Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Bochum siegt in Braunschweig und ist Tabellenführer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Terodde mit Doppelpack  

Bochum nach Sieg in Braunschweig nun Erster

31.08.2014, 15:54 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: Bochum siegt in Braunschweig und ist Tabellenführer. Zweikampf zwischen Braunschweigs Mirko Boland (re.) und Bochums Stefano Celozzi. (Quelle: dpa)

Zweikampf zwischen Braunschweigs Mirko Boland (re.) und Bochums Stefano Celozzi. (Quelle: dpa)

Der VfL Bochum ist dank der besseren Tordifferenz neuer Tabellenführer der 2. Bundesliga. Die Elf von Trainer Peter Neururer siegte im Spitzenspiel bei Eintracht Braunschweig mit 2:1 (1:1). Neuer Zweiter ist der FC Ingolstadt, der wie Bochum und drei weitere Teams ebenfalls acht Punkte aufweist. Die Bayern kamen beim SV Sandhausen zu einem ungefährdeten 3:0 (1:0)-Erfolg.

Der SV Darmstadt 98 sorgt indes weiter für Furore. Der Aufsteiger erkämpfte sich beim TSV 1860 München durch ein 1:1 (1:0) einen Punkt und bleibt auch nach dem vierten Spieltag weiter ungeschlagen.

Terodde setzt seinen Lauf fort

In Braunschweig sorgte einmal mehr Simon Terodde für die Bochumer Führung. Der von Union Berlin zum VfL gewechselte Angreifer verwertete eine Vorlage seines Sturm-Kollegen Stanislav Sestak und ließ aus knapp acht Metern Eintracht-Keeper Rafal Gikiewicz keine Chance (5. Minute). Die Niedersachsen antworteten mit wütenden Angriffen, während Bochum auf Konter lauerte. Mirko Boland schaffte schließlich den Ausgleich für den Bundesliga-Absteiger (17.). Der Mittelfeldspieler traf mit einem Flachschuss aus 18 Metern. VfL-Torhüter Michael Esser stand bei dem Gegentreffer zu weit vor seinem Tor und konnte den Einschlag nicht verhindern.

UMFRAGE
Wer ist der Top-Favorit für den Aufstieg in die Bundesliga?

In der zweiten Halbzeit drängten beide Teams auf den Sieg und erneut war es Terodde, der für die Entscheidung sorgte. Der Stürmer war nach einem Eckball per Kopf zur Stelle. Für Terodde war es bereits der sechste Saison - und der achte Pflichtspieltreffer der neuen Spielzeit.

Löwen tun sich schwer

Darmstadt machte den Löwen von Beginn an das Leben schwer. Den offensiv harmlosen Münchnern fiel nicht viel ein, die Lilien setzten aus einer sicheren Defensive immer wieder Konter. Einer davon führte in der 31. Minute zur Gästeführung. Marcel Heller ließ gleich drei Löwen alt aussehen, zog von links in den Strafraum und bediente Torjäger Dominik Stroh-Engel, der aus zehn Metern einschob.

Nach der Pause machte 1860 mehr Druck und erzielte durch Rubin Okotie den Ausgleich (54.). Beide Teams kamen noch zu weiteren Chancen, doch am Ende blieb es beim leistungsgerechten Remis.

Sandhausens Talfahrt hält an

Sandhausen wartet indes weiter auf den ersten Saisonsieg. Stefan Lex schoss Ingolstadt bereits früh in Front (7.), danach tat der FCI nicht mehr als nötig, verwaltete die Führung aber sicher. Die Hausherren kamen kaum zu Chancen. Lukas Hinterseer baute die Führung für die Gäste schließlich aus (60.), der Österreicher traf nach einer Ecke aus dem Gewühl. Für die endgültige Endscheidung sorgte erneut Lex, der aus zwölf Metern unbedrängt einschob. (78.).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal