Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

America's Cup weiter ohne Veranstaltungsrevier

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

America's Cup weiter ohne Veranstaltungsrevier

28.10.2014, 13:54 Uhr | dpa

America's Cup weiter ohne Veranstaltungsrevier. Der britische Segler Ben Ainslie und die America's-Cup-Trophäe.

Der britische Segler Ben Ainslie und die America's-Cup-Trophäe. Foto: Andy Rain. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Das Veranstaltungsrevier für das 35. Duell um den America's Cup im Jahr 2017 steht noch immer nicht fest.

Die Entscheidung zwischen Bermuda und San Diego soll aber bis Dezember fallen, wurde bei einer Pressekonferenz der Cup-Verteidiger in London mitgeteilt. Dabei wurden die fünf Herausforderer-Teams aus Europa und Neuseeland noch einmal offiziell vorgestellt.

Sir Ben Ainslie (Ben Ainslie Racing/Großbritannien), Dean Barker (Emirates Team New Zealand/Neuseeland), Nathan Outteridge (Artemis Racing/Schweden), Max Sirena (Luna Rossa Challenge/Italien) und Franck Cammas (Team France/Frankreich) wollen Larry Ellisons Oracle Team USA die wichtigste Trophäe des Segelsports abjagen.

Der 35. America's Cup soll in den Jahren 2015 und 2016 mit einer vorgeschalteten America's Cup Weltserie eingeläutet werden, bevor der Kampf um die historische Silberkanne 2017 wieder auf Katamaranen ausgetragen wird.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal