Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Volleyball-WM 2014: Volleyballer nähren Medaillenhoffnungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volleyball  

Volleyballer nähren Medaillenhoffnungen

12.09.2014, 14:21 Uhr | dpa

Volleyball-WM 2014: Volleyballer nähren Medaillenhoffnungen. Bundestrainer Vital Heynen war begeistert von der Leistung seiner Mannschaft.

Bundestrainer Vital Heynen war begeistert von der Leistung seiner Mannschaft. Foto:. (Quelle: dpa)

Kattowitz (dpa) - Als sich Deutschlands Volleyballer mit dem zweiten Matchball für eine überragende Leistung belohnt hatten und der Angstgegner keiner mehr war, griff auch Vital Heynen zu Superlativen.

Für den Bundestrainer waren die ersten beiden Sätze "die besten, seit ich 2012 die Mannschaft übernommen habe", sagte er nach dem 3:1 (25:16, 25:15, 23:25, 25:17) in der WM-Zwischenrunde gegen Bulgarien. "Das war sehr beeindruckend. Das war heute Supervolleyball in allen Bereichen von uns." Nehme sein Team dieses Niveau mit in die nächsten Spiele, dann sei bei der Weltmeisterschaft in Polen "alles möglich", erklärte der Belgier.

In Gruppe F liegt sein Team bei noch zwei ausstehenden Spielen mit zwölf Punkten auf dem dritten Rang hinter Titelverteidiger Brasilien (15) und Olympiasieger Russland (14). Die ersten drei ziehen am Ende in Runde drei ein, der deutsche Vorsprung auf den Vierten Kanada (10) beträgt derzeit zwei Zähler. Angesichts der Leistungen scheint nun sogar ein deutscher Erfolg gegen die Russen am Samstag (20.25 Uhr) zumindest nicht mehr undenkbar, ehe es am Sonntag (20.25 Uhr) zum Showdown um das Weiterkommen gegen Kanada kommen könnte.

"Russland ist neben Brasilien der Top-Favorit. Das sagt alles", meinte Außenangreifer Sebastian Schwarz. "Aber wir werden natürlich versuchen, beide Spiele zu gewinnen."

Schon seit Monaten predigt Heynen, dass er und seine Spieler um Star Georg Grozer in Polen eine Medaille holen wollen. Das mag für manche Ohren etwas verwegen geklungen haben, liegt das bisher letzte deutsche WM-Edelmetall doch 44 Jahre zurück. Doch nach dem Auftritt des Olympia-Fünften gegen Bulgarien lebt die Hoffnung mehr denn je.

Obwohl die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) bei den Spielen 2012 und der EM 2013 jeweils im Viertelfinale an dem Weltranglistenachten gescheitert war, ließ sie dieses Mal keine Spur von Nervosität erkennen. Bis auf den dritten Satz, den der EM-Sechste knapp verlor, hatte der Gegner nicht den Hauch einer Chance.

Die "kleine Wunde", von der Diagonalangreifer Grozer mit Blick auf die beiden Pleiten im letzten und vorletzten Jahr gesprochen hatte, ist jedenfalls geheilt. Der 29-Jährige vom Champions-League-Sieger und Club-Weltmeister Lokomotiv Belgorod aus Russland wird von Spiel zu Spiel besser und war mit 20 Punkten stärkster Offensivspieler im deutschen Team. Doch auch seine Kollegen ließen kaum Schwächen erkennen. "Wir haben einen super Job gemacht", betonte Schwarz.

Die Leistung brachte den sechsten Sieg in Serie bei der WM und den zweiten in bisher zwei Zwischenrundenpartien. Im Falle des Weiterkommens würde es für das DVV-Team in der dann folgenden dritten Runde um den Halbfinaleinzug gehen. Die Auftritte haben auch bei der Konkurrenz Eindruck gemacht. Danail Miluschew aus dem bulgarischen Team, dessen Aus nun besiegelt ist, sagte: "Am Ende waren Grozer und der Gegner zu stark. Ich denke, mit dieser Leistung haben die Deutschen gute Medaillenaussichten." Ein Edelmetall wäre das erste seit 1970, als die ehemalige DDR Weltmeister wurde - in Bulgarien.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal