Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Lewis Hamilton rast in Monza auf die Pole Position

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klar vor Rosberg  

Hamilton rast in Monza auf die Pole Position

06.09.2014, 15:15 Uhr | rut, t-online.de

Lewis Hamilton rast in Monza auf die Pole Position. Lewis Hamilton setzt sich in Monza zumindest im Qualifying gegen Nico Rosberg durch. (Quelle: xpb)

Lewis Hamilton setzt sich in Monza zumindest im Qualifying gegen Nico Rosberg durch. (Quelle: xpb)

Es ist angerichtet für die nächste Schlacht zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton. Beim Qualifying zum Großen Preis von Italien lieferten sich die beiden Silberpfeil-Piloten ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Pole Position. Hamilton legte am Ende noch eine Schippe drauf und verwies seinen Teamkollegen mit mehr als zwei Zehntelsekunden Abstand relativ deutlich auf Rang zwei.

"Es ist toll zu sehen, wie stark unser Auto ist", sagte Rosberg in der anschließenden Pressekonferenz. "Es hat zwar nicht ganz gereicht, aber der zweite Platz ist okay. Ich hoffe natürlich auf einen guten Start für morgen."

In der zweiten Startreihe lauern die beiden Williams-Piloten Valtteri Bottas und Felipe Massa auf ihre Chance. Sebastian Vettel wurde nur Achter, immerhin liegt er damit eine Position vor seinem Red-Bull-Kollegen Daniel Ricciardo. Fernando Alonso kam vor den tausenden Tifosi am Streckenrand auf den siebten Startplatz, Kimi Räikkönen enttäuschte mit Platz zwölf einmal mehr.

Über 340 Stundenkilometer 
Monza: Hohes Tempo, schwer zu findende Bremspunkte

Die Strecke im italienischen Monza verlangt den F1-Piloten alles ab. Video

Hamilton und Rosberg duellieren sich von Beginn an

Kurz vor dem Start des Qualifyings drängten sich die Journalisten um das Motorhome von Ferrari. Es gab Gerüchte, dass Präsident Luca di Montezemolo vor dem Aus stehe. "Ich habe noch drei Jahre Vertrag und verstehe die Gerüchte nicht", äußerte sich di Montezemolo dazu.

Auf der Strecke herrschten beste Bedingungen. Die Sonne schien bei 28 Grad. Rosberg fuhr früh auf den Autodromo Nazionale di Monza und setzte trotz eines verkorksten dritten Trainings, wo ihm wichtige Abstimmungsrunden verloren gingen, eine Bestzeit. Aber kurz darauf zog nicht nur Hamilton, sondern auch Massa an ihm vorbei. Am Ende des ersten Durchgangs lag Hamilton auf Platz eins vor Rosberg.

Hülkenberg enttäuscht: "14. ist Schmarrn"

In Q2 fuhr erneut Rosberg vor Hamilton seine schnelle Runde. Und wieder unterbot der Brite die Zeit des Deutschen. Für Adrian Sutil (Platz 15) war das Qualifying ebenso beendet wie für Nico Hülkenberg (14). "14. ist Schmarrn. Das bringt gar nichts für morgen", sagte der enttäuschte Hülkenberg und begründete seinen schlechten Startplatz: "Wir haben richtig im Verkehr gesteckt." 

UMFRAGE
Wer gewinnt den Großen Preis von Italien?

Allerdings profitieren beide von der Strafversetzung von Jean-Eric Vergne. Er hat bereits mehr als die fünf erlaubten Power Units in dieser Saison verwendet. Das kostet ihn in der Startaufstellung zum Rennen am Sonntag (ab 13.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) zehn Startplätze.

Super Runde von Hamilton reicht für die Pole Position

Im entscheidenden dritten Durchgang setzte Hamilton mit seiner ersten schnellen Runde ein deutliches Zeichen. Er war gute vier Zehntelsekunden schneller als Rosberg. Der Deutsche konnte den Rückstand zwar noch verkürzen, aber nicht mehr am Rivalen vorbeiziehen.

Red Bull konnte im Qualifying keine Bäume ausreißen. Die Plätze acht und neun waren jedoch "schon okay", meinte Vettel. "Viel mehr war nicht drin."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal