Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Turn-WM: Neue Chance für verletzte Seitz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Turnen  

Turn-WM: Neue Chance für verletzte Seitz

28.08.2014, 16:57 Uhr | dpa

Turn-WM: Neue Chance für verletzte Seitz. Elisabeth Seitz am Stufenbarren.

Elisabeth Seitz am Stufenbarren. Foto: Marijan Murat. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Ausnahme-Turnerin Elisabeth Seitz erhält trotz anhaltender Fußprobleme nun doch noch eine Chance auf den Start bei der Turn-WM im chinesischen Nanning vom 3. bis 12. Oktober.

Bei den deutschen Meisterschaften in Stuttgart hatte Seitz wegen ihrer Fußschmerzen auf einen Start verzichten müssen und mit dem WM-Aus gerechnet. Doch der Kreuzbandriss der Olympia-Vierten Janine Berger zwang nun die Cheftrainerin zum Umdenken.

"Durch den plötzlichen Ausfall von Janine Berger ist eine neue Situation entstanden, die vor allem am Stufenbarren Probleme mit sich bringt. Elisabeth soll in erster Linie hier das Team unterstützen. Doch zunächst müssen sowohl Elisabeth als auch Leah Grießer ihre Wettkampffähigkeit unter Beweis stellen", begründete Ulla Koch die Nominierung der 20-jährigen Seitz für den erweiterten WM-Kader. "Natürlich werden wir das Training und die Belastung auf die Fußverletzung von Elisabeth abstimmen, denn ihre Genesung steht für uns an erster Stelle", fügte die Cheftrainerin hinzu.

Die anderen fünf WM-Tickets wurden durch Ulla Koch fest vergeben. Sie nominierte die deutsche Mehrkampf-Meisterin Kim Bui (Stuttgart), Sophie Scheder (Chemnitz), Pauline Schäfer (Pflugscheid-Hixberg), Cagla Akyol (Heidelberg) und Lisa Katharina Hill (Stuttgart). Der letzte verbliebene Startplatz soll nun zwischen Seitz und Grießer (Neureut) ausgeturnt werden.

Analog zu den Männern werden auch die deutschen Frauen im schweizerischen Obersiggenthal am 6. September einen Dreiländerkampf gegen die Gastgeber und Rumäniens Riege bestreiten. Am 18. September steht dann die Abreise zur direkten WM-Vorbereitung im National Trainings Center von Tokio an. Am 27. September wird das Team nach Nanning reisen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal