Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fußball: Unions-Innenminister lehnen Club-Kostenbeteiligung ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Unions-Innenminister lehnen Club-Kostenbeteiligung ab

05.09.2014, 14:11 Uhr | dpa

Fußball: Unions-Innenminister lehnen Club-Kostenbeteiligung ab. Lorenz Caffier ist gegen eine Kostenbeteiligung der Vereine an den Polizeikosten.

Lorenz Caffier ist gegen eine Kostenbeteiligung der Vereine an den Polizeikosten. Foto: Candy Welz. (Quelle: dpa)

Weimar (dpa) - Die unions-regierten Bundesländer wollen die Kosten für Polizeieinsätze bei Fußballspielen nicht an die Clubs abgeben. Dies sei rechtlich nicht umsetzbar, sagte Mecklenburg-Vorpommerns CDU-Innenminister Lorenz Caffier nach einer Konferenz der Innenminister von CDU und CSU in Weimar.

Auch Marathonläufe oder Konzerte müssten polizeilich gesichert werden. Diese könnten dann möglicherweise nicht mehr stattfinden. Ebenso seien Vereine in den unteren Ligen nicht in der Lage, die Kosten zu tragen, betonte er. Die Polizei sei für "Sicherheit und Ordnung" im öffentlichen Raum zuständig. Denkbar sei aber, Gewalttäter und Chaoten im Fußball "zur Kasse zu bitten", fügte Caffier hinzu.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) kündigte an, die Möglichkeit von Meldeauflagen im Wohnort zu prüfen. Dies sei ein wirksameres Instrument für Gewalttäter als ein Stadionverbot.

Die rot-grüne Bremer Landesregierung hatte angekündigt, die Deutsche Fußball Liga an den Kosten für die notwendigen Polizeieinsätze bei Risikospielen beteiligen zu wollen. Für dieses Vorhaben hatte es massive Kritik gegeben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video


Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Shopping
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Anzeige
Paul-Paula Matratze: Ein echter „Bettseller“

Erholsamer Schlaf garantiert: One Fits All Matratze, die zu Ihren Bedürfnissen passt. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal