesspor. "Dieselben Farben wie der HSV, aber eine neue Erfahrung in der Türkei", schrieb Zoua am Freitag bei Twitter und postete ein Bild von sich in der neuen Trainingskleidung. "Ich komme stärker zurück", versicherte Zoua. Der türkischen Nachrichtenagentur DHA zufolge wird der Stürmer für ein Jahr ausgeliehen. Anschließend könne Erciyesspor den 22 Jahre alten Angreifer per Kaufoption langfristig verpflichten. Vom HSV gab es zunächst keine Bestätigung. Zoua war erst vor einem Jahr vom FC Basel nach Hamburg gewechselt. In 27 Bundesligaspielen erzielte er zwei Tore.

Alle News vom Transfermarkt 
Bayern-Jungstar zum FC Augsburg?

Pierre-Emile Höjbjerg steht vor einem Wechsel zu den bayrischen Schwaben. mehr

+++ Hertha BSC nimmt Ivorer Kalou ins Visier +++

WM-Teilnehmer Salomon Kalou vom französischen Erstligisten OSC Lille steht laut Angaben der "Bild" auf der Wunschliste von Hertha BSC. Demnach soll der 29-jährige Nationalspieler der Elfenbeinküste für "vergleichsweise kleines Geld" gehen dürfen. Kalou besitzt in Lille noch einen Vertrag bis 2016. Die Berliner suchen nach ihrer Verletzungsmisere noch händeringend nach Verstärkungen in der Offensive. Für das Spiel am kommenden Samstag bei Bayer Leverkusen (15.30 Uhr) fehlen dem Bundesligisten neben dem Langzeitverletzten Alexander Baumjohann auch Genki Haraguchi, Ronny und Sebastian Langkamp. Alle drei Spieler standen beim 2:2 gegen Werder Bremen noch in der Anfangsformation.

+++ 1860 München holt Ex-Hannoveraner Rama +++

Zweitligist 1860 München hat drei Tage vor Ende der Transferperiode noch einmal personell nachgebessert. Die Löwen verpflichteten den albanischen Nationalstürmer Valdet Rama, dessen Vertrag beim spanischen Erstliga-Absteiger Real Valladolid mit Saisonende ausgelaufen war. Der ablösefreie 26-Jährige unterschrieb für zwei Jahre. Rama wuchs in Deutschland auf, bestritt unter anderem 15 Bundesliga-Spiele für Hannover 96 und 32 Zweitliga-Einsätze für den FC Ingolstadt. In der Primera Division kam Rama in der abgelaufenen Saison auf 26 Spiele (ein Tor) für Valladolid, konnte den Abstieg aber nicht verhindern.

+++ Werder verlängert langfristig mit Talent Busch +++

Werder Bremen hat Abwehrtalent Marnon Busch mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet. Der 19-Jährige unterschrieb einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2018. "Marnon hat gute Chancen, sich im Profikader zu etablieren, wenn die Entwicklung weiterhin so rasant verläuft", erklärte Werders Sportchef Thomas Eichin. Busch gab am vergangenen Samstag beim 2:2 in Berlin als Einwechselspieler sein Debüt in der Bundesliga. Der Jungprofi spielt seit 2007 bei Werder Bremen.

+++ BVB bereits mit Shinji Kagawa einig +++

Jetzt könnte alles ganz schnell gehen: Der 25-jährige Ex-Borusse Shinji Kagawa und Borussia Dortmund sollen sich bereits auf einen Wechsel geeinigt haben. Dies berichten "Der Westen" sowie die "Ruhr-Nachrichten" und der "kicker". Demnach müssten die Dortmunder Klub-Bosse nur noch mit den Verantwortlichen von Manchester United über die Ablösesumme übereinkommen. Diese soll deutlich unter jenen 16 Millionen Euro liegen, die ManUnited 2012 für den Japaner bezahlt hat. Es wird spekuliert, dass BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bei der gestrigen Champions-League-Auslosung in Monaco nur nicht anwesend war, weil er in Manchester den Transfer vorangetrieben haben soll.

+++ Real bestätigt: Transfer von Alonso perfekt +++

Der Transfer von Xabi Alonso von Real Madrid zum FC Bayern ist perfekt. Der spanische Champions-League-Sieger teilte am frühen Freitagvormittag mit, dass beide Vereine nun "eine Vereinbarung" über den Wechsel getroffen hätten. Um 11.00 Uhr soll Alonso zu einer Pressekonferenz erscheinen. Nach Medienberichten soll der 32 Jahre alte Welt- und Europameister, der bei Real noch einen Vertrag bis 2016 besaß, eine Ablösesumme von acht Millionen Euro kosten und einen Zweijahresvertrag erhalten. Alonso hatte am Donnerstag die medizinische Untersuchung in München erfolgreich absolviert.

+++ Cambiasso schließt sich Leicester City an +++

Überraschungscoup von Leicester City: Der englische Erstligist hat den argentinischen Routinier Esteban Cambiasso (34) verpflichtet. Der 52-malige Nationalspieler unterschrieb am Donnerstag beim Premier-League-Aufsteiger einen Einjahresvertrag. Cambiasso, der in den letzten zehn Jahren für Inter Mailand gespielt hatte, war seit dem 1. Juli vereinslos. 2010 gewann Cambiasso mit Inter das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions League.

+++ Mainzer Wunschspieler fällt durch Medizin-Check +++

So etwas gibt es ganz selten: Der geplante Wechsel von FC Sevillas Jairo Samperino zum FSV Mainz 05 ist offenbar geplatzt, weil der 21-jährige Spanier die medizinische Untersuchung nicht bestanden hat. Dies berichtet die "Bild". Zuvor hatten sich beide Seiten bereits auf eine Ablöse von 2 Millionen Euro geeinigt. Nun soll der Deal geplatzt sein. Daher soll man bei den 05ern nun versuchen, schnellstmöglich noch einen anderen Angreifer nach Mainz zu locken. Unterdessen soll die Verpflichtung des Argentiniers Pablo de Blasis (26) so gut wie perfekt sein. Der Mittelfeldspieler, der die Mainzer zuvor mit Asteras Tripolis aus der Europa League-Qualifikation schoss, kostet dem Vernehmen nach rund 1,2 Millionen Euro.

+++ Hoffenheim verleiht Nazario +++

1899 Hoffenheim hat Bruno Nazario für ein Jahr an den polnischen Erstligisten Lechia Danzig ausgeliehen. Der 19-jährige Brasilianer war vor einem Jahr in den Kraichgau gewechselt, aber nicht über zwei Bundesliga-Einsätze hinausgekommen. Sein Vertrag in Hoffenheim läuft noch bis 2017.

+++ Del Piero setzt Karriere in Indien fort +++

Italiens Altstar hat noch nicht genug: Alessandro del Piero setzt seine Karriere in Indien fort. Der 39-jährige Stürmer wechselt zu Delhi Dynamos in die neu gegründete Indian Super League. Gleichzeitig wird der Weltmeister von 2006 Botschafter der neuen Liga, deren Saison im Oktober beginnt. Vor seinem Wechsel nach Indien hatte der 91-malige Nationalspieler zwei Jahre in Australien für Sydney FC gespielt. Auch der frühere Dortmunder Manuel Friedrich hatte zuletzt seinen Wechsel nach Indien bekanntgegeben.

+++ HSV will Kader ausdünnen - Rudnevs soll bleiben +++

Der Hamburger SV will Mittelfeldspieler Kerim Demirbay an den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern verleihen. Im Gespräch ist eine Saison, hieß es. Eine Bestätigung gab es von beiden Klubs zunächst nicht. Jacques Zoua soll in die Türkei an Kayseri Erciyesspor verliehen werden. Der Angreifer durchlief bereits den Medizincheck beim türkischen Tabellen-14. der vergangenen Saison. Halten will Trainer Mirko Slomka dagegen Stürmer Artjoms Rudnevs: "Rudi war immer ein Vorreiter in der Vorbereitung, er wird eine ganz wichtige Alternative sein. Ich bin nicht daran interessiert, ihn abzugeben."

+++ Ausverkauf bei Kaiserslautern: auch Drazan geht +++

Der 1. FC Kaiserslautern hat seinen Kader weiter verkleinert. Mittelfeldspieler Christopher Drazan wechselte auf Leihbasis für eine Saison zum österreichischen Zweitliga-Club LASK Linz, wie der Verein bekanntgab. Am Vortag hatten bereits Kapitän Marc Torrejon (SC Freiburg), Enis Hajri (MSV Duisburg) und Enis Alushi (FC St. Pauli) den FCK verlassen. Als Neuzugang ist derweil der talentierte Mittelfeldspieler Kerem Demirbay vom Hamburger SV im Gespräch. Der 21-Jährige steht Medienberichten zufolge kurz vor einem Wechsel nach Kaiserslautern und soll dort auf Leihbasis Spielpraxis sammeln.

+++ FC Ingolstadt verpflichtet Pekhart +++

Zweitligist FC Ingolstadt hat wenige Tage vor dem Ende der Transferperiode nochmals personell aufgerüstet und den 22-maligen tschechischen Nationalspieler Tomas Pekhart verpflichtet. Der 25 Jahre alte Stürmer, der einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 erhielt, kommt ablösefrei vom Ligakonkurrenten 1. FC Nürnberg. Die Schanzer waren in der ersten Runde des DFB-Pokals am Viertligisten Kickers Offenbach gescheitert, belegen in der Liga nach drei Spielen ohne Niederlage mit fünf Zählern aber immerhin den sechsten Platz. Nürnbergs in die Kritik geratener Trainer Valerien Ismael verriet, dass es "für Tomas nicht ganz einfach" gewesen war, die Zusammenarbeit mit den Franken zu beenden. "Aber es ist das Sinnvollste für ihn und den Club".

+++ FC Bayern bestätigt Alonso-Einigung +++

Der FC Bayern steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Mittelfeldstar Xabi Alonso von Real Madrid. Der Verein sei sich mit dem Weltmeister von 2010 "grundsätzlich" einig über einen Transfer zum deutschen Rekordchampion aus München, wie Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen bei einer Pressekonferenz sagte. Alonso sollte noch am selben Tag zum Medizincheck anreisen. Man hoffe, innerhalb weniger Tage auch mit Real eine Einigung zu erzielen und Vollzug vermelden zu können. Es liefen zurzeit "weitgediehene Gespräche" mit den Madrilenen, bei denen der Defensivabräumer seit August 2009 unter Vertrag ist. Xabi Alonso soll entgegen Medienberichten fest verpflichtet und nicht nur ausgeliehen werden. Der 32-Jährige wäre nach Javi Martínez, Thiago, Pepe Reina und Juan Bernat der fünfte spanische Profi im Bayern-Kader.

+++ 1860 München gibt Schwabl ab +++

Zweitligist TSV 1860 München gibt Verteidiger Markus Schwabl ab. Der Vertrag mit dem 24-Jährigen werde aufgelöst, teilte der Verein mit. Schwabl wird ab sofort wieder für Drittligist SpVgg Unterhaching auflaufen, für den er bereits vor seinem Wechsel zu den "Löwen" spielte. Sportdirektor Gerhard Poschner äußerte Verständnis für Schwabl, "dass er regelmäßig spielen möchte". In einem Jahr beim TSV 1860 kam der Verteidiger auf lediglich vier Zweitliga-Einsätze.

+++ Union Berlin leiht Bremer Kobylanski aus +++

Zweitligist Union Berlin verstärkt noch einmal sein Offensiv-Personal. Martin Kobylanski von Werder Bremen wechselt für ein Jahr auf Leihbasis an die Alte Försterei, wie der Verein bekanntgab. Union hat anschließend eine Kaufoption für den 20 Jahre alten Mittelstürmer, der in Berlin geboren ist und bei Energie Cottbus groß wurde. Kobylanski, Sohn des früheren Bundesliga-Profis Andrzej Kobylanski, absolvierte in seinem ersten Jahr für Werder acht Bundesligaspiele und gehört aktuell zum Kader der polnischen U21-Auswahl. "Mit Martin Kobylanski haben wir einen jungen Stürmer verpflichtet, der alles mitbringt, um bei uns Erfolg zu haben", sagte Union-Trainer Norbert Düwel. "Hier kann er zeigen, dass er sich als Fußballprofi durchsetzen will."

+++ BVB: Gerüchte um Kagawa-Rückkehr reißen nicht ab +++

Bei zahlreichen Fans von Borussia Dortmund steht der einstige Publikumsliebling Shinji Kagawa immer noch sehr hoch im Kurs. Seit Wochen wird in diversen Foren über eine Rückkehr des 25-Jährigen von Manchester United zum BVB diskutiert und spekuliert - vor Ende des Sommertransferfensters scheint eine Rückholaktion nicht mehr gänzlich ausgeschlossen. Kagawa sei zwar ein Spieler von Manchester United, so Manager Michael Zorc, aber: "Die Transferliste ist bis Montag offen." Ein Dementi hört sich anders an. Der Mittelfeldstar, der 2012 für rund 16 Millionen Euro Ablöse nach Old Trafford gewechselt war, hat beim neuen ManUnited-Teammanager Louis van Gaal eher schlechte Karte. Und die Konkurrenz beim englischen Rekordmeister ist durch die Verpflichtung des Argentiniers Angel Di Maria (75 Millionen Euro Ablöse) von Real Madrid noch größer geworden. Beim BVB denkt man jedenfalls laut darüber nach, den Kader noch zu verstärken, auch angesichts der Verletzungen. "Ich würde jetzt nicht alles komplett ausschließen. Wetten würde ich allerdings auch nicht drauf", sagte Trainer Jürgen Klopp. Aber: Es stehen schon in Kürze wichtige Weichenstellungen in Liga, Champions League und DFB-Pokal an. Klopp: "Deshalb können wir nicht einfach warten, bis in acht, neun Wochen alle wieder da sind. Wir müssen Überlegungen anstellen."

+++ Di Maria: "Das war nicht mein Wunsch" +++

Der als Hoffnungsträger verpflichtete Angel di Maria hat mit deutlichen Worten darauf hingewiesen, dass sein Wechsel von Real Madrid zu Manchester United nicht freiwillig zu Stande kam. "Unglücklicherweise muss ich gehen, aber ich will klarstellen, dass es nicht mein Wunsch war", schrieb der 26-Jährige in einem offenen Brief in der spanischen Sporttageszeitung "Marca". Der Argentinier ist für 75 Millionen Euro vom spanischen zum englischen Rekordmeister gewechselt. Nachdem er mit Real die Champions League gewonnen hatte, war er mit der Hoffnung in die WM gegangen, "dass ich vom Vorstand eine Geste erhalte", sagte di Maria, der drauf bestand, dass sein Wechsel nicht allein vom Geld abhing: "Ich schätze viele Dinge, nicht nur mein Gehalt".

+++ Starke will weg – Bayern sagt "Nein" +++

Dass der FC Bayern ihm Pepe Reina vor die Nase gesetzt hat, schmeckt Tom Starke gar nicht. Als dritter Keeper hinter Reina und Weltmeister-Torwart Manuel Neuer hat er schließlich kaum Hoffnung auf Einsätze in dieser Saison. Deshalb soll der 33-Jährige die Verantwortlichen um die Freigabe für einen Vereinswechsel gebeten haben. Wie der "kicker" berichtet, soll der Rekordmeister bereits abgewinkt haben. Trainer Pep Guardiola will mit drei Schlussmännern plus Nachwuchs-Keeper Ivan Lucic in die Spielzeit gehen.

+++ van Gaal auf der Suche nach weiteren Verstärkungen +++

Nach der Blamage im englischen Liga-Pokal ist Manchester Uniteds neuer Trainer Louis van Gaal eifrig auf der Suche nach weiteren Verstärkungen. Der englische Rekordmeister soll nach Medienberichten Interesse an Ajax Amsterdams Defensiv-Allrounder Daley Blind haben. Der 24-Jährige spielte bereits in der niederländischen Nationalmannschaft und bei der WM unter van Gaal. Ajax soll knapp 25 Millionen Euro Ablöse verlangen. Nur für einen "absoluten Top-Preis" sei ein Verkauf von Blind möglich, sagte Marc Overmars, Sportdirektor von Ajax. Zudem brachten mehrere englische Blätter den portugiesischen Mittelfeldspieler William Carvalho von Sporting Lissabon als mögliche Neuverpflichtung ins Spiel. Nach dem peinlichen 0:4 im Liga-Pokal beim Drittligisten Milton Keynes Dons geriet van Gaal heftig in Kritik. Der ehemalige Bayern-Trainer bat Öffentlichkeit und Fans erneut um Geduld und kündigte an, den Kader weiter umbauen zu wollen. Auch der ehemalige Leverkusener Arturo Vidal von Juventus Turin gilt weiter als Option für die Rolle als Stabilisator im Mittelfeld.

+++ Bayern will Xabi Alonso +++

Der deutsche Rekordmeister Bayern München soll vor der Verpflichtung von Real Madrids Superstar Xabi Alonso stehen. Dies berichtete nur wenige Stunden nach seinem offiziellem Rücktritt aus der spanischen Nationalmannschaft die Sporttageszeitung "Marca". Im Gespräch soll eine Ablöse von zehn Millionen Euro sein. Im Gespräch ist angeblich, Alonso für die Restdauer seines Vertrages bis 2016 auszuleihen. Laut "Bild" ist sich der FC Bayern München mit dem Spieler bereits einig. Der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler habe Reals Präsident Florentino Perez bereits um eine Freigabe gebeten, um zum Doublegewinner mit Trainer Pep Guardiola zu wechseln.

+++ Cleber-Transfer zum HSV perfekt +++

Knapp eine Woche nach dem absolvierten Medizincheck ist der Wechsel des Innenverteidigers Cleber von Corinthians Sao Paulo zum Hamburger SV perfekt. Der Brasilianer erhält beim HSV einen Vertrag bis 2018 und soll eine Ablöse von rund drei Millionen Euro gekostet haben. "Er ist ein sehr aggressiver Innenverteidiger, der auf dem Platz auch mal dazwischen hauen kann und mit viel Leidenschaft agiert", sagte Klubchef Dietmar Beiersdorfer über den Neuzugang.

+++ Alushi zieht es nach Hamburg +++

Die Zweitligisten sind heute wirklich aktiv auf dem Transfermarkt. Nach Union Berlin und dem VfL Bochum hat sich auf der FC St. Pauli einen Neuzugang geleistet. Der Kiez-Klub hat Enis Alushi vom Ligarivalen 1. FC Kaiserslautern verpflichtet. Der 28 Jahre alte kosovarische Nationalspieler erhält bei den Hamburgern einen Vertrag bis Sommer 2016.. Über die Wechselmodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

+++ Freiburg holt spanischen Pfälzer +++

Der SC Freiburg hat den Spanier Marc Torrejon verpflichtet. Der 28 Jahre alte Innenverteidiger kommt vom 1. FC Kaiserslautern und soll nach Möglichkeit den Abgang von Weltmeister Matthias Ginter (Borussia Dortmund) kompensieren. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die Vereine Stillschweigen. Im Gegenzug verlässt Fallou Diagne die Freiburger und geht zum französischen Erstligisten Stade Rennes.

+++ AS Rom findet Ersatz +++

Als Ersatz für den zu Bayern München gewechselten Abwehrspieler Mehdi Benatia setzt der AS Rom auf Nationalspieler Kostas Manolas. Der Innenverteidiger von Olympiakos Piräus unterzeichnete beim Serie A-Klub einen Fünfjahresvertrag. Den 23-Jährigen ließen sich die Römer 13 Millionen Euro kosten.

+++ Bochum statt Fürth +++

Malcolm Cacutalua von Bayer Leverkusen sucht sein Zweitliga-Glück auf Zeit beim VfL Bochum statt bei der SpVgg Greuther Fürth. Die Franken lösten den Vertrag des Leihspielers "in beidseitigem Einvernehmen" auf, dafür wurde der U20-Nationalspieler umgehend an die Westfalen verliehen.

+++ Gefragter Bremer? +++

Erst Frankreich. Dann Russland. Jetzt England. Angeblich soll Ludovic Obraniak nun das Interesse vom FC Sunderland und West Ham United geweckt haben - das berichtet die "L'Équipe". Fest steht derweil, dass der Pole bei Werder Bremen kaum zum Zug kommt und den Bundesligisten deshalb verlassen wolle.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal