Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: 1. FC Nürnberg siegt, 1. FC Kaiserslautern an Spitze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

RB Leipzig weiter Spitze  

1. FC Nürnberg mit Befreiungsschlag bei Union

30.08.2014, 08:55 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: 1. FC Nürnberg siegt, 1. FC Kaiserslautern an Spitze. Die Spieler des 1. FC Nürnberg bejubeln das Führungstor von Daniel Candeias. (Quelle: dpa)

Die Spieler des 1. FC Nürnberg bejubeln das Führungstor von Daniel Candeias. (Quelle: dpa)

Der 1. FC Nürnberg ist am vierten Spieltag der 2. Bundesliga der erhoffte Befreiungsschlag geglückt. Nach zwei Liga-Pleiten und dem Aus im DFB-Pokal behielten die Franken bei Union Berlin die Oberhand und siegten gegen am Ende nur neun Eiserne 4:0 (2:0). RB Leipzig blieb auch in seiner vierten Zweitliga-Partie ungeschlagen und holte ein 0:0 beim FSV Frankfurt. Eine Punkteteilung gab es auch beim VfR Aalen, wo der 1. FC Kaiserslautern nicht über ein 2:2 (1:0) hinauskam.

UMFRAGE
Wer ist der Top-Favorit für den Aufstieg in die Bundesliga?

Vor 20.500 Zuschauern im Stadion An der Alten Försterei erwischte der Club einen Blitzstart und kam durch Daniel Candeias zur frühen Führung (7. Minute). Nach einer halben Stunde erhöhte Timo Gebhart auf 2:0 für die Gäste (30.). Im weiteren Spielverlauf profitierte der Club dann von zwei Platzverweisen der Hausherren.

Kurz vor der Halbzeitpause sah zunächst Martin Dausch wegen groben Foulspiels die Rote Karte (45.), in der zweiten Halbzeit ging Christopher Trimmel innerhalb von vier Minuten zweimal unfair zu Werke und musste vorzeitig in die Kabine (63.). Gegen neun Berliner hatte das Team von Trainer Valerien Ismael leichtes Spiel. Peniel Mlapa (68.) und Robert Koch (78.) stellten den Endstand her.

Lautern verpasst Sieg, Leipzig weiter ungeschlagen

Trotz zweimaliger Führung gelang den Roten Teufeln kein Sieg vor 8000 Fans in Aalen. Nach dem ersten Lauterer Treffer durch Kevin Stöger (15.) konnte Oliver Barth für den VfR ausgleichen. Nach der erneuten Führung durch Torjäger Srdjan Lakic (72.) sah der FCK schon wie der Sieger aus. Doch drei Minuten vor Abpfiff gelang Leandro per Foulelfmeter der erneute Ausgleich (87.). Zuvor hatte Dominique Heintz den Aalener Fabio Kaufmann im Strafraum zu Fall gebracht. Wegen des umstrittenen Elfmeterpfiffs haderten die Lauterer nach Spielende heftig mit dem Schiedsrichter.

Mit dem Remis verpasste Lautern den Sprung an die Tabellenspitze, die weiter der RB Leipzig innehat. Die Sachsen blieben auch vor 5000 Zuschauern am Bornheimer Hang ungeschlagen. Dem gastgebenden FSV gelang gegen nur zehn Leipziger und trotz größter Chancen kein Tor. Die Gäste mussten kurz vor dem Pausenpfiff eine Gelb-Rote Karte für Clemens Fandrich hinnehmen (44.).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal