Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Reus holt für Borussia Dortmund in Augsburg den Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Reus führt den BVB zum ersten Saisonsieg

30.08.2014, 08:43 Uhr | t-online.de

Bundesliga: Reus holt für Borussia Dortmund in Augsburg den Sieg. Dortmunds Spieler feiern ihren ersten Saisontor-Schützen Marco Reus. (Quelle: dpa)

Dortmunds Spieler feiern ihren ersten Saisontor-Schützen Marco Reus. (Quelle: dpa)

Auch ohne zahlreiche verletzte Stammspieler hat Borussia Dortmund seinen ersten Drei-Punkte-Erfolg in der neuen Bundesliga-Saison klargemacht. Angeführt von einem starken Marco Reus demonstrierte der deutsche Vizemeister beim FC Augsburg seine große fußballerische Klasse, gewann aber wegen seiner schwachen Chancenverwertung am Ende nur knapp mit 3:2 (2:0).

Der vor der WM in Brasilien schwer verletzte deutsche Nationalspieler Reus (11.Minute), Sokratis (14.) und Neuzugang Adrian Ramos (78.) trafen vor 30.660 Zuschauern in der ausverkauften Arena gegen die nach zwei Bundesliga-Partien immer noch punktlosen Schwaben. Raul Bobadilla (82.) und Tim Matavz (90.) machten es am Ende noch einmal richtig spannend.

Augsburgs Manager lobt die Moral

"Wir waren am Ende nicht mehr so konzentriert, da müssen wir uns an die eigene Nase fassen. Die Führung hat uns nicht so gut getan, wie wir gedacht haben", räumte Dortmunds Abwehrchef Neven Subotic im TV-Sender Sky ein. "Wenn man zwei Prozent nachlässt, wird man sofort bestraft", erkannte auch Torschütze Reus.

Augsburg Manager Stefan Reuter lobte die Moral seiner Mannschaft: "Großes Kompliment, dass wir nach dem 0:3 noch alles versucht haben. Beim Anschlusstreffer kommt auch der Glaube wieder."

Immobile sitzt nur auf der Bank

Wie schon beim 4:0-Sieg vor einem Jahr gab in den entscheidenden Situationen die größere individuelle Klasse den Ausschlag zugunsten des Champions-League-Starters. Wenn Reus und Co. sich mit einfachen Pässen durchs Mittelfeld spielten, glich die Partie fast einer
Vorführung für den FCA. Nach ausgeglichenem Beginn verscheuchte der frühe Doppelschlag beim BVB endgültig die Angst vor einem Null-Punkte-Start in die neue Saison. Der von Bundestrainer Joachim Löw nach langer Verletzungspause wieder in den DFB-Kader berufene Reus zog nach schönem Doppelpass mit Kevin Großkreutz mit schnellem Antritt an Jan-Ingwer Callsen-Bracker vorbei in den Strafraum und vollendete zum 1:0 - das 150. Bundesliga-Gegentor für den FCA.

Nur drei Minuten später war der Torschütze mit einem Eckball Wegbereiter des zweiten Treffers. Abwehrspieler Sokratis köpfte die Hereingabe fast unbedrängt von der FCA-Abwehr ein, die nicht nur in dieser Szene nicht konsequent genug zu Werke ging. Auf den bisher
wenig überzeugenden italienischen Neueinkauf Ciro Immobile hatte BVB-Trainer Jürgen Klopp diesmal verzichtet, dafür agierte Pierre-Emerick Aubameyang als einzige Spitze. Der Mann aus Gabun, vor Jahresfrist bei seinem Bundesliga-Debüt dreifacher Torschütze in
Augsburg, scheiterte in seiner besten Szene vor der Pause am glänzend reagierenden Marwin Hitz im Augsburger Tor (40.).

Bobadilla und Matavz lassen den BVB zittern

Die Augsburger spielten eifrig, waren aber mit ihren steilen Pässen in die Spitze nur selten in der Lage, Verwirrung in der Defensive der Gäste zu stiften. Dem Team von Markus Weinzierl fehlte hinten wie vorne das Durchsetzungsvermögen - trotz der lautstarken Unterstützung
des Publikums. Noch die beste Gelegenheit zum Anschlusstreffer vergab Nikola Djurdjic in der 37. Minute geradezu fahrlässig, als er frei vor Roman Weidenfeller überhastet abschloss und am Tor vorbeischoss. Ansonsten wurde der Dortmunder Schlussmann bei seinem ersten Einsatz nach der WM in Brasilien wenig beschäftigt.

Auch die zweiten 45 Minuten standen klar im Zeichen der Westfalen, die allerdings bei weitem nicht mehr so zielstrebig auftraten. In der 53. Minute vergab Aubameyang mit einer artistischen Einlage das mögliche 0:3, erst zwölf Minuten vor dem Ende beseitigte der von
Hertha BSC gekommene Ramos alle Zweifel am verdienten Sieg. Beim FCA kam nach gut einer Stunde Bobadilla in die Partie. Dem erstmals nach seinem Muskelfaserriss vor Saisonstart wieder mitwirkenden argentinischen Angreifer gelang aus kurzer Distanz das 1:3, dem Matavz per Kopf sogar noch den Anschlusstreffer folgen ließ.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal